Frage von RQ218, 33

Arbeitszeugnis als Vertriebsingenieur?

Hallo, ich habe ein Arbeitszeugnis bekommen und soll mich darauf melden ob ich Änderungswünsche habe. nach meinen Recherchen ist das Zeugnis absolut eine Frechheit. Da man ja auch die Satzstellungen beachten muss, hoffe ich das ihr mir weiter helfen könnt die Formulierung zu übersetzen. angestellt war ich als vertriebsingenieur. Geschrieben wurde folgendes:

Herr ... füllte den ihm übertragen Arbeitsbereich sehr zufriedenstellend aus. Auf der Basis seiner schnellen Auffassungsgabe arbeitete sich Herr ... eigenständig in neue Aufgabenfelder ein. (Kann ich nicht genau deuten)

Herr .... erledigte die ihm aufgetragenen Arbeiten mit Umsicht, Wissen und Effizienz. (er konnte nix?) Er war ein einsatzfreudiger Mitarbeiter, der stets Einsatzwillen zeigte. (wille war da mehr aber auch nicht?) Seine Arbeitsleistung war voll zufriedenstellend.

Die Aufgaben seiner Position hat er zu unserer vollen Zufriedenheit erfüllt und unseren Anforderungen in jeder Hinsicht entsprochen.( würde ich als Note 2 deuten?) Von allen Ansprechpartnern wurde Herr .... wegen seines freundlichen und konzilianten Auftretens geschätzt. (war freundlich aer konnte sonst nix?)

Im Umgang mit unseren Geschäftspartnern verstand er es, eine vertrauensvolle und offene Atmosphäre zu schaffen. (kann ich nicht deuten)

Das Anstellungsverhältnis endet zum heutigen Tage.

Wir bedauern die Beendigung des Arbeitsverhältnisses und danken Herrn .... für die erfolgreiche Mitarbeit. Für seine private und berufliche Zukunft wünschen wir ihm alles Gute.

Schon mal Vielen Dank für eure Bemühungen und Kommentare

Antwort
von Nightstick, 7

Grundsätzlich kann man ein Arbeitszeugnis nur dann beurteilen, wenn man es vollständig liest - von der Überschrift bis zum Ausstellungsdatum/Unterschrift, denn überall können sich ungünstige Formulierungen bzw. versteckte Hinweise für einen potentiellen neuen Arbeitgeber befinden, z.B. in der Reihenfolge der Auflistung der Tätigkeiten.

Insofern rate ich dazu, das Zeugnis hier noch einmal anonymisiert, jedoch vollständig (!) einzustellen - nur dann kann man endgültig sagen, ob bzw. wie es zu reklamieren ist.

Antwort
von David000, 20

Naja sieht alles ok aus für mich. Ein Arbeitszeugnis muss ja immer positiv geschrieben sein. Wobei man bei der Formulierung immer ein bisschen spielen kann.

Für mich liest sich das so raus, als wenn du ganz ok bei deinem Job gewesen wärst. Also quasi eine Note 3 oder so. Also zufriedenstellend, aber auch nicht mehr.

Du kannst denen ja schreiben, sie sollen ein paar Sachen ändern. Zb. öfters mal "zu unserer vollesten Zufriedenheit" schreiben. Oder sowas in der Art halt.

Kommentar von David000 ,

"
Auf der Basis seiner schnellen Auffassungsgabe arbeitete sich Herr ...
eigenständig in neue Aufgabenfelder ein. (Kann ich nicht genau deuten)"

Also ich versteh das so, als wenn du schnell dazu gelernt hast, aber er hat es halt so geschrieben, als wenn das jetzt nicht sehr außergewöhnlich wäre.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten