Frage von ApparentlyMe, 37

Arbeitszeiten - nicht rechtens eingeteilt?

Guten Tag,

ich arbeite in einem Kino, in dem es Teilzeitangestelle wie auch Studentische Angestellte beschaeftigt werden.

Nun wird uns diesen Sonntag um 8:45 vorgeschrieben zu einer Mitarbeiterschulung zu erscheinen. Die letzte Schulung vor ein paar Jahren wurde uns als Arbeitszeit angerechnet, somit vermute ich, dass es dieses Mal das Selbe sein wird. Nicht Erscheinen waere nur mit einem aerztlichen Attest zu entschuldigen.

Am Samstag bin ich bis 23.30 zum arbeiten eingeteilt und mein Freund bis ca. 1.45. Ist es rechtens uns so etwas vorzuschreiben? Ich war naemlich der Annahme, dass zwischen Schichten eine Zeit von 12h zu liegen hat?

MfG ApparentlyMe

Antwort
von DerDudude, 23

Normalerweise müssen zwischen Schichten 11 Stunden liegen. Wenn die Art der Arbeit es erfordert, kann diese Zeit aber um 2 Stunden auf 9 Stunden gekürzt werden.

Wenn du also um 23:30 Uhr Feierabend hast, dann darfst du ab 8:30 Uhr wieder arbeiten.

Das, was dein Freund da macht, ist nicht erlaubt.

Kommentar von ApparentlyMe ,

Vielen Dank fuer die Antwort. Aber was meinst du mit 'wenn die Art der Arbeit es erfordert'? 

Kommentar von DerDudude ,

Das kommt immer spezifisch auf den Bereich an, in dem man Tätig ist. Einige Berufe erfordern es eben, dass man bspw. den einen Tag am Nachmittag arbeiten muss und am nächsten dafür wieder am Morgen, weil das Geschäft sonst nicht funktioniert.

Antwort
von DasRegime, 22

Das stimmt,am besten du rufst bei deinem Arbeitgeber an und sprichst es an um versuchst mit ihm eine gemeinsame Lösung zu finden vlt kann er dir ja eine Mittelschicht statt Spätschicht geben das du doch zu deiner Schulung kommen kannst.

LG DasRegime

Kommentar von ApparentlyMe ,

Die reagieren da leider nicht drauf, weil sie meinen das sei der einzige Tag, an dem man uns alle zusammen bekommen wuerde, weil z.B. unter der Woche andere von uns bei ihrem Vollzeitjob waeren. 

Kommentar von DerDudude ,

Sie verstoßen damit aber gegen geltende Arbeitszeitgesetze.

In diesem Fall dürfen sie dich nicht dazu zwingen und ein Attest fordern, sondern müssten es wenn überhaupt als freiwillige Veranstaltung anbieten für diejenigen, die sonst in der Ruhezeit arbeiten müssten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten