Frage von sandrapeters,

Arbeitsverbot Schwangerschaft??

Hallo Ihr lieben,

ich habe Samstag erfahren dass ich Schwanger bin. Ich arbeite in einer Wohngruppe für Menschen mit Schwerst- u Mehrfachbehinderung. Diese Arbeit beinhaltet die alltägliche Betreuung der Menschen inklusive Pflege. Nun stellt sich mir die Frage:

Kann ich bis zum Mutterschutz weiter arbeiten oder bekomme ich ein Arbeitsverbot?

Vielen Dank schon mal im voraus!!

Hilfreichste Antwort von frany,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hey, Mutterschutz ist in der Regel das was 6 Wochen vor und 8 Wochen nach der Geburt ist.

Es gibt Arbeitgeber die erteilen freiwillig ihren Arbeitnehmerinnen ein Arbeitsverbot und dann gibt es noch das Arbeitsverbot vom Frauenarzt.

Ließ einfach mal in ruhe das Mutterschutzgesetz durch und meist ergeben sich da schon viele Antworten draus.

Wünsche dir eine schöne Kugelzeit

Antwort von lenzing42,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Zunächst einmal:Schwangerschaft ist keine Krankheit.

Der Arbeitgeber hat bei der Regelung der Beschäftigung die erforderlichen Vorkehrungen und Maßnahmen zum Schutz von Leben und Gesundheit der werdenden oder stillenden Mutter zu treffen.Gegebenenfalls kann er auch ein Beschäftigungsverbot aussprechen.

Denn nach § 3 MuSchG dürfen werdende Mütter nicht beschäftigt werden,soweit nach ärztlichem Zeugnis Leben oder Gesundheit von Mutter oder Kind bei Fortdauer der Beschäftigung gefährdet ist.

Lass dich von deinem/deiner Frauenarzt/Frauenärztin in Bezug auf ein Beschäftigungsverbot beraten.

Kommentar von sandrapeters,

Danke, ich geh auch nicht davon aus dass eine Schwangerschaft eine Krankheit ist ;-)

Antwort von thrombosehose,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Kommt erstmal drauf an, wer der Traeger der Einrichtung ist. In der oeffentlichen Pflege zum Beispiel bekommt man frueher ein Arbeitsverbot als in der private oder kirchlichen Pflege..

peace^^

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

  • Arbeitsverbot bei Schwangerschaft Bei einer Schwangerschaft darf oder muss der Gynäkologe eventuell ein Arbeitsverbot aussprechen. Kann auch der Arbeitgeber ein derartiges Verbot verlangen? Wie wäre das Prozedere? Die betreffende Arbeitnehmerin ruht sich auf Kosten der anderen Mit...

    10 Antworten
  • Krankengeld während der Schwangerschaft Hallo, ich bin seit ca. 6 Monaten wegen Burn Out krankgeschrieben und erhalte Krankengeld. Jetzt bin ich schwanger und möchte um das Kind nicht zu gefährden jede Aufregung vermeiden. Wie verhält es sich während der Schwangerschaft mit dem Kranken...

    2 Antworten
  • Arbeitsverbot vom Arzt Ich habe einen 400€ Job( Fussbodenkosmetekerin).Wenn mein Arzt mir aufgrund einer Schwangerschaft Arbeitsverbot erteilt ist das so was wie krank geschrieben?Bekomme ich Lohnfortzahlung?Oder ist ein Arbeitsverbot wieder was anderes?

    5 Antworten
  • schwanger als schreiner hallo ich bin schreiner lehrling in 2 Monaten hätte ich meine abschlußprüfung hab aber ein arbeitsverbot bin zwar erst in der 6 woche aber als schreiner muss man sofort aufhören zu arbeiten. hab mal ne frage kann ich drotz arbeitsverbot meine prüf...

    1 Antwort

Verwandte Tipps

  • BZgA: Schwangerschaft und Familienplanung Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hat einen schönen Online-Auftritt zum Thema verhütung, Schwangerschaft, Schwanger unter 20 und unerfüllter Kinderwunsch. http://www.familienplanung.de/ "Erfahrungsberichte, Expertenintervie...

    1 Ergänzung
  • Folsäure schon bei Kinderwunsch einnehmen Wenn man plant schwanger zu werden ist es sinnvoll schon mit der Einnahme von Folsäure zu beginnen, da dieser Stoff wichtig ist für das Schließen des Neuralrohrs, das in den ersten Wochen der Schwangerschaft geschieht und man zu dem Zeitpunkt oft...

    1 Ergänzung

Fragen Sie die Community