Frage von msc2610, 39

Arbeitsrecht - Kündigung als Arbeitnehmer?

Hallo,

als Arbeitnehmer ist es ja möglich seinen Arbeitsvertrag vier Wochen zur Monatsmitte oder Monatsende zu kündigen. Ich selber habe vor meinem jetzigen Arbeitsvertrag innerhalb des nächsten halben Jahr zu kündigen. Mein jetziger Arbeitsvertrag gilt seit dem 22.10.2007, kann ich trotzdem zur Monatsmitte also den 15. kündigen? Oder zum Monatsende?

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht & Kündigung, 16

Wenn im Arbeitsvertrag steht dass die gesetzliche Kündigungsfrist nach § 622 Abs. 1 BGB gilt, beträgt diese vier Wochen zum 15. oder Ende eines Monats.

Sollte ein Tarifvertrag Anwendung finden, gelten die dortigen Kündigungsfristen.

Steht im Arbeitsvertrag etwas wie z.B.:"Die Kündigungsfrist des Arbeitnehmers verlängert sich in gleichem Umfang wie die des Arbeitgebers", spielt die Betriebszugehörigkeit eine Rolle. Hier gilt dann der § 622 Abs. 2 BGB und die Kündigungsfrist würde momentan drei Monate zum Monatsende betragen.

Antwort
von Samika68, 24

Für den Arbeitgeber läuft der Countdown der Kündigungsfrist ab Erhalt des Kündigungschreibens.

Wenn Du also genau weißt, ab wann Du das Arbeitsverhältnis beenden möchtest, richtest Du das Schreiben fristgerecht, entweder vier Wochen vor dem Monatsende oder dem 15. eines Monats - je nach Vertrag - an Deinen Arbeitgeber.

An welchem Datum das Arbeitsverhältnis begonnen hat, spielt in dem von Dir genannten Kontext keine Rolle.

Antwort
von DarthMario72, 20

als Arbeitnehmer ist es ja möglich seinen Arbeitsvertrag vier Wochen zur Monatsmitte oder Monatsende zu kündigen.

Nicht so pauschal. Es kommt darauf an, wie es in deinem Arbeitsvertrag oder ggf. im Tarifvertrag geregelt ist. Nur dann, wenn nichts geregelt ist oder wenn auf die gesetzliche Frist verwiesen wird, gelten vier Wochen zum 15. oder Monatsletzten.

Kommentar von Nightstick ,

Da im Arbeitsvertrag angeblich "nichts" steht, ist eine Kündigung zum Monatsende empfehlenswert, da sich dieses schließlich auch im Arbeitszeugnis widerspiegeln wird.

Antwort
von konstanze85, 21

Ja, die verlängerten kündigungsfristen in abhängigkeit davon, wie lange man schon im betrieb arbeitet, gelten für den arbeitgeber.

Antwort
von FataMorgana2010, 28

Das Anfangsdatum spielt dabei keine Rolle. Wichtiger ist, ob in deinem Arbeitsvertrag ansonsten etwas zu der Kündigung steht. 

Antwort
von DerOnkelJ, 20

die gesetzliche Kündigungsfrist beträgt mindestens (!) 4 Wochen zur Monatsmitte oder zum Monatende. Du kannst also spätestens am 14. zum 15. des Folgemonats kündigen.
Es kann aber im Arbeitsvertrag auch anders geregelt sein, da musst du mal reinschauen

Kommentar von DarthMario72 ,

Du kannst also spätestens am 14. zum 15. des Folgemonats kündigen.

Das ist falsch! Vier Wochen sind nur in den seltensten Fällen dasselbe wie ein Monat.

Antwort
von Testomatic, 18

Was steht im Arbeitsvertrag ?

Kommentar von msc2610 ,

In meinem Arbeitvertrag steht nichts.

Kommentar von Familiengerd ,

Dann hast Du tatsächlich eine Kündigungsfrist von 4 Wochen (28 Kalendertagen) zum 15. oder zum Ende eines Kalendermonats - wenn im Arbeitsvertrag nicht allgemein auf einen Tarifvertrag verwiesen wird, der zur Kündigungsfrist etwas Anderes bestimmt. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten