Arbeitsvertrag wurde vom AG gekündigt. Arbeitsagentur > EGV, AG1 ist für mich theoretisch eine Versicherungsleistung. sollte ich unterschreiben. Muss ich das?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

diese Art "Versicherungsleistung" ist aber an gesetzliche Bedingungen geknüpft, insbesondere an den Nachweis von Bemühungen um eine neue Arbeitsstelle. Ohne diesen Nachweis kann die Agentur die Leistungen ganz schnell streichen, nach meiner Kenntnis aber nicht bei einer nicht unterschriebenen EGV, insbesondere die Gerichte haben wohl auch schon vieles an den EGVs kritisch beurteilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbst wenn ich diesen Vertrag nicht unterschreibe, auch mich einem
Verwaltungsakt nicht beugen würde, kann die Agentur mir gar nichts.

Das ist in soweit richtig, dass Du nicht gezwungen werden kannst eine EGV zu unterschreiben & diese Weigerung einer Unterschrift kein Tatbestand für eine Sanktion oder Sperrzeit ist.

Arbeitslosengeld dürfte mir die Agenur auch gar nicht streichen können, oder nicht?

Doch können sie, wenn entsprechende Pflichtverletzungen auf Deiner Seite vorliegen, denn dazu gibt es die gesetzlichen Möglichkeiten im 3.Sozialgesetzbuch, siehe dazu §159 SGB 3.

Denn der Bezug von dieser Sozialleistung ist vom Gesetzgeber an bestimmte Kriterien & Pflichten gekoppelt.

Habe ich nun ein Anrecht auf 12 Monate Arbeitslosengeld auch ohne EGV und der Therorie, dass ich mich nicht bewerben würde?

Die fehlende EGV wäre da kein wirkliches Problem, denn das entbindet Dich nicht von Deinen Rechten & Pflichten. Aber fehlende Eigenbemühungen oder die Weigerung Dich auf Vermittlungsvorschläge zu bewerben oder an Maßnahmen teilzunehmen schon. Das würde eher früher als später zu Sperrzeiten führen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung