Frage von Weihnachtsduft, 99

Arbeitszeugnis - Wie kann man dieses Dokument der Zeitarbeitsfirma beurteilen?

*Hallo ihr lieben nachtaktiven GF-Nutzer :),

ich bitte euch um Einschätzung und notenmäßige Beurteilung meines Arbeitszeugnisses sowie Verbesserungsvorschläge. Lieben Dank und eine schöne Vorweihnachtszeit!*

Arbeitszeugnis

Frau ..., geboren am ... in ..., war vom 01.01.2015 bis zum 28.02.2015 als Assistentin in unserem Unternehmen beschäftigt.

Auf der Grundlage des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG) stellen wir anderen Unternehmen die Arbeitsleistung unserer Mitarbeiter zur Verfügung. Sie sind fest angestellt, sozial abgesichert und werden grundsätzlich überbetrieblich eingesetzt. Dies erfordert eine ausgeprägte soziale und fachliche Anpassung, persönliche Mobilitätsbereitschaft und führt durch häufig wechselnde Aufgaben in kurzer Zeit zu überdurchschnittlichen Berufserfahrungen.

Folgende Tätigkeiten wurden von ihr ausgeführt:

  • Unterstützen und Entlasten der Geschäftsführer, Regionalleiter und Filialen
  • Gestalten von Stellenausschreibungen und Überwachen der Prozesse
  • Erstellen von Plakaten, Schildern und Flyern in Coral Draw und Photoshop
  • Erstellen, Pflegen, Verknüpfen und Auswerten von betriebswirtschaftlichen Kennzahlen in Excel
  • Sonderaufgaben (Versicherungen, Fuhrpark, Immobilien, Geschäftsreisen, Besprechungen, Schulungen, Büromaterial, etc.)

Frau ... war eine überaus qualifizierte Mitarbeiterin die sich sehr engagiert in ihr Aufgabengebiet eingearbeitet hat und bereits nach sehr kurzer Zeit völlig selbstständig arbeitete. Sie verfügte über eine schnelle Auffassungsgabe sowie ein solides Fachwissen, welches sie erfolgreich in der Praxis umsetzte. Ihre Aufgaben erledigte Frau ... stets mit größter Sorgfalt und Genauigkeit.

Frau ... war eine belastbare und motivierte Mitarbeiterin, die auch unter schwierigen Arbeitsbedingungen und in Stresssituationen den Überblick behielt und alle ihr übertragenen Aufgaben immer verantwortungsbewusst und stets zu unserer vollsten Zufriedenheit bewältigte.

Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen war stets vorbildlich.

Frau ... verlässt uns auf eigenen Wunsch zum 28.02.2015, da sie von unserem Kunden ... in eine Festanstellung übernommen wird.

Wir bedauern ihr Ausscheiden sehr, bedanken uns für ihre wertvolle Mitarbeit und wünschen Frau ... für ihre berufliche und private Zukunft weiterhin viel Erfolg und alles Gute.

..., 28.02.2015

i. V. ... Personaldisponentin

Antwort
von DarthMario72, 49

Das ist grundsätzlich ein sehr gutes Zeugnis. Ob es nach 2 Monaten schon gerechtfertigt ist, dich derart mit Lob zu überschütten, lasse ich mal dahingestellt. Manch ein potenzieller Arbeitgeber könnte das daher als "Gefälligkeitszeugnis" sehen.

Einen logischen Fehler enthält das Zeugnis außerdem:

Sie verfügte über eine schnelle Auffassungsgabe sowie ein solides Fachwissen

In Bezug auf das Fachwissen muss man im Präsens schreiben, denn das Fachwissen hast du ja weiterhin. Und falls du alles exakt so wie im Zeugnis abgeschrieben hast, fehlt nach "war eine überaus qualifizierte Mitarbeiterin" ein Komma. Rechtschreib- und Zeichenfehler haben im Zeugnis nichts verloren.

Kommentar von Weihnachtsduft ,

Dankeschön!


Ja, die fehlenden Kommas, etc. habe ich von der Vorlage übernommen, da ich nichts "verändern" oder "verfälschen" wollte. Reklamieren werde ich sie aber auf jeden Fall - und auch das mit der Vergangenheitsform.

Antwort
von rotreginak02, 32

Hallo Weihnachtsduft,

insgesamt  ist es notenmäßig ein sehr gutes Zeugnis, Glückwunsch. 

Auf den zweiten Blick lässt es Zweifel aufkommen, ob es tatsächlich von der Zeitarbeitsfirma entworfen und ausgestellt wurde, oder aber wohl doch eher von dem Arbeitnehmer selber...... 

Zum Einen, weil das Arbeitsverhältnis nur 2 Monate betrug, und es daher ungewöhnlich ist, besonders von einer Zeitarbeitsfirma ein so umfangreiches, qualifiziertes Zeugnis ausgestellt zu bekommen.
Zum Anderen die Betonung, dass du nach kurzer Zeit  "völlig selbstständig" gearbeitet hast.
Die Betonung der Selbstständigkeit ist typisch in Arbeitszeugnissen, die vom AN angefertigt wurden. Die meisten AGs erwähnen selbstständiges Arbeiten in einem Zeugnis deshalb nicht, weil sie das als selbstverständlich voraussetzen. Nur umgekehrt, wenn jemand dazu nicht in der Lage war, wird dies geschickt ins Zeugnis eingebaut...

Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen war stets vorbildlich.

Mir fehlt hier die Erwähnung von Geschäftspartnern und Kunden...... die wird es doch sicher auch gegeben haben, und sei es nur telefonisch oder per Email.
[Versicherungen, Fuhrpark, Schulungen, Geschäftsreisen buchen...was auch immer ]

Aber wie gesagt, es ist tatsächlich ein sehr gutes Zeugnis.....lässt halt nur ein paar Fragen aufkommen.....

Ich wünsche dir ebenfalls eine schöne Weihnachtszeit.. bei deinem User-namen stellte sich bei mir bereits der Duft nach Zimt und Anis ein....

Kommentar von Weihnachtsduft ,

Danke für deine Antwort!

Das mit den fehlenden Geschäftspartner und Kunden ist mir auch gleich ins Auge gesprungen - werde ich auf jeden Fall reklamieren. Wegen der selbstständigen Arbeitsweise hab ich mir gar nichts gedacht, aber jetzt, wo du das sagst, bzw. schreibst :) ... stimmt, da hast du recht.

Ich finde das Zeugnis auch sehr umfangreich für 2 Monate, aber vielleicht ist das bei der Zeitarbeitsfirma Standard bzw. vielleicht nehmen sie so gut wie für jeden ehemaligen Mitarbeiter den gleichen Text her - keine Ahnung. Aber ich denke, es ist lieber zu lang / lang, als zu kurz, oder?

Kommentar von Weihnachtsduft ,

Jetzt ist mir noch eine Frage eingefallen:

Zuerst werden die Geschäftspartner erwähnt und anschließend die Kunden. Ist das richtig?? Merci!

Kommentar von Maximilian112 ,
Auch die Reihenfolge (Vorgesetzte, Geschäftspartner (o. Kunden) und Kollegen) ist hier entscheidend. Abweichungen deuten hier stets auf Fehlverhalten hin.

http://www.ra-croset.de/presse/arbeitszeugnis-geheimcode-personalchefs.php

Zu beachten ist auf jeden Fall der Satz mit "Fehlt eine der Gruppen...."

Kommentar von rotreginak02 ,

@weihnachtsduft:   wenn das Sozialverhalten in jeglicher Hinsicht positiv dargestellt werden soll, dann ist diese Reihenfolge richtig: 1) Vorgesetzte 2) Kollegen 3) Geschäftspartner und zuletzt Kunden.

Kommentar von Weihnachtsduft ,

Danke! Ich hab es in meine "Korrekturmail" an die Zeitarbeitsfirma aufgenommen :)

Kommentar von rotreginak02 ,

@weihnachtsduft: wenn die Firma dir das Zeugnis so umfangreich ausgestellt hat, so ist das sogar sehr gut, denn es zeigt, dass sie dir Wertschätzung entgegen bringen....könnten sich andere Zeitarbeitsfirmen mal eine Scheibe von abschneiden, denn die schreiben z.T. katastrophale Zeugnisse ;-)

Kommentar von Weihnachtsduft ,

Ich habe - Gott sei Dank :) - mit Zeitarbeitsfirmen nicht so viel Erfahrung bisher, aber ich bin über den Umfang meines Zeugnisses auch positiv überrascht :)

Antwort
von Maximilian112, 46

Das ist voll in Ordnung. Ich kann nix verstecktes finden. 

An der Schlussformel ist nichts auszusetzen und die Leistung wurde mit Sehr Gut bewertet. 

....stets mit größter Sorgfalt und Genauigkeit klingt etwas penibel aber da das ganze Zeugnis gut geschrieben ist würde auch das nicht stören.

Kommentar von Georg63 ,

sehe ich genau so

Kommentar von Weihnachtsduft ,

Danke dir!

Antwort
von Patchouli, 46

Herzlichen Glückwunsch, das ist wirklich ein sehr gutes Arbeitszeugnis! Selbst das Bedauern über das Ausscheiden aus der Firma ist vorhanden. Da brauchst du wirklich nichts verändern.

Kommentar von Weihnachtsduft ,

Danke für die Antwort!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community