Arbeitsunfall nicht eintragen lassen, was nun...?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du hast doch den Unfall deinem Vorgesetzten gemeldet. DIESER wäre verantwortlich dafür, dass der Unfall aufgenommen und an die BG gemeldet wird.

Lege ihm die Bescheinigung vor, und bestehe darauf, dass der Vorfall dokumentiert wird. Später hast du sonst keine Chance, bei der BG zu reklamieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von clickclever
13.09.2016, 12:59

Hallo sagichnicht98,

wie bereits erwähnt worden ist, müsstest Du darauf bestehen. Denn genau ein solcher Vorfall kann, wenn er nicht auf seinen Ursprung zurückzuführen ist, ein großes Problem darstellen, vor allem dann, wenn ein dauerhafter Schaden bleibt. Hier könnte es passieren, das du im Härtefall nichts bekommen würdest, denn es ist ja nichts bekannt. Die Berufsgenossenschaft kommt nur für Unfälle auf, die im Betrieb oder auf dem Weg zur Arbeit und zurück stattfinden. Für den privaten Bereich müsstest du gesondert eine private Unfallversicherung abschließen.

Liebe Grüße

0
Kommentar von phoenix69x
14.09.2016, 08:20

Da der Fragesteller beim Arzt war ist der Arbeitsunfall bzw. seine Folgen dokumentiert. Der Eintrag ins Verbandsbuch dient lediglich dazu "kleinere" Unfälle zu dokumentieren, die keinen Arztbesuch zur Folge haben. Damit ist es möglich Spätfolgen die vom Arbeitnehmer reklamiert werden einem konkreten Unfallereignis zuzuordnen.

0

Dem Arbeitgeber bescheid geben so dass es nachgetragen werden kann, denn sowas muss man eintragen.

bekomme ich jetzt noch Probleme weil der Vorfall nicht im Buch steht?

Vielleicht eine Ermahnung von Chef.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie du geschrieben hast, warst du beim Arzt. Wichtig ist es, dass du dort klar von einem Arbeitsunfall gesprochen hast. Der Arzt wird die Behandlung dann über die zuständige Berufsgenossenschaft abrechnen. Damit erhält die BG Kenntnis vom Unfall und dieser ist unabhängig vom Verbandsbuch dokumentiert.

Falls du vom Arzt eine Krankschreibung (länger als 3 Tage) erhalten hast, muss deine Arbeitgeber den Unfall bei der BG mittels Formblatt anzeigen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit dem Chef reden ob er es nachträgt, evtl. macht er das ja sogar. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
13.09.2016, 12:38

Dazu ist er sogar gesetzlich verpflichtet.

0