Frage von Ginger1970, 316

Arbeitssuchend, muss ich mich auf jede Stelle bewerben?

Hallo! Ich bin von meinem AG zum 31.5.16 fristgerecht gekündigt worden. Habe mich auch schon brav arbeitssuchend gemeldet und war auch schon persönlich bei meiner Sachbearbeiterin. Nun habe ich bereits 4 Stellenangebote bekommen, 3 davon sind ziemlich bescheuert und passen überhaupt nicht auf mein Profil. Darf ich, solange ich noch in meiner Anstellung bin, die Angebote nur als Vorschlag verstehen, oder MUSS ich mich auf alle Stellen bewerben, da ich sonst später Sanktionen, wie eine Sperre, bekommen könnte?

Ich selbst bewerbe mich ja, unabhängig vom Amt, auf passende Stellen.

Wer kennt sich da gut aus?

Antwort
von SiViHa72, 251

Auch wenn jetzt wieder welche schreien werden: es ist typisch und häufig, dass man als Vorschläge Sachen kriegt, die kaum passen.

Du bist Kauffrau, sagtest,  Du bist gut in Kundenkontakt?

Na hey, da ist Callcenter doch

 i d e a l!!!


Merke: bewirbt dich ordentlich, dann kann keiner sagen, du wirkst nicht mit.

Und sieh zu, dass sie Dich nicht nehmen. Zu hohe Gehaltsvorstellung. Oder oder.


Und selber aktivst suchen.

Ich war wegen befristeter Verträge mehrmals arbeitslos.

Angebote waren grottigst.

Habe aber immer in kurzer Zeit selber was gefunden, was qualifizierter und auch besser bezahlt war


So auch jetziger Job, mittlerweile unbefristet.


Kommentar von SiViHa72 ,

PS: und noch bist Du arbeitssuchend, also ohne Bezüge. Nix Sperre.

Trotzdem schon mal korrekten Eindruck hinterlassen.

Kommentar von Ginger1970 ,

Danke Dir, das mach ich eh. Mir ging es nur um die rechtliche Lage. Schließlich bin ich ja bis Ende Mai noch in einer Anstellung - mir ging es um die Angebote in dieser Zeit. Da hab ich einfach gar keine Zeit mich auf jeden Müll von denen zu bewerben.

Kommentar von SiViHa72 ,

Müssen musst Du erst ab erstem Tag ALG.

Und wie gesagt, der ewillte Eindruck..

Bei vielen kann man sich online bewerben, basteln ne Standardbewerbung zusammen, die Du für solche Fälle parat hast.

Wirst Du später auch noch brauchen können..

Und: direkt ab 1.Tag Als die Förderung von Bewerbungskosten beantragen.

Dann kriegst Du für jede, egal ob Mail oder Mappe, 5€

Kommentar von Ginger1970 ,

Danke dir, guter Tipp!

Antwort
von klugshicer, 229

Ja Du musst dich bewerben, sonst können sie dich sanktionieren. 

Kommentar von Ginger1970 ,

Aber ich bin ja bis Ende Mai noch in einer Festanstellung. Ich war der Meinung, daß gibt genug erst ab dem Zeitpunkt der eigentlichen Arbeitslosigkeit.

Kommentar von klugshicer ,

Nein Du musst dich jetzt schon bewerben, sonst konnte es eine Sperre geben die mit dem eintreten der "tatsächlichen" Arbeitslosigkeit wirksam wird.

Du kannst nur ablehnen wenn die angebotene Stelle unzumutbar ist - z.B. als Muslim in einer Schweinemetzgerei oder wenn die Pendelzeiten unzumutbar sind.

Daneben gibt es zwar noch ein paar zweifelhafte Methoden wie man eine Bewerbung oder Vorstellungsgespräch gestalten kann, wenn man den Job nicht haben will, Aber auch das könnte u.U. sanktioniert werden.

Kommentar von Ginger1970 ,

Tippfehler, sorry. Es sollte heißen ...das gilt erst ab...

Antwort
von kim294, 244

Ich bin in einer ähnlichen Situation und war letze Woche auch beim Arbeitsamt, wo mir Stellenangebote mitgegeben wurden.

Meine Sachberarbeiterin meinte dann zu mir, dass ich sie auch ablehnen kann, wenn ich darlege, warum das Angebot für mich nicht passt.

Und da du ja erst arbeitssuchend und noch nicht arbeitslos gemeldet bist, beziehst du ja auch noch keine Leistungen, die dir gekürzt werden könnten.

Kommentar von Ginger1970 ,

Ja, so ähnlich hatte ich das von meiner Sachbearbeiterin auch verstanden. Nur bin ich mir nicht so sicher, ob die Begründung, dass das Profil nicht passt, ausreicht...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community