Frage von Qumaira 24.06.2008

Arbeitsvertragsverlängerung (Befristeter Vertrag)

  • Antwort von Quandt 24.06.2008
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Der kann so lange so handeln, wie er möchte. Schick an der Sache ist nur, selbst wenn er ihn nicht verlängert, er ist per Gesetz zu einem unbefristeten geworden! Sogenannte Kettenverträge sind sittenwidrig und nach zweimaliger Verlängerung ist davon auszugehen, dass hier Anwartschaften umgangen werden sollen und da schiebt der Gesetzgeber einen Riegel vor. Die Frage ist nur, wie sich das Arbeitskima verändert, wenn Du das durchsetzen möchstest. Viel Erfolg! ;-)

  • Antwort von Hawaii71 24.06.2008
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Das hatte ich auch,doch der Vertrag kann nicht nach 3/4 mal verlängerung zur Festeinstellung begünstigt werden. Nach 2 jahren kann man nur noch 6 Monate verlängert werden,es besteht keine Pflicht den vertrag zu ändern. Ist ein neues gesetz,frag mal beim Arbeitsamt nach.

  • Antwort von suesszahn 24.06.2008
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    wie die anderen schon geschrieben haben 3mal zeitvertrag und danach festeinstellung oder entlassen...

  • Antwort von angelela 24.06.2008
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ich meine das man einen Befristeten Arbeitsvertrag dreimal Verlängern darf und danach muss entwerder ein Unbefristeter her oder das Arbeitsverhältnis beendet werden..

  • Antwort von Jokernr1 24.06.2008
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ich glaube das waren mal 3 oder 4 Verlängerungen die der AG machen durfte, bevor er dir einen festen anbieten MUSS

  • Antwort von chris678 22.11.2008

    Wieso "glaubt" ihr alle nur? Schaut doch einfach im TzBfG nach, da ist genau geregelt unter welchen Voraussetzungen eine Befristung des Arbeitsvertrages zulässig ist.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!