Frage von b1b11988,

Arbeitsvertrag unbefristet?

Hallo, wie sieht das denn aus wenn ein Arbeitnehmer früher intern bei einer Zeitarbeitsfirma gearbeitet hat, allerdings einen externen Arbeitsvertrag lt. Tarif hatte (das Arbeitsverhältnis befristet ist bis 30.09.12 danach ohne hin unbefristet da 2 Jahre um sind) und dann umgestellt wurde auf einen internen Arbeitsvertrag und damit auch eine Gehaltserhöhung bekommen hat. Ist dieser Arbeitnehmer nun unbefristet im Unternehmen eingestellt. Also rein rechtlich gesehen?

Hilfreichste Antwort von Maximilian112,

Das mit dem intern und extern versteh ich nicht. Es ist ein und derselbe Betrieb nehm ich mal an. Ob Du innerhalb des Betriebes beschäftigt wirst oder an den Nachbarbetrieb ausgeliehen, Dein AV ist immer noch mit dem gleichen Betrieb abgeschlossen. Also JA unbefristet.

Das Teilzeitbefristungsgesetz ist die ges. Grundlage.

http://www.gesetze-im-internet.de/tzbfg/__14.html

Kommentar von b1b11988,

Intern bedeutet in der Zeitarbeitsfirma direkt beschäftigt. Aber ist ja "egal". Im Teilzeit- und Befristungsgesetz finde ich keine genauen Angaben darüber ob der Arbeitsvertrag durch eine Änderung bzw durch ein Ersetzen eines anderen Arbeitsvertrages gekoppelt mit einer Gehaltserhöhung autom. unbefristet ist.

Kommentar von b1b11988,

Ja und nein :-)

Ich hätte gerne einen Paragraphen wo dies explizit drin steht...

Antwort von ralosaviv,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Was genau heißt denn früher? Das BAG hat entschieden, dass eine erneute Befristung möglich ist, wenn das letzte Beschäftigungsverhältnis länger als 3 Jahre zurück liegt.

Kommentar von b1b11988,

Man darf maximal 3mal Verlängern und insg. max. 2Jahre... das ist mir soweit klar... Mir ist auch klar das eine erneute Befristung möglich ist wenn das alte Arbeitsverhältnis länger als 3 Jahre zurück liegt.

Es geht darum das der Arbeitnehmer durchgehend seit Oktober 2010 in dem Unternehmen beschäftigt ist aber bereits 2 Verlängerungen bekommen hat und im Oktober 2012 ohnehin unbefristet in dem Unternehmen eingestellt wäre. Der Arbeitnehmer hat allerdings Anfang 2012 eine Gehaltserhöhung bekommen und einen anderen Arbeitsvertrag... Ist der Arbeitnehmer nun durch diese Gehaltserhöhung und den anderen Arbeitsvertrag automatisch jetzt schon unbefristet eingestellt??? Auch wenn der Arbeitgeber sagt das der andere Vertrag an den alten anlehnt und somit noch die Befristung gelten würde!? Gibt es irgend einen § wo man dies nachlesen kann?

Kommentar von ralosaviv,

Dazu gibt es keinen §, aber eine Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts vom 23. August 2006 (Az.: 7 AZR 12/06).

Antwort von DerFertige,

eigentlich ja,aber eine leihbude findet schnell einen grund damit se dir kündigen kann,meistens keine aufträge ,war selbst mal bei einer und wurde dann zum glück nach jahren (grosser automobilzulieferer) übernommen ,man sollte diese buden verbieten,was ich da erlebt habe ist schon fast afrika style,kein sicherer arbeitsplatzz das geld reicht nicht zum leben,der kollege nebenan verdient schon fast das dreifache für die gleiche arbeit,und es interessiert niemanden niemand geht auf die strasse und deswegen finde ich de einfach nur sch....

Kommentar von b1b11988,

Gibt es dazu irgendeinen § o.Ä. Im ArbG finde ich nämlich nichts

Wie gesagt es geht um eine interne Anstellung bei einer Zeitarbeitsfirma... nicht um eine externe wie es bei dir der Fall war... Zudem kann ich deinen Ärger verstehen, trotz allem sollte man immer bedenken das es Solche und Solche gibt. Wobei ich sagen muss, das ich niemals extern bei einer Zeitarbeitsfirma arbeiten würde, gut als Personaldisponent weiß man auch ein wenig mehr als die meisten ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten