Frage von Eliicious, 123

Arbeitszeugnis zu negativ Formuliert?

Zwischenzeugnis

Herr XX, geboren am XX in XX, trat am 01.09.2012 als Auszubildender zum Mechatroniker in unser Unternehmen ein.

Die "Firma XX" produziert und vertreibt hochwertige Korrektionsbrillengläser aus Mineral und Kunststoff. "Firma XX" ist bekannt für beste Qualität, ein hohes Maß an Innovation sowie für einen weit reichenden Service. An unseren beiden Produktionstandorten in "Stadt XX" und "Stadt XX" werden derzeit mit ca. 400 Beschäftigten ca. 3 Mio Brillengläser pro Jahr produziert. "Firma XX" ist ein mittelständisches Unternehmen, welches in drei Generationen von den Gründerfamilien XX geführt wurde. Seit dem Jahr 2003 gehört XX zu dem Weltmarktführer der augenoptischen Indusitrie, der XX mit Sitz in XX. Unsere Produktion liefern wir ausschließlich an den augenoptischen Fachhandel.

Herr XX wird nach festem Ausbildungsplan mit allen Aufgaben und Tätigkeiten eines Mechatroniker vertraut gemacht. Er nimmt während seiner Ausbildungszeit am Beufsschulunterricht teil. Im Rahmen seiner bisherigen Ausbildung wurde Herr XX mit allen im Unternehmen anfallenden Tätigkeiten vertraut gemacht, dabei erwarb er sich bereits ein umfassendes Fachwissen. Er erweitert durch Eigeninitiative sein Fachwissen und seine praktischen Fähigkeiten. Im Rahmen einer externen Ausbildung bei Frima XX konnte Herr XX zusätzliche Kenntnisse erwerben und die Inhalte in der betrieblichen Praxis anwenden.

Auch bei stärkerem Arbeitsaufkommen ist Herr XX der Situation gewachsen und bewältigt Aufgaben auch unter Zeitdruck stets zu unserer Zufriedenheit. Er erledigt alle Arbeiten sorgfältig und immer anforderungsgerecht.

Herr XX ergreift von sich aus Initiative und setzt sich mit großer Einsatzbereitschaft für uns ein. Seine Arbeitsergebnisse sind auch bei gesteigerten Anforderungen, stets von guter Qualität. Infolge seiner guten Flexibilität ist Herr XX vielseitig einsetzbar. Er zeichnet sich durch sehr gutes technisches Verständnis und manuelle Geschicklichkeit aus.

Wir schätzen Herrn XX als stets zuverlässigen, pflichtbewussten und ehrlichen Mitarbeiter. Seine Leistungen verdienen unsere volle Anerkennung. Er verhält sich gegenüber Vorgesetzten, Ausbildern und Kollegen aller Abteilungen entgegenkommend und freundlich gegenüber seinen Mitauszubildenden kameratschaftlich und hilfsbereit.

Dieses Zwischenzeugnis stellen wir Herrn XX aus, weil wir ihm für die Zeit nach dem Ende der Ausbildung keine Übernahme zusichern können.

Wir bedanken uns für die guten Leistungen und wünschen Herrn XX auch in der Zukunft viel Erfolg.

Antwort
von DarthMario72, 64

Ich schreibe selbst regelmäßig Zeugnisse und mir fallen folgende Punkte auf:

trat am 01.09.2012 als Auszubildender zum Mechatroniker in unser Unternehmen ein

Dann müsste deine Ausbildung doch normalerweise schon beendet sein. Warum ist sie das nicht?

mit allen Aufgaben und Tätigkeiten eines Mechatroniker vertraut gemacht.

Es muss "Mechatronikers"heißen.

Auch bei stärkerem Arbeitsaufkommen ist Herr XX der Situation gewachsen und bewältigt Aufgaben auch unter Zeitdruck stets zu unserer Zufriedenheit. Er erledigt alle Arbeiten sorgfältig und immer anforderungsgerecht.

Das ist Befriedigend. Allerdings ist die Reihenfolge sehr ungewöhnlich. Das Fazit "stets zu unserer Zufriedenheit" gehört ans Ende der Leistungsbeurteilung.

Seine Arbeitsergebnisse sind auch bei gesteigerten Anforderungen, stets von guter Qualität.

Das entspricht einem "gut". Das Komma hat dort allerdings nichts verloren.

Wir schätzen Herrn XX als stets zuverlässigen, pflichtbewussten und ehrlichen Mitarbeiter.

Da du ja offensichtlich keinen Umgang mit Geld hast, gehört der Ehrlichkeitsvermerk nicht ins Zeugnis. Denn das ist dann eher ein Hinweis auf ein Eigentumsdelikt.

Seine Leistungen verdienen unsere volle Anerkennung.

Das entspricht einem "gut".

Er verhält sich gegenüber Vorgesetzten, Ausbildern und Kollegen aller Abteilungen entgegenkommend und freundlich gegenüber seinen Mitauszubildenden kameratschaftlich und hilfsbereit.

Das entspricht einem "sehr gut", nach freundlich fehlt allerdings ein Komma und "kameradschaftlich" ist falsch geschrieben.

Dieses Zwischenzeugnis stellen wir Herrn XX aus, weil wir ihm für die Zeit nach dem Ende der Ausbildung keine Übernahme zusichern können.

Das ist plausibel, aber etwas ungewöhnlich formuliert.

Wir bedanken uns für die guten Leistungen und wünschen Herrn XX auch in der Zukunft viel Erfolg.

Damit hat man dir leider so ein bisschen das gute Zeugnis ruiniert - allerdings vermute ich eher unbeabsichtigt. Die Zukunftswünsche sind etwas mager, "passend" zu diesem Zeugnis wäre sowas wie "...beruflich und privat alles Gute und weiterhin viel Erfolg.

Abschließend noch folgendes: Ein Zeugnis hat fehlerfrei zu sein, also ohne Rechtschreib- und Zeichenfehler. Falls du alles so 1:1 übernommen hast und die Fehler auch im Original vorhanden sind, kannst du das als Aufhänger nehmen, um diese Fehler zu beanstanden,die Reihenfolge korrigieren zu lassen und die Schlussformel noch etwas "pimpen" zu lassen.

Kommentar von Eliicious ,

Vielen Dank du hast mir sehr weiter geholfen 

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Ausbildung, 66

Hallo Eliicious,

  1. Aus welchem Anlass wird das Zeugnis erstellt?
  2. Warum ist es im Präsens verfasst?
  3. Warum fehlt der Anfang?
  4. Sind die Rechtschreibfehler (vorletzter Absatz) im Original oder sind sie beim Abschreiben entstanden?
Kommentar von Eliicious ,

1. Es ist im Moment ein Zwischenzeugnis ich beende meine Ausbildung im März und werde von der Firma nicht übernommen

2. Präsens da ich mit der Ausbildung noch nicht fertig bin, habe im Januar meine letzte Prüfung

3. Der Anfang ist sehr lang und beschreibt die Firma in der ich lerne (also eher unwichtig dachte ich)

4. Nene sind Tippfehler, sorry ;)

Kommentar von judgehotfudge ,
  1. Bitte stell den kompletten Text ein (anonymisiert natürlich), sonst ist eine seriöse Einschätzung nicht möglich.
  2. Wenn Du den Text abschreibst, achte darauf, weder Fehler ein- noch auszubauen.
  3. Ich nehme an, Du willst Dich mit diesem Zeugnis bewerben?
  4. Warum wirst Du nicht übernommen?
Kommentar von Eliicious ,

ich stells sofort ein ;)

Ja ich würde mich gerne mit einem guten Zeugnis bewerben, ich finde allerdings dies wirft einen schlechtes Licht auf mich. Die Abteilung in der in Übernommen werden sollte schließt, es wurden jetzt einige Mitarbeiter meiner Abteilung bereits gekündigt. 

Kommentar von judgehotfudge ,

ich finde allerdings dies wirft einen schlechtes Licht auf mich

  1. Warum?
  2. Warum wirst Du nicht in eine andere Abteilung übernommen?
Kommentar von Eliicious ,

Weil ich finde es sehr negativ formuliert oder liege ich da falsch? Ich dachte es währe höchstens ein "ausreiched". Weil die andere Abteilung schon "voll" ist.

Kommentar von judgehotfudge ,

Da liegst Du falsch. Was ich bis jetzt gesehen habe, geht in Richtung "gut". Allerdings fehlt am Ende der Grund für das Ausscheiden und der Ausdruck des Bedauerns -. das ist ein deutlicher Negativpunkt (vielleicht ein Versehen?). Ich bin aber mal gespannt, wie der Rest aussieht.

Das Unternehmen hat also nur zwei Abteilungen?

Kommentar von Eliicious ,

Ja zwei Abteilungen in denen ich tätig sein könnte. Gibt natürich noch mehr Abteilungen aber nicht in meiner Ausbildungsrichtung.

Was währen da gute formulierungen? Sowas wie

Herrn XX hat die Abschlussprüfung mit gutem Erfolg bestanden. Wir bedauern es sehr, dass uns betriebsbedingt in diesem Jahr keine Übernahme in ein festes Arbeitsverhältnis möglich ist und danken Herrn XX für die gute und angenehme Zusammenarbeit während der Ausbildungszeit.

Kommentar von judgehotfudge ,

Ja, sowas in der Art.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community