Frage von SiWi25, 43

Arbeitsstunden auf 5 oder 4 Tage aufteilen?

Hallo zusammen, in ein paar Wochen beginne ich nach der Elternzeit wieder mit meinem alten Job. Ich möchte 24 Stunden arbeiten (Mo-Do jeweils 6 Std). In dem neuen Vertrag den ich bekommen habe, steht das die 24 Std. auf 5 Tage gerechnet werden und ich mir frei einteilen kann, an welchen Tagen ich arbeiten komme. Das ist natürlich schön um flexibel zu sein, aber wie verhält sich das wenn zB Montags ein Feiertag ist? Muss ich dann Freitags kommen um die 24 Std voll zu bekommen obwohl ich Freitags eigentlich nicht arbeite?

Frage 2: Ich hänge meinen Resturlaub den ich vor der Elternzeit wegen eines Beschäftigungsverbotes nicht nehmen konnte an die Elternzeit hinten dran. Der Urlaub (noch 30 Tage) sind noch aus meiner Vollzeitstelle. Welches Gehalt muss mir mein Arbeitsgeber wähend des Urlaubs zahlen? Das Vollzeitgehalt oder das neue Teilzeitgehalt?

Vielen lieben Dank euch

Antwort
von torfmauke, 43

Zu eins: Nein, Du kannst auch Di, Mi oder Do die Stunden abarbeiten (dranhängen), aber Genaues sollte der Arbeitsvertrag sagen!

Zu zwei: Wenn der Urlaub noch aus der alten Stelle herrührt, muss der Vollzeitlohn gezahlt werden.

Antwort
von wkaltenleitner, 26

... damit Du Dir beim Aufteilen der Stunden sowie im Anschluss beim mitschreiben leichter tust gibt's eine Excel-Tabelle hier:

http://members.aon.at/haushaltsverbrauch/Arbeitszeit/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten