Frage von Perry187, 51

Arbeitsunfähig nach Übergriff in der Forensik?

Ich arbeite in der forensischen Psychiatrie. Dort kam es letzte Woche zu einem Übergriff und ich wurde dabei verletzt. Die Verletzungen sind relativ harmlos aber ich schlafe nicht mehr besonders gut und träume von dem Übergriff. Im Gesicht habe ich leichte oberflächliche Wunden. Darf ich damit dort arbeiten? Soll ich mich weiter krankschreiben lassen? Bin gerade etwas ratlos. Gruß Perry

Antwort
von bikerin99, 21

Hoffe, dass dieser Übergriff dokumentiert ist und damit auch eine Form von Arbeitsunfall.
Schließlich geht es nicht um die körperliche Verletzung, sondern um die psychische. Ich weiß nicht, wie ihr dort damit umgeht, aber genau genommen ist Supervision und evtl. Therapie nach so einem Unfall notwendig, inkl. Schutzmaßnahmen (je nachdem: Dienste zu zweit, verschlossene Türen,....).
Entscheidend für die Arbeitsaufnahme ist doch, wie es dir psychisch geht und ob du dich in der Lage fühlst oder Furcht vor flashbacks usf.
Würde mit meinem Chef über die Rückkehr unterhalten, wie die ausschauen kann und was du brauchst.
Einer Kollegin (Beratungszentrum) ist das einmal passiert, psychotische Klientin ist ausgeflippt und hat sie aus dem Nichts niedergeprügelt. Nach einer Pause (Krankenstand), einer Therpie und Vorsichtsmaßnahmen, Notruftaste, ... ist sie wieder gekommen.
Wünsche dir auf alle Fälle alles Gute.

Antwort
von SerenaEvans, 21

Krankschreiben lassen löst das Problem nicht. Offensichtlich brauchst du Hilfe um das Trauma zu verarbeiten. Gibt es hausintern keine Seelsorger o.ä. für die Mitarbeiter?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten