Frage von N1cE221, 18

Arbeitsstress/druck oder einfach nur dumme Ilusionen?

Hallo ich wollte mal etwas wichtiges in die Runde schmeissen und fragen ob das auch jemand hat....

Ich bin momentan noch in einer ausbildung zum Automobil-Fachmann. Am anfang hat es mir spass gemacht und so weiter und sofort. Aber mit der Zeit, langsam aber sicher wird es mir zu doof irgend wie. Ich weiss echt nicht an was es liegt aber wenn ich manche Leute sehe wie sie mit dem Geld umgehen demotiwiert es mich irgend wie. Also ich meine z.B. ,dass manche einfach alles machen können was sie wollen. Sie kaufen sich was sie wollen. Mich demotiwiert das alles irgend wie. Ich arbeite von Mo-Fr von 7:30-18:00 . Ich bin dann um 18:30 zuhause und esse und dusche . Danach ist es schon 19:30-20:00 jenachdem...

Dann muss ich noch Hausaufgaben machen und lernen... Wir haben bereits 22-23:00 und dann mal pennen.. Am wochenende muss ich nochmals richtig lernen und alles fertig machen für die Schule. Ich weiss nicht warum aber dass kanns doch nicht sein...irgend was mach ich doch falsch oder nicht ? Ich komm mir doof vor wenn ich mir hier einen abarbeite werend dessen sich andere leute nicht mehr spüren vor geld..hat das jemand auch irgend wie hab ich auh kein bock mehr zu arbeiten und ich weiss nicht warum.. Kann mir jemand weiterhelfen ? Vielleicht hatte das auch schon mal jemand denn ih hab das gefühl das ich gerade in einem tiefen loch bin ..

Antwort
von pingu72, 7

Die Leute die viel Geld haben mussten auch sehr hart dafür arbeiten, und viele nehmen Kredite auf und verschulden sich.... daran solltest du auch mal denken. 

Da du noch in der Ausbildung bist musst du natürlich viel lernen, aber das fällt danach weg, also hast du dann auch wieder mehr Zeit für dich. Apropos Zeit: viele haben schlechtere Arbeitszeiten, müssen viel früher aufstehen und auch am Wochenende ran, von daher hast du es noch gut. Und ich nehme an dass du noch bei deinen Eltern wohnst, wenn ja sei froh. Du musst nach der Arbeit nicht noch kochen, putzen usw. Also bitte halte durch! Dann verdienst du mehr, kannst sparen und dir auch viel mehr leisten als wenn du von zB HartzIV leben müsstest..... 

Antwort
von ththesi, 12

Du bist ja noch in der Ausbildung, brech nicht ab, sonst stehst du nachher ohne etwas da. Halt noch etwas durch, wenn die Aubildung fertig ist, hast du keine Hausaufgaben mehr und verdienst auch mehr. Dann macht es dir auch wieder mehr Spass. Lass dich nicht runterziehen und überleg was denn alles gut ist am Job, dann fällt es dir villeicht auch leichter :)

Antwort
von Robert Mudter, 10

Ich kann dich verstehen, in diesem Loch waren wir glaube ich alle schon einmal. Diese Sinnfrage hat jeder einmal. Besteht das Leben aus Aufstehen, duschen zur Arbeit fahren, danach versuchen runterzukommen.....?

Der erste Schritt zu einer gewissen Freiheit ist sicherlich eine gute Ausbildung und dazu gehört in der Regel auch ein erheblicher Aufwand. Die Zeit die du jetzt investierst hilft dir später freier entscheiden zu können. Ich weiß nicht genau was du machst und was für eine Ausbildung das ist. Wenn es ein überschaubarer zeitlicher Horizont ist würde ich die Zähne zusammenbeißen und dies unter dem Kapitel Lebenserfahrung abhaken. Bitte nehmt dies einfach als spontane Idee

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten