Frage von maraku, 83

Arbeitsverweigerung in Schule. Komm ich damit durch?

Hi, ich bin 17 und damit von rechten Wegen noch schulpflichtig. Aber da ich grad n Praktikum fürs Fachabi mache und nächstes Jahr eh studiere, haben wir mit der Beamtin abgemacht dies nicht an die große Glocke zu hängen.
Darum bin ich seit nem halben Jahr nicht zur Schule gegangen.

Jetzt denke ich drüber nach vielleicht doch auf mein Recht bestehe. Wäre vielleicht besser als Arbeiten und den selben Lohn bekäm ich auch.

Ich müsste anwesend sein, das weiß ich, aber was kann mir die Schule wenn ich dort nur schlafe, zocke oder stoned bin und komplette 100%ige Arbeitsverweigerung mache. Eigentlich gar nicht oder?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von SimonG30, 19

vielleicht wohnt ihr ja nicht in Deutschland, aber hier gilt bis zum 18.
Lebensjahr, dass man mind. 1x in der Woche eine Schuleinrichtung
besuchen muss

das hört sich eher nach der Regelung hier aus BaWü & der "Praktikantenklasse für berufsschulpflichtige Schüler" an.

Bisher bist Du also durch eine interne Absprache um den einmaligen Schulbesuch pro Woche rum gekommen.

Wenn Du jetzt auf Dein Recht pochst (1mal die Woche Schule!) & die Schule Dich tatsächlich jetzt noch aufnimmt, gelten für Dich natürlich auch die Pflichten eines Schülers mit allen Konsequenzen.

Wenn Du die Arbeit & Kooperation komplett verweigerst, wird die Schule ihre Konsequenzen ziehen.

In Deinem Fall wahrscheinlich: Du wirst den Rest des Schuljahres von der Berufsschulpflicht befreit. Das ist in begründeten Einzelfällen mit einem einfach Schrieb der Schule möglich. Diese Befreiung würde ich als Schule dann auch an Deinen Praktikumsbetrieb schicken, damit die darüber bescheid wissen & Du dort wieder die ganze Woche antreten darfst.

Antwort
von sonrec, 54

Wenn man dích wegen mangelnder Anwesenheit nicht benoten kann bekommst du wahrscheinlich kein Zeugnis und musst die Klasse wiederholen. Brauchst du dieses Zeugnis nicht um für das Fachabi zugelassen zu werden? Ohne Abi wird es wohl auch nichts mit dem studieren....Wenn du nur schläfst, zockst und stoned bist bringt dich das sowieso nirgendwo weiter.

Kommentar von maraku ,

Ne brauch ich nicht. Und doch, duale hochschule, fachhochschule und in einigen bundesländern sogar uni, setzen kein Abitur voraus.

Kommentar von sonrec ,

Die setzen glaube ich statt Abitur aber eine abgeschlossene Berufsausbildung mit Erfahrung voraus. Ein KFZ-Mechaniker kann dann Maschinenbau studieren aber keine Medizin usw.

Kommentar von maraku ,

Ja ich will auch keine Medizin studieren, sondern Informatik und in dieser Richtung mache ich auch gerade mein Praktikum.

Kommentar von sonrec ,

Aber eine abgeschlossene Berufsausbildung oder lange Berufserfahrung hast du dann auch nicht. Die Zulassung zum Studium ist in Deutschland in jedem Bundesland anders. Wenn du schon sicher einen Studienplatz hast ( werden die vorab ohne Zeugnis vergeben(?) weiter oben schreibst du das ) kannst du dir die geltenden  Bedingungen heraussuchen. Nur so zum Überdenken: Bei jeder späteren Bewerbung legt man normalerweise auch das Schulabgangszeugnis bei. Das könnte unangenehme Fragen aufwerfen, falls man überhaupt gefragt und nicht gleich aussortiert wird.

Antwort
von tapri, 29

du bekommst kein Abschlusszeugnis wenn man dich nicht benoten kann. Wenn du an eine weiterführende Schule gehen möchtest oder studieren (ohne Abi) dann kann es sein dass du ein Referenzschreiben deiner Schule benötigst. In deinem Fall wäre das nicht förderlich. Du bist 17 also kannst und darfst und musst du dir selber überlegen, ob es so schlimm ist, ein halbes Jahr in die Schule zu gehen ob es nicht kindisch dumm ist, trotzig zu verweigern. Mach was du willst, aber trage dann auch ohne zu jammern die Konsequenzen, denn das meiste im Leben kommt irgend wann auf einen zurück, deshalb muss man halt auch mal was tun, was man nicht will oder (noch) nicht ein sieht

Kommentar von maraku ,

Ich glaub ihr habt nicht ganz verstanden (trifft auf die meisten Antworten hierzu).. vielleicht wohnt ihr ja nicht in Deutschland, aber hier gilt bis zum 18. Lebensjahr, dass man mind. 1x in der Woche eine Schuleinrichtung besuchen muss. Mein Fall ist ziemlich speziell. Ich habe die 11. Klasse mit 2,8 verlassen und mit einem angehängten Praktikum habe ich die Fachhochschulreife, was mich zum studieren befähigt. Das besondere hier, ist dass ich dieses Praktikum mit 17 mache, daher dieser Gesetzeskonflikt. Es ist kein Gymnasium oder sonst was und ich brauche kein Zeugnis von ihnen und wenn sie mich in allen Fächern durchfallen lassen und ich die "Klasse" nicht bestehe, geb ich einen Furz, weil ich im Oktober, komme was wolle, den Studiengang Informatik an der HfT Stuttgart belege.

Kommentar von AalFred2 ,

Auch wenn sich BW manchmal für das wichtigste Bundesland in Deutschland hält, gilt das

 vielleicht wohnt ihr ja nicht in Deutschland, aber hier gilt bis zum 18. Lebensjahr, dass man mind. 1x in der Woche eine Schuleinrichtung besuchen muss.

nicht in ganz Deutschland.

Antwort
von Zeitnot, 39

Wenn du noch schulpflichtig bist (i.d.R. endet die Schulpflicht mit dem 16. Lebensjahr), dann "kann dir die Schule sehr wohl etwas". Solltest du nämlich deiner Schulpflicht wiederholt nicht nachkommen, so kann die Schule dir nach mehrmaligen Aufforderungen, Vorbeischicken der Polizei (welche dich zur Schule bringt) auch einen Bußgeldbescheid schicken lassen, welcher immer höher wird, je länger du dich weigerst :-) 

Kommentar von maraku ,

Bis 18 in Deutschland. Ich geh ja hin, mache dort aber nichts.

Kommentar von Zeitnot ,

Die Schulpflicht gilt 10 Jahre hier. Da ich voraussetze, dass du mit 6 eingeschult worden bist, endet diese mit dem 16. Lebensjahr... Gilt i.d.R. in allen Bundesländern so.

Wenn du dort hingehst, aber nichts tust, wirst du für die Arbeitsverweigerung höchstwahrscheinlich 0 Punkte / eine Sechs in den jeweiligen Fächern für den mündlichen Bereich bekommen. Das kann so weit gehen, dass du sitzen bleibst / von der Schule verwiesen wirst.

Kommentar von AalFred2 ,

Die Schulpflicht ist in den Bundesländern ziemlich unterschiedlich geregelt. In vielen nicht so, wie von dir beschrieben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten