Frage von Torpedo64, 118

Arbeitszeugnis mit zwei Unterschriften "i.A." - soll ich das monieren oder einfach hinnehmen?

Ich bin ganz schön überrascht, dass mein Arbeitszeugnis, welches von einer sehr großen Firma geschrieben wurde, mit zwei "i.A".s (Teamleiter, Personaldame) unterschrieben wurde. Eigentlich hätte ich ein "p.p.a" oder zumindest ein "i.V." erwartet! Mit zwei "i.A." sieht es so aus, dass die Firma froh war, dass ich gekündigt habe. Der Inhalt des Arbeitszeugnisses ist allerdings als Note 1 einzustufen - alles soweit korrekt und super geschrieben. Die Frage, die sich mir stellt ist, soll ich das so hinnehmen, oder monieren? Was meint ihr?

Antwort
von Nightstick, 83

Je nach eigener Position (ab "qualifizierter Sachbearbeiter" aufwärts) ist es absolut üblich, dass Arbeitszeugnisse von möglichst hochrangigen Vorgesetzten unterschrieben werden, damit dem Zeugnis auch ein entsprechender Wert beigemessen werden kann.

Einen Rechtsanspruch wird man darauf nicht haben, aber es ist allemal unschön für den weiteren beruflichen Werdegang.

Ich würde das auf jeden Fall  in geeigneter, freundlicher Form reklamieren!

Antwort
von ZeugnisPortal, Business, 65

Der Unterzeichnende muss erkennbar ranghöher sein als der Arbeitnehmer. Aus diesem Grund reicht die alleinige Unterschrift durch einen lediglich mit „i.A.“ Zeichnenden oft nicht aus, sie sollte sogar bei allen Arbeitnehmern möglichst vermieden werden.

Selbst die Zweitunterschrift durch einen mit „i.A.“ Zeichnenden wirkt in qualifizierten Zeugnissen leitender Mitarbeiter abwertend. Auch bei anderen Arbeitnehmern ist sie in qualifizierten Zeugnissen problematisch, da in der Praxis der rechts Unterzeichnende (Zweitunterschrift) in der Regel als der eigentliche Verfasser des Schriftstücks gilt.

aus Weuster und Scheer

Kommentar von Torpedo64 ,

Die erste Unterschrift ist von meinem Teamleiter und die Zweite von einem "HR-Experten. Bei einem älteren Zeugnis steht links der Geschäftsführer mit ppa und rechts der Personalchef mit i.V. 

So hätte ich es von der Firma, bei der ich zuletzt arbeitet auch erwartet. Es handelt sich um eine Firma die nicht gerade klein ist und mehr als 100000 Mitarbeiter weltweit hat.

Habe ich eine Chance die Unterschriften ändern zu lassen?

Per Email bekam ich die Antwort, dass das Arbeitszeugnis immer so ausgestellt wird und noch niemand deshalb bei seiner Jobsuche behindert wurde...

Antwort
von Weisefrau, 80

Hallo, lass mal gut sein, an so einer Kleinigkeit würde ich mich nicht aufhängen. Es ist auch nicht relevant.

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht, 118

Ich sehe hier kein Problem. Gerade in großen Firmen wird der Geschäftsführer Zeugnisse von anderen Mitarbeitern ausstellen und auch unterschreiben lassen.

Ich zitiere Dir mal aus dem Arbeitsrechtkommentar von Prof. Dr. Peter Wedde zum § 109 Gewerbeordnung (Zeugnis):

"Aussteller des Zeugnisses: Der AG kann diese Aufgabe an Vorgesetzte des AN delegieren, insbesondere, wenn er selbst keine eigenen Kenntnisse über den AN haben kann. Der Unterzeichner muss selbst im Betrieb tätig sein."

Wichtig ist, dass das Zeugnis gut ist und Du bist ja anscheinend sehr zufrieden damit.

Kommentar von Torpedo64 ,

Danke! Die Frage rührt daher, weil ein Bekannter mir sagte, dass wenn nur die unterste Schicht im Betrieb unterschreibt, das Zeugnis als leere Schrift zu sehen ist. Ich war allerdings auch verwundert, warum nur mein Teamleiter und jemand aus der Personalabteilung unterschrieben hat. Erwartet hätte ich zumindest die Unterschrift des Personalleiters. 

Der Bekannte meinte außerdem, dass bei einer Bewerbung auf die Unterschriften geachtet wird und sich dadurch der Wert des Zeugnisses ergibt. Die Unterschrift zweier iAs wäre wertlos.

Kommentar von Hexle2 ,

Ist die "Personaldame" Personalleiterin? Dann wäre das kein Problem.

Ich hab Dir aber mal was zum selbst lesen. Da kannst Du am besten beurteilen, ob du eine andere Unterschrift unter Dein Zeugnis willst.

www.arbeitszeugnis.de/Unterschrift-im-Arbeitszeugnis.php

Kommentar von Torpedo64 ,

Demzufolge muss zumindest eine vertretungsberechtigte Person unterschreiben. Das ist bestimmt nicht der Teamleiter oder die Bearbeiterin aus der Personalabteilung?

Kommentar von Hexle2 ,

Deshalb ja meine Frage ob die "Personaldame" auch die Personalleiterin ist.

Es sollte auf jeden Fall jemand unterschreiben der eine leitende Funktion hat. Geh doch mal in dieer Personalabteilung und klär ab, ob hier der (oder die) Personalleiter(in) Dein Zeugnis unterschreibt. 

Du kannst ruhig Deine Zweifel an der Unterschrift erklären. Wenn Du ein so gutes Zeugnis bekommen hast, sollte es doch möglich sein, dieses auch korrekt zu unterzeichnen. Sonst sieht es ein wenig wie "weggelobt" aus.

Antwort
von kenibora, 73

Was bitte stört Dich denn persönlich daran? Diese beiden Mitarbeiter haben die Vollmacht der Firma beide mit i.A. zu unterschreiben. Welche Position hattest Du denn? Welche Vollmacht? Leider kennst Du Dich nicht sehr gut aus, hoffe aber Dir geholfen zu haben!

Kommentar von faiblesse ,

Mit "i.A." Unterschreibt jeder Mitarbeiter. Das ist nichts besonderes.

Wie in der Frage steht, hatte sie oder er eher eine Unterschrift zB von einem Prokuristen "p.p.a" erwartet.

Scheint eher, als hättest du keine Ahnung.

Antwort
von angy2001, 68

Ich würde das nicht monieren. In einer großen Firma ist es üblich, dass diejenigen das Zeugnis schreiben, die mit der Person auch zusammen gearbeitet haben. Das ist doch besser, als wenn das ein GF oder jemand der Prokura hat, macht. Die können "weit weg sein".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten