Frage von Donald2k, 31

Arbeitszeugnis OK oder andere Formulierung?

Hallo Zusammen,

habe vor einigen Wochen meinen Arbeitsplatz gewechselt, weil ich nach knapp 10 Jahren mal wieder was Neues wollte und beim neuen Job das Gehalt deutlich besser ist. Habe jetzt von meinem ehemaligen Arbeitgeber ein Arbeitszeugnis erhalten, was in meinen Augen maximal ein "befriedigend" darstellt und habe das Gefühl, dass mir hier auf Grund der Kündigung noch eine nachträglich reingewürgt werden soll.

Da ich aber leider kein Profi bin, wollte ich Euch um Rat bitten, evtl. dann auch mit Vorschlägen für eine Formulierung, die "gut" entspricht.

Aufgabengebiet und Beschreibung passt soweit. Jetzt kommt die persönliche Bewertung, bei der ich mir unsicher bin.

Hr.X ging an die Problemstellung Seines Aufgabengebietes zielstrebig heran. Er zeigte dabei Selbständigkeit und Entscheidungsfreude.

Durch sein Auftreten hat sich Hr. X die Wertschätzung von Vorgesetzten und Mitarbeitern erworben. Er motivierte Sein Team zu guten Leistungen. Als Ausbildungsleiter für den praktischen Bereich hat er die Auszubildenden während Ihrer Ausbildungszeit begleitet.

Bei Kunden und im Kollegenkreis genoss Hr. X hohe Anerkennung.

Seinen komplexen Verantwortungsbereich bewältigte Hr. X zu unseren vollen Zufriedenheit.

Hr. X scheidet auf eigenen Wunsch am 30.09.2016 aus unserem Unternehmen aus.

Wir danken Hr. X für die Zusammenarbeit und wünschen Ihm für seine neuen Aufgaben alles Gute und weiterhin viel Erfolg.

Danke Euch schon auf jedenfall schon mal für eure Hilfe.

Antwort
von Donald2k, 4

Hallo Hideaway, 

danke schon mal für deine bisherigen Infos. Bestätigt meinen Anfangsverdacht. Hab auch vorab schon auf diversen Seiten recherchiert. Anbei der obere Teil der Bewerbung.

Zeugnis                                                                   30.09.2016

Hr. X, geb. am xx.yy.zzzz, wohnhaft in Musterhausen, war vom xx.yy.2006 bis zum xx.yy.2016 mit 40 Wochenstunden, im Wohn- und Pflegeheim xyz in Musterhausen als Wohnbereichsleitung beschäftigt.

Das Wohn - und Pflegeheim in Musterhausen ist eine gemeinnützige Einrichtung der stationären Altenhilfe, in der 100 pflegebedürftige Menschen aller Pflegestufen wohnen und leben.

Die Betreuung, Versorgung und Pflege der Bewohner basiert auf einer ganzheitlichen Betrachtungsweise, in der, unter Orientierung am Konzept der respektierenden Pflege und Betreuung, nicht nur körperliche-medizinische, sondern auch psychosoziale Gesichtspunkte Berücksichtigung finden. Die individuellen Wünsche und Bedürfnisse der Bewohner sollen dabei weitestgehend berücksichtigt werden.

Die pflegerische Arbeit wird im Rahmen eines Gruppen- bzw. Bezugspflegemodells vollzogen.

Die Einrichtung ist gemäß DIN EN ISO xyz zertifiziert.

Herr X leitete einen Wohnbereich mit 25 Bewohnern. Der Schwerpunkt in diesem Wohnbereich lag auf dem Krankheitsbild xyz.

Zu seinen Aufgaben zählte die Organisation, die Koordinierung der Abläufe, die Sicherstellung der Pflegeprozesse und deren Überwachung, sowie die Planung und der Einsatz der Mitarbeiter im Bereich des Wohnbereichs. 

Weiter war die fachgerechte Erledigung sämtlicher pflegerischer und behandlungspflegerischer Tätigkeiten, wie auch die Führung der entsprechenden Bewohnerdokumentationen Bestandteil seines Aufgabengebietes. 

... Danach kommt der oben genannte Teil. Mein Job war die Wohnbereichsleitung in einem Wohnheim für Leute mit entsprechendem Krankheitsbild. Ich bin examinierter Altenpfleger und mache die Wohnbereichsleitung schon seit 5 Jahren.

Danke schon mal vorab für eure Hilfe.

Antwort
von Hideaway, 17

Aufgabengebiet und Beschreibung passt soweit

Sehr schön.

Es wäre allerdings noch besser, wenn du uns diesen Teil des Zeugnisses auch noch zugänglich machen könntest. Für eine seriöse Bewertung ist das komplette Zeugnis im Wortlaut, von der Überschrift bis zum Datum (natürlich anonymisiert) erforderlich. Bei der Analyse von Teilstücken verbleibt immer ein mehr oder weniger großer Unsicherheitsfaktor.

In deinem Falle wären neben den Tätigkeiten/Aufgaben auch Branche, Beruf und Position zu nennen.

Eines kann ich allerdings schon aus dem vorgelegten Teil ersehen: "Gut" isses nich gerade. Und auch keine Empfehlung, dich als Bewerber auf der Liste ganz oben zu haben.

ein Arbeitszeugnis erhalten, was in meinen Augen maximal ein "befriedigend"

Da liegst du nicht ganz falsch, besonders hinsichtlich des "maximal".

Kommentar von Donald2k ,

Hallo Hideaway, 

danke schon mal für deine bisherigen Infos. Bestätigt meinen Anfangsverdacht. Hab auch vorab schon auf diversen Seiten recherchiert. Anbei der obere Teil der Bewerbung.

Zeugnis                                                                   30.09.2016

Hr. X, geb. am xx.yy.zzzz, wohnhaft in Musterhausen, war vom xx.yy.2006 bis zum xx.yy.2016 mit 40 Wochenstunden, im Wohn- und Pflegeheim xyz in Musterhausen als Wohnbereichsleitung beschäftigt.

Das Wohn - und Pflegeheim in Musterhausen ist eine gemeinnützige Einrichtung der stationären Altenhilfe, in der 100 pflegebedürftige Menschen aller Pflegestufen wohnen und leben.

Die Betreuung, Versorgung und Pflege der Bewohner basiert auf einer ganzheitlichen Betrachtungsweise, in der, unter Orientierung am Konzept der respektierenden Pflege und Betreuung, nicht nur körperliche-medizinische, sondern auch psychosoziale Gesichtspunkte Berücksichtigung finden. Die individuellen Wünsche und Bedürfnisse der Bewohner sollen dabei weitestgehend berücksichtigt werden.

Die pflegerische Arbeit wird im Rahmen eines Gruppen- bzw. Bezugspflegemodells vollzogen.

Die Einrichtung ist gemäß DIN EN ISO xyz zertifiziert.

Herr X leitete einen Wohnbereich mit 25 Bewohnern. Der Schwerpunkt in diesem Wohnbereich lag auf dem Krankheitsbild xyz.

Zu seinen Aufgaben zählte die Organisation, die Koordinierung der Abläufe, die Sicherstellung der Pflegeprozesse und deren Überwachung, sowie die Planung und der Einsatz der Mitarbeiter im Bereich des Wohnbereichs. 

Weiter war die fachgerechte Erledigung sämtlicher pflegerischer und behandlungspflegerischer Tätigkeiten, wie auch die Führung der entsprechenden Bewohnerdokumentationen Bestandteil seines Aufgabengebietes. 

... Danach kommt der oben genannte Teil. Mein Job war die Wohnbereichsleitung in einem Wohnheim für Leute mit entsprechendem Krankheitsbild. Ich bin examinierter Altenpfleger und mache die Wohnbereichsleitung schon seit 5 Jahren.

Danke schon mal vorab für eure Hilfe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten