Frage von Sympathic, 80

Arbeitsvermittlungsgebühr von Steuer absetzbar?

Hallo zusammen,

ich befinde mich derzeit in einem festen Beschäftigungsverhältnis, würde mich jedoch aus privaten Gründen gern aus meinem jetzigen Anstellungsverhältnis heraus um eine andere Arbeitsstelle bewerben. Der Haken dabei ist, dass die Stellenausschreibung nicht vom Arbeitgeber selbst, sondern von einer von ihm zwischengeschalteten Personalvermittlungsagentur ausgeschrieben wurde, die im Auftrag des Arbeitgebers geeignetes Personal sucht und bei Eignung an ihn weitervermittelt (der Name des Arbeitgebers ist mir daher nicht bekannt). Diese verlangt nun von mir für ihre Dienste einen sogenannten Vermittlungsgutschein von der Arbeitsagentur. Da ich diesen als Arbeitnehmer (bzw. Nicht-Arbeitsloser) logischerweise nicht vorweisen kann, bliebe mir nur noch, die anfallende Arbeitsvermittlungsgebühr selbst zu tragen, welche sich wohl ungefähr auf 1000 Euro belaufen würde. Ne Menge Geld für jemanden wie mich ...

Deshalb stelle ich mir nun die Frage, ob und wenn ja (in welcher Höhe) man diese Gebühr (bzw. Vermittlungs-Provision) von der Steuer absetzen kann? Vielleicht unter der Kategorie "Werbungskosten"?

Ich würde mich freuen, wenn jemand von Euch sich diesbezüglich auskennt oder selbst bereits Erfahrung damit gesammelt hat.

Vielen Dank. Sympathic

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Sympathic,

Schau mal bitte hier:
Finanzamt Provision

Antwort
von archibaldesel, 72

Ja, die Gebühren sind direkter Kosten um einen Beruf zu ergreifen. Das sind Werbungskosten die angesetzt werden können.

Kommentar von Sympathic ,

Bist Du Dir da wirklich 100%-ig sicher, oder ist es nur eine Annahme?

Kommentar von archibaldesel ,

Absolut. Klarere Werbungskosten gibt es nicht.

Kommentar von Sympathic ,

Auch dann, wenn ich mich aus einem Beschäftigungsverhältnis heraus bewerbe?

Ich kann somit also den kompletten Betrag von der Steuer absetzen?

Wenn ja, wäre das super. Dann mach ich direkt mal meine Bewerbung fertig.

Kommentar von archibaldesel ,

Ja, ganz sicher!

Antwort
von Akka2323, 69

Das würde ich nicht machen. Die zocken Dich ab, es klingt nicht seriös.

Kommentar von Sympathic ,

Personalvermittlungsagenturen gibt es hier in Deutschland einige. Sie verdienen ihr Geld vor allem von Arbeitslosen, die über einen von der Arbeitsagentur ausgestellten Vermittlungsgutschein wieder in ein Beschäftigungsverhältnis gelangen wollen. Ich selbst hab halt nur das Glück/Pech, niemanden zu haben, der für mich diese Kosten übernimmt. Für mich wäre es aber definitiv eine Option, wenn ich wüsste, dass ich das Geld (was ich heute an die Personalvermittlungsagentur zahle) im nächsten Jahr vom Finanzamt wieder bekäme. Das wäre für mich eine sinnvolle Investition.

Kommentar von Akka2323 ,

Du findest doch sicher selbst eine neue Stelle.

Kommentar von Sympathic ,

aber nicht so eine gut Bezahlte .... leider

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community