Frage von Tautenburger, 101

Arduino Mega mehr Strom?

Ich habe eine neues Projekt ich will mir einen RGB Led Wohnzimmertisch bauen. Der eine Art 3x3 RGB Matrix. Ich will statt einzelnen Leds 9 kleine RGB Strips verwenden. Um die Strips anzusteuern will ich einen Arduino Mega nachbau benutzen weil ich mindestens 27pins brauche. Da der aber leider nur 5v output hat und meine Strips 12v brauchen um maximal hell zu leuchten habe ich an Mosfets gedacht um aus den 5v 12v zu machen. Da habe ich jetzt die Frage was für Mosfets ich da benutzen soll und ob ich ausser die Mosfets noch wiederstände etc. brauche. am besten währe Links oder auch einen kleinen Schaltplan. Mfg Leo

Antwort
von bit77, 99

Das ist ganz einfach. Da u-Controller Ausgänge nicht nur eine Quelle sondern auch eine Stromsenke darstellen ist der Entwurf eigentlich schon vorgegeben. Ein Transistor vom Typ IRLU 8743 hat zB. eine Ugs von nur 1,35 Volt, weshalb dieser Typ auch mit kleineren Spannungen aufgesteuert werden kann. Da der Verbrauch des Controllers vernachlässigbar klein ist, würde ich die gesamte Schaltung mit 12V betreiben und für den uC einen Spannungsregler vom Typ 7805 verwenden. Damit hast Du die 12V und die 5 Volt. Die in der Schaltung vorhandenen Keramikkondensatoren (ich verwende diese vielschicht-Keramikkondensatoren) verhindern Schwingneigungen des Reglers. Auch am Controller selbst sollte so nah wie möglich an den Betriebsspannungsanschlüssen ein Pufferkondensator angeschlossen werden. Entweder 4,7 uF Tantal oder 100 nF Keramik oder Folie. Die LED´s oder Lampen werden gegen Masse durchgesteuert. Über den maximalen Strom brauchst Du dir keine Gedanken zu machen. Der Mosfet kann theoretisch über 100 Ampere (!) schalten und kostet beim Reichelt grade mal 90 Cent. Allerdings halten die Anschlüsse des Transistors nur 25 A aus, während der Chip darin tatsächlich diesen Strom händeln könnte. Die 10-Ohm Widerstände begrenzen den Gatestrom bei hohen Schaltfrequenzen, da dieser Mosfet eine recht hohe Gate-Kapazität besitzt und sonst den Controller zu sehr belasten würde.   Anbei noch eine Zeichnung. Für Controller mit 3,3 Volt Pinspannung ist dieser Vorschlag auch verwendbar, allerdings muß dann der Spannungsregler durch einen 3,3V-Regler ersetzt werden bzw. ein LM317 mit den richtigen Widerstandsteiler.

Antwort
von bit77, 90

Jetzt hab ichs. Mit einer diskreten Schaltung für jeden Kanal, den Du steuern willst erreichst Du damit das richtige. Die Schaltung verhält sich so die die Ausgänge des Controllers, also mit Source und Sink und invertiert das Signal auch nicht, liefert jedoch die 12 Volt die Du brauchst. Von den 12 Volt gibt es keine Rückwirkung zum Controller. Je nach benötigtem Strom mußt Du halt die BD135/36 oder die BC237/337 nehmen. Für jeden Ausgang des Controllers der notwendig ist, ist diese Schaltung einmal zu erstellen.

Antwort
von Herb3472, 88

3 x 3 LEDs für einen Tisch sind aber nicht sehr viel?


Kommentar von Tautenburger ,

Viel ist das nicht aber ich will ohne schieberegister und alles die Rgbs ansteuern 

Kommentar von Herb3472 ,

Habe meine ursprüngliche Antwort herausgenommen, weil sie mir für Dein Projekt zu komplex erschien.

Wir verwenden für unser Wordclock24h Projekt WS2812B RGB LED Strips, die wir seriell ansteuern. Die Stromversorgung erfolgt mit einem 24 Volt Netzteil über 24 - zu 5 Volt Step-Down-Wandler.

Die Strips und die Wandler habe ich über AliExpress von unseren chinesischen Nachbarn bezogen. Links gerne, muss ich aber erst heraussuchen.

Vielleicht kannst Du Dir hier was herauslesen:

https://www.mikrocontroller.net/articles/WordClock24h

Kommentar von Tautenburger ,

und mit den Monfets ist das keine gute idee ?

Kommentar von Herb3472 ,

und mit den Monfets ist das keine gute idee ?

Kann ich so nicht sagen. Mir ist noch nicht ganz klar, worauf Du hinaus willst. 9 RGB LEDs, als Matrix 3 x 3 (mit jeweils 3 LEDs) angesteuert, also insgesamt 27 LEDs, oder wie?

Kommentar von Tautenburger ,

Ja so war das gedacht also mit 27 Mosfets 9 kleine RGB Strips die als Matrix mein Wohnzimmertisch werden sollen da bau ich mir ne Konstruktion und oben drauf sozusagen ne Milchglasplatte ich hoffe ich höre mich nicht ganz so blöd an ..;D

Kommentar von Herb3472 ,

Aber dafür brauchst Du doch keine 27 MOSFets! Hast Du Dir den Verdrahtungsaufwand schon einmal überlegt? Schau Dich im Internet um, da gibt es genügend Beispiele für die Ansteuerung von LED-Strips! Warum lehnst Du die "intelligenten" WS2812B RGB-Strips ab? Die wären doch hardwaremäßig am einfachsten anzusteuern, und dafür gibts auch Arduino-Libraries?

Antwort
von bit77, 60

Ich hab das mit der Matrix übersehen. Schaltung kommt!


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community