Frage von Cynder12, 36

Arbeitssuchend gemeldet. Wiedereinstieg beim letzten Arbeitsgeber ablehnen?

Hallo. Ich bin seit neuem Arbeitssuchend gemeldet, da mich mein letzter Arbeitgeber plötzlich in der Probezeit gekündigt hatte (ohne bestimmten Grund). Nun scheint er es zu 'bereuen' und hätte mich gerne wieder. Die Kündigung ging bis zum 17. gemeldet bin ich ab 18.11. Darf ich dieses Angebot ablehnen? Ich habe nicht sonderlich großes Interesse wieder im alten Betrieb zu arbeiten, da es organisatorisch wie bezahl technisch eine Katastrophe ist. Kann er dies überhaupt bei der ARGE melden und Bescheid geben dass ich sein Angebot abgelehnt habe? Aber schließlich hatte er mich gekündigt und so kam ich erst zur Arbeitslosigkeit.

Antwort
von herakles3000, 36

Das kann er gerne bei der arge melden aber du hast ein recht darauf so was Abzulehne den er hat dich Gekündiegt und  du must nicht wieder unter den selben umständen dort arbeiten gehen den vielicht hat er gemerkt das er jetzt zu weniege angestellte hat zb wegen der Weinachtszeit und will dich auch nur wieder kurzfristeige einstellen.Dewegen kann dir das amt keine Sperrzeit geben erst wen du 4 angebote zur arbeitsaufnahme ablehnst aber 3 kanst du ablehnen.Da es sich auch noch danach an hört das dein exchef dich entweder nicht pünktlich oder richtieg bezhalt hat  wärre das eine unzumutbarkeit für dich dort wieder anzufangen.

Kommentar von Cynder12 ,

Ja da lief einiges schief. Handelt sich auch um eine zeitarbeitsfirma wo ich meine Überstunden auch nicht ausgezahlt bekommen habe (verrechneten sich in den Tagen bis zur Kündigung wo ich nicht mehr zur Arbeit kommen musste) jetzt sind die natürlich auch futsch, angeblich wird auch eine falsche Entgeldgruppe ausgezahlt (1 statt 2 oder 3) usw die Liste ist lang. Hatte nur die Befürchtung da ich ein jobangebot Abschläge eine Kürzung oder sogar Sperre zu bekommen. Danke für die Antwort dann kann ich ja getrost ablehnen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community