Arbeitsvertrag endet was nun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Oscar, ich habe hier eine gute und eine schlechte Nachricht für dich. 

Die schlechte Nachricht ist, das du keinen Anspruch auf eine Verlängerung hast und dein Vertrag auslaufen wird. Es war nicht sehr professionell von deinem Chef nicht mit dir über das Thema zu sprechen. 

Die gute Nachricht ist, das du aus der Not eine Tugend machen kannst, wenn du es möchtest. Wenn also dein Vertrag am Montag nicht mehr existiert und du trotzdem zur arbeit kommst, und nicht unverzüglich daran gehindert wirst zu arbeiten, ist dein Vertrag automatisch verlängert und unbefristet. 

Natürlich könnte das Streit mich sich bringen, je nach dem was du also machst oder wie groß die Firma ist würde ich es mir gut überlegen. Doch im schlimmsten Fall kannst du eine schöne Abfindung einfordern. Falls dein Chef dich nicht eh übernehmen wollte wäre dies ein feines, wenn auch unfreiwilliges Abschiedsgeschenk. 

Um auf Nummer sicher zu gehen das dir morgen nicht evtl. Codekarten oder Schlüssel abgenommen werden, könntest du morgen auch krank zuhause bleiben. Der Husten geht um und mit Durchfall sollte man sich nicht zur arbeit quälen.

Falls du noch Rückfragen hast, nur raus damit.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bartstoppel1902
02.02.2016, 14:35

Danke für die Auszeichnung.
Wie ist das ganze denn nun ausgegangen wenn ich fragen darf?

0

Ist Dein Chef auch der Arbeitgeber oder nur der Vorgesetzte?

Wenn morgen niemand mit Dir spricht und Du keinen neuen Vertrag bekommst, gehst Du am Montag "ganz normal" zur Arbeit.

Sollte Dein Arbeitgeber anwesend sein und Dich arbeiten lassen, hast Du einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Wenn er Dich aber fragt warum Du da bist und Dich wegschickt, war's das.

Unbefristet ist der Vertrag nur, wenn  Du mit Wissen des AG oder z.B. des Personalchefs der auch Einstellungen machen kann, weiter arbeiten kannst.

Hast Du Dich eigentlich vor drei Monaten bei der Agentur für Arbeit gemeldet? Bei Befristungen muss man das spätestens drei Monate vor Ablauf machen um keine Sperre (eine Woche) des ALG zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da sollte man den Vertragsinhalt besser kennen. (wenn Du übermorgen zur Arbeit gehst und sie dich arbeiten lassen und nicht nach Hauses schicken, hast Du automatisch ein unbefristetes Arbeitsverhältnis.)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich weiß, ist es in einem solchen Fall rechtens, wenn du wieder da auftauchst und weiterarbeitest.

Er kann deinen Vertrag dann nachträglich noch verlängern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bartstoppel1902
28.01.2016, 15:38

Wenn er nicht unmittelbar von der Arbeit abgehalten wird ist der Vertrag automatisch verlängert und unbefristet. 

1
Kommentar von wurzlsepp668
28.01.2016, 15:41

nö ....

ein befristeter Vertrag ist VOR Arbeitsbeginn zu erstellen und unterschreiben ....

sobald der Fragesteller eine Stunde gearbeitet hat ist der Vertrag unbefristet ....

2

Was möchtest Du wissen?