Frage von Glasschaden, 43

Arbeitsvertrag wird nach sechs Monaten nicht verlängert, was nun?

Nachdem ich bei meinem neuen Arbeitgeber mit Lob und Freude eingestellt wurde, habe ich mit meinem alten Arbeitgeber nach 20 jähr. Berufszugehörigkeit einen gerichtlichen Vergleich abgeschlossen, allerdings teilt mir mein neuer Arbeitgeber nach gerademal sechs Monaten mit, das ich entlassen werde. Grund dafür ist Filialschließungen. Ich bin sehr ärgerlich, weiß aber nicht wie ich damit klar kommen soll. Weiß auch nicht wie ich mich verhalten soll! Evtl. nochmal nachfragen oder die Situation erläutern ?

Antwort
von lenzing42, 4

Handelt es sich bei dem neuen Arbeitsverhältnis um eine Befristung oder ist es unbefristet?

Antwort
von Grautvornix, 18

Hast du deinen alten Job wegen dem neuen gekündigt?

Als der neue Arbeitgeber dich eingestell hat muss er gewusst haben das evtl. eine Schliessung von Filialen ansteht, dann wäre das eine Schweinerei, aber machen kannst da wohl wenig.

Wenn es eine Abwerbung war, dann solltes du einen Anwalt für Arbeitsrecht aufsuchen.

Ob das allerdings was bringt kann ich dir nicht sagen.

Kannst da mal fragen:

www.juraforum.de

Kommentar von Glasschaden ,

Mein alter Arbeitgeber hat mich nach 20 Jahren Betriebszugehörigkeit gekündigt und ich habe damals eine Kündigungsschutzklage eingereicht. Gleichzeitig habe ich mich bei anderen Arbeitgeber beworben. Als ich eine Zusage bekommen habe, habe ich mich Arbeitsgericht gegen Abfindung für einen gerichtlichen Vergleich entschieden.

Kommentar von Grautvornix ,

Es läuft immer auf einen Vergleich beim Arbeitsgericht hinaus, hättest du den ohne neuen Vertrag nicht geschlossen?

Antwort
von Januar07, 25

Der neue AG wußte sehr genau, was er mit Dir vorhatte, nämlich eine Arbeitskraft eistellen, die er ohne Abfindung usw. nach 6 Monaten wieder loswird.

Macht es Sinn, beim alten Arbeitgeber noch mal anzufragen?

Kommentar von Glasschaden ,

Überlegt habe ich das auch schon, aber ich traue mich nicht, weil ich ja damals eine Kündigungsschutzklage eingereicht hatte und wir uns ja am Ende gerichtlich geeinigt haben.

Antwort
von Othetaler, 27

Nachfragen kannst du immer. Vielleicht wirst du ja in eine andere Filiale übernommen. Allerdings werde da länger beschäftigte Kollegen wohl größere Chancen haben.

Du musst dich jetzt sofort beim Arbeitsamt melden und ihnen den Kündigungstermin mitteilen. Und eine neue Stelle suchen.

Viel Glück!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten