Frage von physicus,

Arbeitsspeicher gewechselt - PC läuft nicht mehr. Fehler gemacht oder Speicher defekt?

Bei meinem etwas betagten, aber absolut zuverlässigen Compaq Evo D510 SFF wollte ich den bisherigen Arbeitsspeicher von 2x 256 MB durch 2x 512 MB ersetzen. Natürlich sind die Anforderungen an Bauform und Geschwindigkeit identisch. Trotzdem startet der Rechner lediglich mit einem langen Piepton bei laufendem Lüfter. Der Monitor bleibt schwarz, nur die Standby-LED blinkt. Und über dem Ziffernblock der Tastatur leuchtet die LED unter der "1". Vorsorglich hatte ich das Gerät vollständig vom Netz genommen und mich vor dem Eingriff geerdet. Auch die Knopfzelle hatte ich entfernt. Nun sind die alten Riegel wieder eingebaut und der Rechner läuft wieder.

Sind jetzt die neuen Riegel defekt oder habe ich einen Einbaufehler gemacht. Ein Handbuch zum Gerät besitze ich leider nicht.

Kann hier vielleicht jemand weiterhelfen? Vorab besten Dank!

Hilfreichste Antwort von Trinity72,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
  • Stimmen die Taktfrequenzen überein?
  • Stimmen die Bauformen wirklich überein (gibt ja diverse im Handel(SDRAM, SDR),(DDR-SDRAM,DDR),(DDR2-SDRAM, DDR2),(DDR3-SDRAM, DDR3)

In weiweit es am Mainboard selbst liegen könnte, durch das entfernen der Batterie, vermag ich nicht gesichert zu sagen. Aber evtl. musst Du Dein BIOS erstmal wieder reaktivieren bzw. Deine vorhergehenden Einstellung hinfummeln o.ä.?

Oder Dein Mainboard kann mit soviel Speichergröße auf einmal nicht mehr um, wenn es schon ein älteres Mainboard ist.

Kommentar von physicus,

Bauform, Taktfrequenz usw: alles identisch. Durch entfernen der Batterie musste BIOS sowieso von vorn anfangen, und das Motherboard ist auf max. 2 GB ausgelegt.

Kommentar von Trinity72,

Nun,sofern wirklich alle Angaben identisch zu den alten Riegeln sind dann würde ich mal austesten, wenn Du die Batterie drinlässt, den alten Speicher nochmal reintun und schauen obs dann wieder funktioniert. Im krassesten Falle hast Du durch das Batterie entfernen Dein Board geschrottet :-O Nichts desto trotz, kann es auch einfach nur am Bios liegen

Kommentar von physicus,

Wenn ich geschrottet hätte, würde der PC mit den alten Riegeln ja nicht weiterlaufen - hatte ich in meiner Frage aber beschrieben.

Kommentar von Trinity72,

Sorry, die Hitze, hab ich übersehen schäm

Also ganz ehrlich bist Du sicher das alles identisch ist. Nicht das die alten z.B: doch ne andere Taktfreuenz haben oder die alten sind DDR Speicher und die neuen nun doch DDR2/3 ???

Kommentar von physicus,

Das IST ja das Elend: Ich kann prüfen wie ich will, alle Daten passen perfekt!

Kommentar von Trinity72,

Tja, dann hilft nur eins. Die vermeindlich neuen Umtauschen gehen, da sie ja offensichtlich nicht funktionieren. Zur Sicherheit kannst ja nen alten Riegel mitnehmen und mal vor dem Umtausch den "Fachverkäufer" fragen, welchen 512´er Riegel er Dir zum aufstocken rät ;-)

Kommentar von physicus,

Hast ja Recht - so mach ich's auch. Bin gespannt, was bei dem Gespräch heraus kommt...

Kommentar von Trinity72,

Ich bin auch gespannt (wie ein Flitzebogen)...drücke Dir die Daumen, dass alles zufriedenstellend abläuft und danach auch alles problemlos funktioniert.

Kommentar von physicus,

Jetzt ist mir nach genauem Hinsehen auf den Riegeln doch noch etwas aufgefallen: Der 256MB-Riegel trägt u.A. den Aufdruck "PC2100U-25330Z",der 512-Riegel "PC2100R-25330". Ob diese Unterscheidung für die Startprobleme die Ursache ist???

Kommentar von Trinity72,

Ich sags nur ungerne aber als ich PC2100R-25330 geggoogelt habe fand ich z.B. spontan:

http://www.ricardo.ch/kaufen/computer-und-netzwerk/memory-ram/ddram/ab-1-gb/2-x-...

Das unter dem Link angegebene Speichermodul ist demnach für Server und nicht für Heim-PC´s ausgelegt. Du solltest also nochmal nach den restlichen Bezeichnungen Deines Riegels schauen und ggf. Google damit füttern um genauer feststellen zu können, ob Deine Riegel evtl. tatsächlich auch für Server gedacht sind und sie daher nicht bei Dir funktionieren.

Kommentar von physicus,

Man muss ja wirklich mit der Lupe nachschauen, um auf dem Riegel alle relevanten Daten lesen zu können. Aber es ist wohl richtig, was du sagst. Die HP-Nummer ist identisch mit der auf deinem Google-Fund! Da kann ich das Ding mit gutem Gewissen wieder zurück geben. Herzlichen Dank für deine Mühe!

Kommentar von Trinity72,

Kein Dank dafür bitte, habs gern gemacht. Im übrigen Danke ich fürs Sternchen :-)

Kommentar von physicus,

Hab ich ebenfalls gern gemacht!

Antwort von RhYmeX,

Dein Motherboard unterstützt entweder nicht mehr als 512 MB oder die RAM-Riegelsind defekt, muss aber nicht passiert sein als du sie eingebaut hast

Kommentar von physicus,

Das Motherboard unterstützt max. 2 GB. Gibt es denn eine Möglichkeit, defekte Riegel zu "überführen"?

Kommentar von RhYmeX,

Wie meinst du das mit überführen? Du könntest höchstens, wenn die Riegel Neu sind, diese umtauschen

Kommentar von physicus,

Ich meine damit, dass, soweit identische Ersatzriegel ebenfalls nicht angenommen werden, ich mir nicht sagen lassen will, der Rechner sei defekt und nicht die Riegel.

Antwort von cobix,

Du solltest mal im Netz nach Deiner BIOS-Version suchen und nachsehen, ob dieses BIOS auch soviel Speicher unterstützt. Für viele Mainboards gigt es ein BIOS-Update um eventuelle Inkompatibilitäten zu beheben, jedoch ist manchmal ein bisschen mehr(Speicher) schon zuviel des Guten. Probier mal ob der PC wenigstens mit einem Riegel startet.

http://www.biosflash.com/bios-pieptoene.htm

Kommentar von physicus,

Das hab ich auch schon versucht - ohne Erfolg.

Kommentar von cobix,

geh noch mal dem Piepen nach ( Link oben )

Antwort von Kakarott,

Vielleicht unterstützt dein Mainboard maximal 512 MB

Kommentar von physicus,

Nein, bis 2GB maximale Größe ist es ausgewiesen.

Antwort von willywucher,

Hallo,

die neuen Speicherriegel scheinen nicht mit dem Chipsatz des Rechners kompatibel zu sein.

Das kommt vor.

Daran kannst du nichts ändern.

Kommentar von physicus,

Woher weiß ich denn, wenn der Riegel nicht passt?

Antwort von cyrixx,

Pass der Speicher zu dem Motherboard?

Kommentar von physicus,

Ja, er passt.

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten