Frage von Alaskafrias, 45

Arbeitszeugnis (es handelt sich um ein Zwischenzeugnis) gut?

Hier ein kleiner Auszug. Vielleicht kennt sich jemand aus. Ich würde es als Note 2-3 einschätzen, was meint ihr?

Herr XY hat eine gute Dienstauffassung. Er ist ein sehr fähiger Mitarbeiter, der seinen Arbeitsbereich umfassend beherrscht. Herr XY arbeitet stets sicher und vollkommen selbstständig. Die Qualität seiner Arbeitsergebnisse erfüllt in vollem Umfang die Anforderungen. Arbeitspensum und Arbeitseffizienz von Herrn XY sind gut. Er erfüllt die ihm übertragenen Aufgaben stets zu usnerer vollen Zufriedenheit.

Herr XY ist ein verantwortungsvoller und zuverlässiger Mitarbeiter, der zu Vorgesetzten und Kollegen ein gutes Verhältnis hat. Auch sein Verhalten gegenüber unseren Fahrgästen ist gut.

Antwort
von Nightstick, 31

Grundsätzlich kann man ein Arbeitszeugnis nur dann beurteilen, wenn man es vollständig liest - von der Überschrift bis zum Ausstellungsdatum/Unterschrift, denn überall können sich ungünstige Formulierungen bzw. versteckte Hinweise für einen potentiellen neuen Arbeitgeber befinden, z.B. in der Reihenfolge der Auflistung der Tätigkeiten.

Insofern rate ich dazu, dieses Zwischenzeugnis hier noch einmal anonymisiert, jedoch vollständig (!) einzustellen - nur dann kann man endgültig sagen, ob bzw. wie es zu reklamieren ist.

Die bisherigen Textausschnitte lassen zwar durchaus erkennen, dass es der Zeugnisautor gut gemeint hat, jedoch beweisen ein paar ungeschickte Formulierungen die nicht souveräne Beherrschung der Zeugnissprache.

Würden im Zeugnis noch Formfehler auftauchen, hätte man zumindest die Chance, neben der Fehlerkorrektur ggf. noch einige Formulierungen verbessern zu lassen.

Antwort
von Rockuser, 45

Da hat wohl jemand das erste Arbeitszeugnis im Leben verfasst. 

Das Zeugnis würde ich in Schulnoten mit 3- werten.

Kommentar von Nightstick ,

Und wie ist es mit Dir, @Rockuser? Ist es vielleicht auch Dein erstes Arbeitszeugnis, das Du bewertest?

Mit der "3-" liegst Du leider voll daneben - es ist nämlich wesentlich besser!

Kommentar von Rockuser ,

Nein. Ich habe bei meinen Bewerbern mindesten 2 Arbeitszeugnisse im Monat in der Hand.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community