Frage von tobifried, 21

Arbeitsverweigerung des Profs (Studium). Was tun?

Guten Abend zusammen :)

an einer FH studiere ich aktuell BWL und habe ziemlich Probleme mit meinem Prof in VWL (Mikro).

Dieser betreibt vollkommene Arbeitsverweigerung. Mit seinem Skript kann man sich höchstens den Hintern abputzen. Da stehen max. 10 Wörter auf einer Seite oder es ist einfach nur eine Grafik abgebildet, die einfach nichtssagend ist. Man muss komplett das Buch durchgehen, wenn man einigermaßen die Theorie verstehen will.

Dann wird in diesem Semester kein Tutorium angeboten. Das ist jetzt erstma nicht so schlimm, da ja nicht immer Tutorien angeboten werden, ABER zu jedem Kapitel aus dem Skript teilt der Prof Übungsaufgaben aus, die er mit uns nicht bespricht. Wir müssen im Unterricht alleine oder in Gruppen (je nachdem) die Aufgaben lösen und er läuft durch die Reihe.

Wenn man keine Ahnung hat wie die Aufgabe funktioniert, hat man halt keine Lösung ...

Ich frage mich, wofür er überhaupt bezahlt wird. Skript kann man vergessen, Übungen bespricht er nicht mit uns...

Kann man sich da irgendwo an der FH beschweren? Ich meine, wie will man sich vernünftig für die Klausur vorbereiten, wenn man nicht die Lösungen von den Aufgaben hat? Andere aus meinem Kurs haben auch nicht immer vollständige Lösungen.

Schönen Abend noch ;)

Antwort
von Tasha, 16

Als Erstes würde ich mal zu mehreren in die Sprechstunde gehen und fragen, ob und wann die Übungsaufgaben besprochen werden. Ob man irgendwie Rückmeldung über Lösungen und Lösungswege bekommen kann. Ob er gute Lehrbücher zum Selbststudium emfpehlen kann. Ob in seiner Unterrichtsplanung irgendwann noch eine Besprechung der Lösungen und Lösungsansätze geplant ist.

Erst wenn dort keine Rückmeldung kommt, würde ich mich an eine andere Stelle wenden. Wahlweise anderern Prof des gleichen Fachgebietes, der mal mit ihm spricht oder evtl. auch ASTA als Vermittler (?). Erst wenn das nichts fruchtet, kann man überlegen, ob man  sich an eine übergeordnete Stelle (Vorgesetzter, Prüfungsamt, Fachbereichsleiter etc.) wendet.

Tipp:

Schaut mal im Internet nach anderen Quellen zu der Vorlesung. Manchmal sind Skripte anderer Unis oder Profs online oder man kann Aufgaben online in Foren (intern oder im Internet) besprechen. Evtl. kann auch die Fachschaft helfen mit Skripten und Lösungen aus den vorherigen Semestern.

Antwort
von BaEngPI, 14

Er möchte euch zum selbstständigem lernen bringen jedoch wie du sagst anscheinend ohne jegliche beauchbare Hilfestellung.. Komisch.

Du könntest bei der Asta nachfragen und dich dann beim Prüfungsausschuss-Vorsitzende(r/m) beschweren. Dann am besten mit Mitstreiter

Antwort
von Hideaway, 13

Die FH oder Uni ist halt keine allgemeinbildende Schule mit weitgehender Rundum-Versorgung. Eigenständiges Arbeiten ist da gefragt. Außerdem kann man

  1. in den Vorlesungen regelmäßig anwesend sein
  2. fleißig mitschreiben
  3. den Stoff zu Hause auf- und nacharbeiten
  4. die Skripte eigenhändig so ergänzen, dass sie für die Repetition auch brauchbar sind.

Man muss komplett das Buch durchgehen, wenn man einigermaßen die Theorie verstehen will.

  1. Auch das gehört zum Wesen eines wissenschaftlichen Studiums. Oder hast du die Anwendung des "Nürnberger Trichters" erwartet?
  2. Zu welchem Zweck sollte das Buch sonst erschienen sein?  Als Staubfänger im Bücherregal?

Studium (https://de.wikipedia.org/wiki/Latein">lateinisch studere „[nach etwas] streben, sich [um etwas] bemühen“)

https://de.wikipedia.org/wiki/Studium

So. Und jetzt stell die Frage bezüglich Arbeitsverweigerung noch einmal. Wer betreibt selbige denn? Der Prof jedenfalls nicht.

Beste Grüße vom studierten und promovierten Hideaway (seines Zeichens auch mit Lehrbefugnis an einer deutschen wissenschaftlichen Hochschule versehen)

Kommentar von tobifried ,

War ja klar, dass so ein Kommentar kommt 😂🙈

Was glauben Sie denn was ich mache? Natürlich arbeite ich die Vorlesung nach (auch mit dem Buch) und fasse das Zeug zusammen ...

Was nützt mir das, wenn ich keine korrekten Lösungen zu den Übungen habe und solche dann in der Klausur drankommen? 🙈🙈

Kommentar von Kristall08 ,



Kicher....

Von mir hättest du auch nur eine ähnlich geartete Antwort bekommen. Du bist nicht mehr an der Schule, wo dir alles in kleinen Häppchen serviert wird.

Wenn du ein Problem mit den Aufgaben hast, geh mit deinen fertigen Lösungen zum Prof und bitte ihn um Unterstützung.

Kommentar von Kristall08 ,

Wo ist mein Zitat hin?

    Zu welchem Zweck sollte das Buch sonst erschienen sein?  Als Staubfänger im Bücherregal?
Kommentar von tobifried ,

Aha, wenn das also so ist, dann braucht man ja eigentlich gar keine Profs mehr .... wenn man eh ohne vernünftiges skript arbeiten soll und nicht mal aufgaben besprochen werden, dann frage ich mich ehrlich gesagt, mit was für einer berechtigung der prof so viel geld verdient ...

dann kann man gleich sagen dass wir das ganze buch durchmachen sollen und einfach zur Klausur erscheinen ... die paar sätze die der prof in der vorlesung erwähnt, kann ich dann auch im buch durchlesen :D

Antwort
von Zumverzweifeln, 15

Der erzieht euch zum selbständigen Lernen - ich halte das für ein gutes Konzept.

Kommentar von Hideaway ,

@Zumverzweifeln, so langsam verstehe ich die Wahl deines Nicks.....

Antwort
von robi187, 14

frage mal bei der asta nach?

dot gibt es sicher studenten diesen prof auch hatten?

kannte mal einen in augsburg?

Kommentar von tobifried ,

Was genau meinst du mit asta?

Kommentar von Tasha ,

Allgemeiner Studierenden-Ausschuss eurer Uni - Vertretung aller Studenten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community