Frage von Fener91907, 48

Arbeitszeiten wichtig oder der Arbeitsweg?

Hallo liebe Leute. Was ist so eure bevorzugung?

Lieber ein Arbeitsplatz,welcher in der Nähe ist und sehr gute arbeitszeiten hat? ( Mo-Fr 8-16 Uhr) mit einem Einstiegsgehalt von 1300€, Gehalterhöhung in kurzer Zeit Oder eine in 35 Km Entfernung , im Schichtdienst plus Wochenende, 1600€

Wie würdet ihr euch entscheiden?

Antwort
von ThommyHilfiger, 26

Auf alle Fälle das Erste. Für  300 € mehr hast du jede Menge Ungelegenheiten, wenig Freizeit und die Fahrt muß ja auch bezahlt weden.

Antwort
von Novos, 16

Da Du nichts über die berufliche Seite / Tätigkeit schreibst ist das schwer zu beantworten. Ich nehme mal an dass es sich bei beiden um Tätigkeiten ohne große berufliche Entfaltungs- oder Entwicklungsmöglichkeiten handelt, so dann das reine Geld verdienen in den Vordergrund treten muss. dann würde ich die Nähe vorziehen.

Antwort
von Lissy19, 24

Das Erste.

Ich lebe ja nicht um zu Arbeiten sondern für mein Privatleben ;) 

Allerdings bin ich auch ein Planungsmensch. Und Schichtdienst würde meine Planungen durcheinander bringen. 

Aber die Fahrtzeit ist natürlich auch ein Grund. Und mit Benzinpreisen ist der Unterschied gar nicht mehr so groß.

Kommentar von Nightstick ,

Außerdem steigt das Unfallrisiko. Deswegen kann ich Deine Anwort nachvollziehen.

Vollkommen außer Betracht gelassen wurden hier allerdings der Interessantheitsgrad der Arbeit, die Karrieremöglichkeiten sowie die negative Wirkung des geringen Verdienstes auf den zukünftigen Status als "Armutsrentner".

Insofern ist bereits die Fragestellung unvollkommen, weshalb man es eigentlich ablehnen sollte, sie zu beantworten. 

Antwort
von beangato, 17

Ich würde das erste nehmen.

Schichtdienst ist sehr anstrengend. Und für den Arbeitsweg verbrauchst Du auch Geld.

Antwort
von Nemesis900, 16

Ohne weiter Angaben würde ich persönlich erstes wählen. 300€ mehr für Schicht und Wochenende ist lächerlich. Wenn du dafür eventuell noch mit dem Auto dort hin fahren musst bleiben von den 300€ eh so gut wie nichts übrig und man versaut sivh sinnlos seine private Zeit.

Kommentar von Nightstick ,

Ich gebe zu bedenken, dass 300,- € (auf das gesamte Berufsleben gesehen) immerhin 162.000,- € sind!

Kommentar von Nemesis900 ,

In diesem Verhältnis gesehen ist das ganz noch lächerlicher. Sein ganzes leben sich die Wochenenden versauen lassen. Sich mit der Schichtarbeit belasten und dadurch seine Freizeit opfern,  dass lohnt sich für diese Summe kaum.

Ich habe selbst schon Schicht gearbeitet und dabei auch teils am Wochenende. Aber auch nur wegen weil ich dafür deutlich mehr wie 300€ an Zuschlägen bekommen habe und habe es trotzdem aus den oberen Grüden aufgegeben weil es sich (für mich) selbst dann noch nicht gelohnt hat.

Antwort
von noname68, 16

am besten zu hause arbeiten, freie zeiteinteilung von mind 3.000 € netto

Kommentar von Nightstick ,

... oder gleich Rentner werden!

Antwort
von metalboy94, 14

Ich nehme die erste Wahl,weil beim zweiten das Gehaltsplus durch die Fahrtkosten aufgefressen wird :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community