Frage von scooterchillexC, 31

Arbeitsunfähig aber gleichzeitig schulungähig?

Hallo,
Wenn ich für die Arbeit eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung habe, jedoch in die Schule gehe, mache ich mich dann strafbar?
Habe Rückenschmerzen, und auch Probleme mit dem Chef.. Habe nun gekündigt und ihm die Bescheinigung zukommen lassen.
Bin ich bei der Sache im Recht ?

Antwort
von Parhalia, 24

Falls es bei Dir um eine Ausbildung geht, so kannst Du prinzipiell zur Berufsschule gehen, auch wenn Du aktuell nicht zu körperlicher Arbeit wegen Rückenschmerzen fähig bist.

Etwas anderes wäre es natürlich, wenn Du im Betrieb auch nicht körperlich arbeiten müsstest, sondern dort auch mehr oder weniger eine sitzende Tätigkeit ausüben müsstest. ( z.B. ein Bürojob o.Ä. )

Grundlegend darf sich aber auch durch den fortlaufenden Schulbesuch Dein Leiden nicht verschlimmern und auch nicht in der Abheilung / Genesung behindert werden.

Das musst Du daher gründlich abwägen und ggf. nochmals mit Deinem behandelnden Arzt besprechen.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 12

"Probleme mit dem Chef" sind eine häufige Erkrankung. 

Das hört sich dann aber eher danach an, dass du dich nicht daran gewöhnen kannst, dass man JEDEN TAG arbeiten muss.

Du bist eben nicht mehr in der Schule, wo man einfach ml blau machen konnte.

Antwort
von Maximilian112, 20

Nein strafbar ist das ganz bestimmt nicht.

Es ist auch kein Vergehen im Arbeitsrecht. Wenn jemand die Hand gebrochen hatte kann er nicht arbeiten aber wohl in die Schule gehen.

Warum hast du gekündigt wenn du krank bist??

Kommentar von scooterchillexC ,

Sorry verschrieben. Habe noch nicht gekündigt. Ich warte noch bist ende des monats mal sehen ob er meinen Lohn zahlt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community