Frage von ginoberlin, 28

Kann mir jemand bei Fragen zum Arbeitsrecht helfen?

Hallo Leute, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen und Tipps geben.

Folgende Situation, der AG hat den AN mitgeteilt das eine Vertragsverlängerung beantragt wurde, die Vertragsverlängerung wurde genehmigt, nur noch nicht unterschrieben vom AN. Weil der AG festgestellt hat das man den AN nicht mehr verlängern kann und ihn eine Festeinstellung anbieten muss wenn man den AN behalten möchte, Urlaubsanträge etc für das Jahr 2016 wurden schon genehmigt und unterschrieben vom Vorgesetzten, allerdings bevor der Fehler entdeckt wurde mit dem Vertrag.

Zwar ist es noch nicht entschieden was nun passiert, gehen wir vom schlimmsten aus und der AN wird nicht übernommen, hat der AN Pech ??? Oder kann er dagegen vorgehen ???

Danke im Voraus

Antwort
von Maximilian112, 24

Auch wenn der Urlaub für 2016 schon genehmigt wurde wird sich da keine Handhabe ergeben.

Der AG hat beizeiten seinen Fehler bemerkt und richtigerweise den befristeten Vertrag nicht verlängert. Du kannst nur hoffen, das eine Festanstellung angeboten wird oder aber sich ein Sachgrund (zB eine Vertretung) für eine weitere Befristung ergibt.

Antwort
von derFabi95, 28

Der AN hat tatsächlich Pech. Solange der Vertrag noch nicht unterschrieben ist, können beide Vertragspartner vom Vertrag zurücktreten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten