Frage von P1504, 59

Arbeitszeitenrechnungen gehen auseinander! Firma sagt Minus, wir sagen plus?

Hi, mein Schwiegervater hat eine 48-Stunden-/5-Tage-Woche, was 9,6 h/Tag entspricht (reine Nettoarbeitszeit, keine Pause).

Seit 01.09. bis heute hätte er nach meiner Rechnung also 624 h arbeiten müssen. Laut seiner eigenen Mitschrift (es gibt zwar eine Stechuhr, aber Zeitenausdrucke werden nicht verteilt) hat er 16 Stunden mehr.

Der AG behauptet, er hätte 2 Stunden Minus. Die Rechnungen gehen also eklatant auseinander, 18 Std. Differenz erscheint mir zu viel!

Wie seht ihr die Sache und was emfpehlt ihr als weiteres Vorgehen? Dienst nach Vorschrift, Rechnung/Stundenliste vom AG einfordern, Anwalt/Arbeitsgericht....?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von MightyM01, 59

Ich würde erst einmal versuchen zu klären wo diese Differenz her kommt. ein Zeitenausdruck kann da schon sehr hilfreich sein. 

Kommentar von P1504 ,

Hat der AN dann in diesem Fall rechtlichen Anspruch auf einen Ausdruck? Weil es wird ja - wie beschrieben - erstmal grundsätzlich kein Ausdruck ausgeteilt an die AN und soweit ich weiß, muss der AG das auch nicht, er muss nur Mehrarbeit dokumentieren. Existiert hier also ein Anspruch?

Kommentar von MightyM01 ,

lassen wir mal das ganze mit "rechtlich Anspruch" außen vor. Ich bin kein Anwalt und kann dir das nicht mit Gewissheit sagen.

Es ist doch aber so das beide Parteien ein Interesse daran haben sollten Unstimmigkeiten aufzuklären wenn sie bestehen. vielleicht ist es ja auch nur eine Kleinigkeit die zu dieser Differenz führt.

Dein Schwiegervater sollte also einfach mal in die Verwaltung gehen und fragen ob man sich das mal gemeinsam anschauen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community