Arbeitsvertrag Bedeutung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine solche Klausel ist rechtens, wenn sie für beide Vertragsparteien vereinbart wurde. Steht im Arbeitsvertrag jedoch nur der Arbeitnehmer kann vor Arbeitsaufnahme nicht kündigen, ist dies unzulässig.

Kündigung vor Arbeitsantritt – so ist sie möglich - bewertet.de

https://www.bewertet.de/arbeitsrecht/...kuendigung/kuendigung-vor-arbeitsantritt

Arbeit: Kündigung vor Jobantritt kann vertraglich ausgeschlossen sein ...

www.focus.de › Finanzen › Karriere › Arbeitsrecht
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal angenommen, Du unterschreibst den Arbeitsvertrag, Beginn soll der 1.8. sein. In der Zwischenzeit hast Du einen andeen, besser bezahlten Job gefunden, der zum 1.7. beginnt. In so eine Fall ist eine Kündigung des abgeschlossenen Vertrages nicht möglich, erst wenn die Arbeit begonnen hat. Einige Azubis machen das gern und die Betriebe dürfen dann wieder neu suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von naniminaj21
19.06.2016, 00:31

Okay also ich hab jetzt am 13.06 angefangen zu arbeiten das heißt also ich könnte jetzt.. Kündigen oder?

1

wenn es sich um einen Ausbildungsvertrag handelt könnte der Arbeitgeber mit diesem Satz versuchen dich daran zu hindern das du es dir anders überlegst.

Im Grunde heißt es so viel:

Wenn du den Vertrag 2016 unterschreibst und dein Arbeitsbeginn 2017 ist kannst du erst zum Arbeitsbeginn. Normal kündigen.

Das würde z.B. Sinn machen wenn der Arbeitgeber den Eindruck hat das der Arbeiter vielleicht abspringen könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von naniminaj21
19.06.2016, 00:33

Also wenn ich jetzt schon seit einer Woche arbeite, kann ich normal kündigen oder?

0
Kommentar von Tim16796
19.06.2016, 00:36

korrekt kannst ganz normal kündigen dabei musst du dann die im Vertrag vereinbarte Kündigungsfrist Beachtet. wenn du die umgehen möchtest könntest du deinen chef auf einen Aufhebungsvertrag ansprechen in manchen Fällen ist das durchaus einfacher. kenne leider die Gegebenheiten nicht. aber der satz an sich hindert dich nicht daran zu kündigen

0
Kommentar von naniminaj21
19.06.2016, 00:40

Okay, danke. Ja, in meinem Vertrag steht eine Kündigungsfrist von 2 wochen..

0
Kommentar von Tim16796
19.06.2016, 00:42

ja dann kannst du ne Kündigung schreiben sagen wir du schreibst sie am 20. dann schreibste in die Kündigung das du zum **. also in 2 Wochen kündigst musst sie halt dann auch am 20. abgeben.

0

Vielleicht dass in der Phase zwischen Unterzeichnung des Vertrages und Antritt der Arbeit keine "normale Kündigung" erfolgen kann. Das Arbeitsverhältnis besteht ja auch noch nicht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung