Frage von ILoveRabbits96, 30

Arbeitswechsel und 6 Wochen danach erst Lohn - gibt es eine Stelle, an die er sich wenden kann ?

Hallo ihr Lieben,

mein Freund wurde zum 29.02.16 von seiner ehemaligen Firma gekündigt. Zum 01.03.16 hatte er einen Arbeitsvertrag bei einer anderen Firma unterschrieben und arbeitet jetzt 16 Tage dort. Unglücklicherweise erhält er seinen 1. Lohn dann erst zum 20.04.16. Ich kann ihm auch nicht aushelfen , da ich eine Ausbildung zur Erzieherin mache und kein Geld verdiene. Miete, Einkäufe und Tank auffüllen um überhaupt zur arbeit zu kommen ist in den nächsten Tagen nicht mehr möglich. Er hat auch keine Familie die ihn unterstützen kann oder würde.

Gibt es eine Stelle an die er sich wenden kann ?

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Geld, 16

Das ist einem doch vor dem unterschreiben des Arbeitsvertrages bekannt,da steht wann das Einkommen gezahlt wird !

Im nachhinein wird es nicht einfach werden an ein Darlehen zur Überbrückung zu kommen und vor allem nicht innerhalb von ein paar Tagen.

Dazu hätte er erst mal einen ALG - 2 Antrag beim Jobcenter stellen müssen,denn ohne diesen wird er es schwer haben da ein zinsloses Darlehen zu bekommen.

Er kann es also nur versuchen,einfach ohne Anmeldung an die Info gehen und um einen sofortigen persönlichen Termin bei einem SB - bitten,er muss dann eben gleich sagen das er sonst seine neu begonnene Beschäftigung wieder aufgeben muss,weil er kein Geld für Unkosten / Miete / Lebensmittel hat.

Muss halt darauf bestehen und sollte man ihm den Termin verweigern,dann soll er gleich den Leiter des Amtes verlangen,er darf sich dann eben nicht abwimmeln lassen.

Kommentar von ILoveRabbits96 ,

Vielen dank - er meinte die Chefin hätte ihm das Datum 01.04. mitgeteilt. Nun im nachhinein ist man immer etwas schlauer. Er wird es versuchen und sich keinesfalls abwimmeln lassen das kann er gut.

Kommentar von isomatte ,

Wenn er die Aussage von der Chefin bekommen hat das es am 01,eines Monats Geld gibt,dann würde ich mich aber mal an diese halten und einen Vorschuss verlangen,dass sind ja immerhin 3 Wochen Unterschied !

Dann muss er halt sagen das er mit dem Geld früher gerechnet hat und diese 3 Wochen nicht mehr überbrücken kann,dass geht auf jeden Fall schneller als sich beim Jobcenter zum Horst zu machen und dann im Endeffekt ggf.eh nichts zu bekommen bzw.dann nicht mehr darauf angewiesen ist,weil die Bearbeitung zu viel Zeit in Anspruch nimmt.

Antwort
von turnmami, 22

Das Jobcenter gewährt in solchen Fällen meistens ein Darlehen!

Expertenantwort
von lenzing42, Community-Experte für Arbeit, 15

Überbrückungshilfe kann dein Freund bei der Agentur für Arbeit beantragen.Das gibt es als Darlehen und kann in Raten zurückgezahlt werden.

Antwort
von TomyGun, 29

Immer erst Kündigungsschutzklage einreichen. Dann muss der AG erstmal den Gehalt weiter zahlen und später springt dabei eine Abfindung raus. Aber das muss man innerhalb von 3 Wochen nach erhalt der Kündigung machen.

Antwort
von Ufea2000, 30

Ich würde es mal mit der Bundesagentur für Arbeit versuchen. Denke, dass es dort eine Möglichkeit gibt. Allerdings wird das zurückbezahlt werden müssen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten