Frage von ThiageX, 32

Arbeitsvertrag - Befristung?

Hallo,

Ich bin Ende des Monats zwei Jahre bei meinem Arbeitgeber. Es wurde der Arbeitsvertrag 3x verlängert und nun müsste ich ab dem nächsten Monat unbefristet eingestellt werden.

Nun habe ich eine neue Verlängerung mit einem Grund vorgelegt bekommen. ich soll angeblich einen Kollegen vertreten... Kenne ich zwar nicht und es werden ständig Leiharbeiter eingestellt, aber gut...

Ist das rechtens?

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht, 11

Rechtlich ist das möglich.

Das Teilzeit- und Befristungsgesetz lässt Befristungen ohne Sachgrund (bis auf wenige Ausnahmen: Neugründung eines Unternehmens, Arbeitslosigkeit und AN über 52 Jahre) bis zu einer Dauer von zwei Jahren mit gesamt drei Verlängerungen zu.

Anschließend, wenn der AG den AN nicht unbefristet beschäftigen will, können Befristungen nur mit Sachgrund gemacht werden.

Der umgekehrte Fall: Zuerst Sachgrundbefristung und anschließend kalendarische Befristungen geht nicht.

Antwort
von Reanne, 14

Ja, mit einer Beründung ist das rechtens. Es gb vor einiger Zeit einen Fall an einem Landgericht, wo eine Angestellte über 10 Jahre immer wieder Verlängerungen bekam. Sie klagte dann auf Festanstellung und bekam letztendlich Recht, der Arbeitgeber lenkte ein Grundsätzlich kann immer mit einem anderen Grund verlängert werden.

Antwort
von kayme69, 11

Die Artbeitgeber haben viele tricks wie man die Verträge ohne sie unbefristet zu machen verlängern. Ich hatte auch so ein fall, beim mir stand, das ich mein vertrag verlängern möchte, und so umgingen sie die unbefristete einstellung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community