Frage von Deniziii, 46

Archäologe Kfz-Mechatronicker?

Hallo ich interessiere mich für die Geschichte aber auch für Autos.. Meine Frage lautet wo verdiene ich mehr Geld Wo kann ich mich hocharbeiten Und wo mache ich was?

Antwort
von Jerne79, 20

Die Aussichten, dauerhaft ein Gehalt einzustreichen, sind als KFZ-Mechatroniker deutlich besser als in der Archäologie. Auch wenn es dort Personen mit hohem Gehalt bzw. Verdienst gibt, ist die Wahrscheinlichkeit, sich selbst eine dieser Positionen zu erkämpfen nicht allzu hoch und mit einer enormen Falltiefe verbunden. Ob du fällst, ist dabei nicht allein von dir Abhängig.

Wenn du ein konstantes Gehalt suchst, entscheide dich für Autos. Es gibt Stellen für Berufseinsteiger und wer mehr will, kann beispielsweise einen eigenen Betrieb anstreben.

Antwort
von Kristall08, 19

Sollte die Frage wider Erwarten doch kein Scherz sein, so sei dir versichert, Archäologen beschäftigen sich nicht mit Autos. Jedenfalls nicht wissenschaftlich.

Insofern bliebe da nur der KFZ-Mechatroniker übrig.

Kommentar von Jerne79 ,

so sei dir versichert, Archäologen beschäftigen sich nicht mit Autos.

Vor ein paar Jahren haben hier Kollegen einen alten DKW ausgegraben. Insofern... Sag niemals nie! ;)

Ich persönlich werde auch häufiger gefragt "Haben Sie den auch ausgegraben", wenn Leute auf dem Bau mein Auto sehen. :D

Kommentar von Kristall08 ,

Ich hab schon tote Hunde ausgegraben, deren Namen noch bekannt waren. Ein Auto noch nicht, aber das kann ja alles noch werden....

Und als Archäologe ist es schon fast verpflichtend, ein "Vintage car" zu fahren, oder nicht?

Kommentar von Jerne79 ,

So einem Vintage car droht v.a. kein allzu drastischer Wertverluft auf Baustellen. Ich, seit 2006 ohne selbstverschuldete Dellen und Kratzer. ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten