Frage von Hannelore1111, 60

Arglistige Täuschung bei Verkauf einer Immobilie was ist das?

Hallo, stelle nochmal eine Frage zu meinem Hausverkauf. Der Verkäufer wird nun die Rückabwicklung über einen Notar beantragen. Er sagte mir es kämen Kosten auf mich zuin Höhe von 360.000,-- €, der V erkaufspreis lag bei 262.000,-- €-. ´Der Verkauf wurde über eine Maklerin abgewickt. Die Maklerin hat sich vor Beginn des Verkaufes über den Zustand des Hauses informiert und hat dann die Verkaufsgespräche geführt. Ich war nur selten bei den Verhandlungen dabei, da ich die Interessenten nur begrüßt habe und die Maklerin ist dann mit den Interessenten durchs Haus und den Garten etc. gegangen und hat ihenn alles erklärt. Nun wächst vom dem neuen Käufer alles über den Kopf und jetzt möchte er die Rückabwicklung. Außerdem will er Strafanzeige stellen wegen arglistiger Täuschung? Kann mir jemand sagen was das bedeutet damit ich wieder einigermaßen zur Ruhe komme. Danke! Hannelore

Antwort
von archibaldesel, 40

Arglistige Täuschung bedeutet jedenfalls nicht, dass den Käufern alles über den Kopf wächst, sondern dass du sie betrogen hast. Wahrscheinlich hast du einen erheblichen Mangel verschwiegen. Und nein, dafür ist nicht die Maklerin verantwortlich.

Kommentar von Hannelore1111 ,

Ich habe garnichts verschwiegen, sondern der neue Eigentümer behauptet es einfach

Kommentar von archibaldesel ,

Das kann ich nicht wissen. Ich wollte dir nur erklären, was arglistige Täuschung ist. Das war schließlich deine Frage. Ob eine Räuschung vorliegt, muss ggf. ein Gericht klären.

Antwort
von Omniscentor, 43

das bedeutet das du definitiv einen Anwalt benötigst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten