Frage von smartgrid11,

Arbeitsunfähigkeitsversicherung mit Mitte 20?

Hallo, mein derzeitiger Versicherungsmakler einer großen Versicherungsfirma legt mir in jedem Gespräch eine Arbeitsunfähigkeitsversicherung ans Herz. Ich bin Mitte 20, alleinstehend und kerngesund, und ehrlich gesagt ist mir die Versicherung - zumindest jetzt - zu teuer, vor allem, da ich die meiste Zeit am Schreibtisch arbeite, und auch in meiner Freizeit keinen gefährlichen Hobbies nachgehe. In welchem Alter oder in was für einer Situation ist eine Arbeitsunfähigkeitsversicherung empfehlenswert?

Antwort von Frank5607,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Eine Arbeitsunfähigkeitsversicherung gibt es nicht. Dein Makler will Dir sicher eine Berufsunfähigkeitsversicherung verkaufen. Die sichert Dich ab, wenn Du aus gesundheitlichen Gründen Deinen Beruf nicht mehr ausüben kannst. Ist an sich eine sinnvolle Sache, aber Versicherungen sind gewinnorientierte Wirtschaftsunternehmen und haben mit der Caritas nichts zu tun. Ich kenne keinen, bei dem diese Versicherung ohne Diskussion gezahlt hat. Die Frage ist dabei immer, wie Berufsunfähigkeit definiert wird und mit welchen Tätigkeiten Du noch zu Deinem Lebensunterhalt beitragen kann. Nach meiner Meinung nutzt eine Berufsunfähigkeitsversicherung nur dem Makler, denn der verdient an soeiner Versicherung richtig Kohle.

Antwort von CosmosDirekt Premium-Partner,

Hallo Smartgrid11,

vermutlich meint Ihr Makler einen Berufsunfähigkeitsschutz (BU), keine Arbeitsunfähigkeit. Berufsunfähig bedeutet, man kann seinen erlernten bzw. derzeitigen Beruf nicht mehr ausüben. Erwerbsunfähig heißt, dass man gar nicht mehr arbeiten kann. Der Berufsunfähigkeitsschutz sollte frühzeitig abgeschlossen werden, da mit steigendem Alter der Schutz immer teurer wird. Hinzu kommt, dass Sie einen vollständigen Schutz nur bekommen, solange Sie gesund sind.

Natürlich sind Sie am Schreibtisch weniger gefährdet berufsunfähig zu werden als beispielsweise ein Handwerker. Dennoch kann Berufsunfähigkeit jeden treffen, denken Sie z.B. an einen Unfall oder an eine schwere körperliche oder psychische Erkrankung. Beim Abschluss einer BU sollten Sie in jedem Fall auf ein gutes Preis-Leistungsverhältnis achten, da die Tarife sich stark unterscheiden.

Viele Grüße
Rainer Albert, CosmosDirekt

Antwort von vipern,

Ich finde diese Versicherung als Berufsanfänger auch sehr wichtig!

Antwort von vesparoller,

Gerade als Berufsanfänger ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung wichtig. Denn wenn Du gerade in jungen Jahren berufsunfähig wirst, kannst Du allein von der staatlichen Unterstützung nicht mehr leben. Zum Laben zu wenig, zum Sterben zu viel, wie man so schön sagt.

Und berufsunfähig kannst Du schneller werden wie Du denkst. Sowohl auf der Arbeit (einschl. Wegeunfall !) als auch im privaten Bereich - und da muß es nicht nur immer eine Krankheit sein!

Antwort von kittykatze90,

Hi, du solltest eine BU sehr früh abschließen. Die Beiträge sind minimal (wenn dir das Angebot bei der Firma zu teuer ist dann informiere dich mal anderweitig)

Berufsunfähigkeit ist etwas dass sehr viele Menschen trifft ohne dass sie damit rechnen. Und das hat nichts damit zu tun ob du gefährliche Hobbys hast - du kannst auch überfahren werden wenn du über die Straße gehst..und was machst du dann? :( Ich weiß dass sind Dinge die man sich schlecht vorstellen kann, aber es KANN passieren und passiert häufiger als du denkst

Ich finde viele Versicherungen sind Quark, aber das ist eine die wirklich wichtig ist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community