Arbeitsstelle gegen Schule?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Schule abzubrechen ist eigentlich immer ein "Schandfleck", denn es zeigt, dass Du etwas nicht durchgezogen hast. Wirst Du die nächste Sache beenden ;-) ? Das fragt sich dann jeder Chef. Welche "gute und feste" Arbeitsstelle hast Du denn in Aussicht? Mit einem Schulabbruch wirst Du irgendwo angelernt und -feste- Arbeitsstellen gibt es eh nicht mehr: Das sind doch alles Zeitverträge und nach einem halben Jahr bist Du da wieder weg. Oder? Belehre mich eines besseren. -Gute- Arbeitsstellen bekommst Du nur mit einem hohen Bildungsabschluss. Es lohnt sich nicht, die Schule abzubrechen, es sei denn, Du hast - reiche Eltern, - überhaupt keinen Bock mehr auf Schule und so dermaßen schlechte Noten, dass Deine Zukunft ..., - Du willst ins Ausland auswandern, - ...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EmirT
28.09.2016, 21:49

Sagen wir es so: Meine Eltern haben eine Gebäudereinigungsfirma schon seit 2008 und jetzt haben sie ein Immobilienunternehmen vor ein paar Monaten eröffnet und da könnte ich fest arbeiten. Es gibt schon Arbeiter dort, die mich da in die Arbeitswelt einführen werden.

0

Nein, das ist überhaupt kein Grund, das wäre nur verantwortungslos dir selbst gegenüber. Und wenn es zehnmal die Firma deiner Eltern ist, weißt du nie, ob du nicht mal irgendwo anders arbeiten willst. Und dann steht in deinem Lebenslauf: Schule abgebrochen. Das zeugt von mangelndem Durchhaltevermögen und Desinteresse. Solche Mitarbeiter stellt man nicht gerne ein. Gerade bei Eltern mit eigener Firma solltest du dein Abitur schaffen und einen entsprechend hohen Bildungsgang anstreben, um einmal die Geschäftsführung übernehmen zu können (auch von deinem Wissen her).

Eine abgebrochene Laufbahn, egal welcher Richtung, ob Schule, ob Ausbildung..., ist immer ein Schandfleck in einer Bewerbung. 

Wer garantiert dir vor allem, dass deine Eltern diese Firma ewig haben werden? Wenn nicht, stehst du nämlich ohne Schulabschluss und ohne Ausbildung auf der Strasse. Dann herzlichen Glückwunsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EmirT
28.09.2016, 22:24

Sorry, hatte vergessen zu erwähnen das ich mit "Schule" mein Fach-Abi meine. Meinen Abschluss habe ich.

Keiner garantiert mir dass die Firma ewig hält, aber eine Garantie einen besseren Platz zu bekommen habe ich auch nicht. Das die Chancen dadurch höher sind verstehe ich.

0

Wenn du Wirklich viel Verdienst und vorhast für lange Zeit dort zu bleiben.
Sonst nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EmirT
28.09.2016, 21:50

Es ist ein Unternehmen meiner Eltern.

0
Kommentar von Alex92fromHell
28.09.2016, 21:56

wenn es stabil läuft kannst du das machen. eine Ausbildung wäre zwar schon wichtig, aber vielleicht schaffst du das nebenbei?

0

Keine gute Idee - dann gehst Du immer als Hilfsarbeiter durchs Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EmirT
28.09.2016, 21:51

Ja, aber ich habe ja vor im zweiten Unternehmen meiner Eltern zu arbeiten.

0

Na ja, die Schule nicht fertig gemacht zu haben sieht nie gut aus. Auch eine feste Arbeitsstelle kann man verlieren. Mit einem Schulabschluss ist man wesentlich sicherer unterwegs. Es zeigt außerdem auch von Durchhaltevermögen und ist mittlerweile fast überall Voraussetzung. Ich würde, so toll die Arbeitsstelle auch ist, die Schule fertig machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welche Berufsausbildung hast du?

Sofern die Firma, für die du tätig werden willst, einmal nicht mehr existent ist, stehst du als ungelernte Arbeitskraft ohne Berufsausbildung da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EmirT
28.09.2016, 21:53

Es ist ein Unternehmen meiner Eltern, wenn was schief laufen würde dann würde ich ja nicht auf solche Gedanken kommen und schön weiter meine Schule beenden.

0