Frage von JSandig, 36

Arbeitszeugnis Hauswirtschafterin bewerten?

Hallo, könnt ihr bitte über das Zeugnis schauen und mir sagen:

- welcher Note entspricht die Bewertung?

- ist alles Wichtige drin?

- sind Fehler vorhanden?

- was sollte geändert werden?

Frau XY, geboren ..., war von... bis... als Hauswirtschaftlerin in ... tätig.

Der Verein .... ist ein gemeinnütziger Verein, der seit ... im Bereich U3-Betreuung tätig ist und sich für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in ... einsetzt. Wir betreiben derzeit ... Kinderkrippen und Kindertagesstätten im Landkreis ... und in ... .

Frau XY war in der Kinderkrippe ... tätig. Die Kinderkrippe ... besteht seit ... und verfügt über 30 Plätze. In drei Gruppen werden Kinder im Alter von 6 Monaten bis zum Kindergartenalter betreut. Als Ganztageseinrichtung bietet die Einrichtung den Kindern täglich ein warmes Mittagessen, das mit Unterstützung der Erzieherinnen eingenommen wird.

Der Tätigkeitsbereich von Frau XY umfasste die Zubereitung des Essens, vor- und nachbereitende Tätigkeiten rund um die Verpflegung der Kinder, wie z.B. die Menubestellung, Essensausgabe und Einkäufe. Drau XY hat dafür sorge getragen, dass die Räumlichkeiten der Kindertagesstätte sowie der Außenanlage sauber gehalten wurden. Die Reinigung wird nach dem HACCP Hygiene-Standard durchgeführt und in einem Reinigungsbuch dokumentiert. Des Weiteren unterstützte Frau XY die Einrichtungsleitung und Erzieherinnen bei der Betreuung der Kinder und bei der Pflege des Spielmaterials.

Frau XY verfügte über solide Kenntnisse, die sie jederzeit sicher und zielgerichtet in der Praxis eingesetzt hat. Sie handelte umsichtig, gewissenhaft und genau. Frau XY setzte sich für die Belange der Kinder, der Vorgesetzten, Kollegen und Eltern mit Fürsorge, Hilfsbereitschaft und Einfühlungsvermögen ein.

Frau XY engagierte sich für unsere Einrichtung und zeigte dabei persönlichen Einsatz. Dabei war sie zuverlässig und belastbar. Die ihr übertragenen Aufgaben erfüllte sie zu unserer vollen Zufriedenheit. Sie war eine loyale Mitarbeiterin, die sich gut in das Team integriert hat. Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Eltern war stets einwandfrei.

Frau XY verlässt uns mit dem heutigen Tag mit Ablauf ihres befristeten Arbeitsvertrages. Wir danken ihr für die Arbeit und bedauern ihr Ausscheiden. Wir wünschen ihr für ihren weiteren Berufsweg und für die persönliche Zukunft viel Erfolg und alles Gute.

Ort, Datum des Vertragsendes Unterschrift

Antwort
von DarthMario72, 24

Frau XY verfügte über solide Kenntnisse

Das ist sachlich falsch. (Fach-)Kenntnisse sind das einzige, was im Präsens zu verfassen ist, denn die Kenntnisse hast du ja weiterhin.

Frau XY setzte sich für die Belange der Kinder, der Vorgesetzten, Kollegen und Eltern mit Fürsorge, Hilfsbereitschaft und Einfühlungsvermögen ein.

Das macht mich stutzig. Für die Belange der Kollegen kann positiv gemeint sein, kann aber auch ein versteckter und damit unzulässiger Hinweis auf Betriebsratstätigkeit sein. Und Belange der Vorgesetzten - was soll das heißen? Dieser Satz ist sehr missverständlich und sollte umformuliert werden.

Frau XY engagierte sich für unsere Einrichtung und zeigte dabei persönlichen Einsatz.

Auch das irritiert mich. Dass du dich für die Einrichtung engagierst, ist selbstverständlich und sollte daher nicht ausdrücklich betont werden. Allerdings scheint dein persönlicher Einsatz nicht besonders hoch gewesen zu sein.

Die ihr übertragenen Aufgaben erfüllte sie zu unserer vollen Zufriedenheit.

Das entspricht einem "befriedigend". Allerdings ist die Leistungsbeurteilung m. E. im Vergleich zum restlichen Zeugnis viel zu kurz.

Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Eltern war stets einwandfrei.

Das entspricht einem "gut". Stutzig macht mich, dass die Kinder nicht erwähnt werden. Gab es da Probleme?

Wir danken ihr für die Arbeit und bedauern ihr Ausscheiden.

Klingt nur halbherzig. Passt aber zu einem sehr durchschnittlichen Zeugnis.

Wir wünschen ihr für ihren weiteren Berufsweg und für die persönliche Zukunft viel Erfolg und alles Gute.

Da es hier nicht heißt "...weiterhin (viel) Erfolg...", sagt man damit aus, dass du in diesem Job keinen Erfolg hattest.

Sind die Rechtschreibfehler auch im Original oder sind das Übertragungsfehler von dir? Im Zeugnis haben solche Fehler nichts verloren.

Kommentar von JSandig ,

Habe das Zeugnis 1:1 abgetippt. Die Fehler sind also auch da drin. 

Kommentar von DarthMario72 ,

Welche "Note" hast du denn erwartet/erhofft?

Kommentar von JSandig ,

Habe 2-3 erwartet, im Verhalten sogar 1.

Kommentar von DarthMario72 ,

Wenn du bessere Beurteilungen als "3" haben möchtest, musst du im Streitfall belegen, dass du das auch verdient hast. Umgekehrt wäre der AG in der Beweispflicht, wenn er dir ein schlechteres Zeugnis geben wollte.

Du hast ja ein paar Punkte, die du beanstanden kannst bzw. unbedingt beanstanden solltest. Vielleicht kannst du in dem Zusammenhang auch ein paar Formulierungsvorschläge einbringen, die die Bewertungen etwas verbessern.

Antwort
von heide2012, 32

Gegenfragen, auch wenn hier nicht gern gesehen:

Sollen die Fehler in dem Schreiben korrigiert werden? 

Soll das wirklich nicht so geglückte Schreiben überarbeitet und korrigiert werden?

Soll die Aussagekraft beurteilt werden?

Was erwartest du genau?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten