Frage von Roseman, 76

Arbeitsrecht - Darf mein Chef mir Montag frei geben und mich dafür Samstag auf Arbeit zitieren?

Hallo, ich habe am Freitag nach Feierabend, per Whatsapp, erfahren das ich in der darauffolgenden Spätschichtwoche Montag frei habe und dafür am Samstag in die Spätschicht soll - darf mein Chef das? Ich wieß ihn daraufhin das dass Wochenende verplant sei und seine Antwort war:" Samstag = Werktag ich darf das machen wie ich will". http://www.rechtsindex.de/arbeitsrecht/3350-sind-kurzfristige-dienstplanaenderun... Laut Arbeitsrecht darf er das so kurzfristig nicht allerdings ist die Rede von 4 Tagen... sind damit 4 Werktage gemeint? Und findet das in meinem Fall überhaupt Anwendung, da er ja "nur" die Lage der Arbeitszeit verschiebt?

Antwort
von Reanne, 42

Der Samstag zählt tatsächlich als Werktag und Dein Chef wird sicher Gründe für die Verschiebung haben. So kurzfrisitig ist das ja nicht .Allerdings finde ich es unmöglich, jederzeit erreichbar zu sein - vor allem in der Freizeit.

Kommentar von Petrasilie ,

Natürlich ist das kurzfristig, wenn er freitags nachmittags erfährt, dass er montags nicht zur Arbeit kommen soll...

Antwort
von Kirschkerze, 52

Was steht im Arbeitsvertrag zu deinen Arbeitszeiten wäre erst einmal interessant zu wissen. Arbeitest du regelmässig am Samstag?

Kommentar von Roseman ,

Im Arbeitsvertag steht 40Std./Woche... mehr nicht. Samstagsarbeit ist sonst nur in Ausnahmefällen und mehr oder weniger freiwillig. Der Schichtplan steht im Normalfall fürs ganze Jahr in 3 Schichten.

Antwort
von Maximilian112, 48

Grundsätzlich kann er dich an allen Tagen die vertraglich vereinbart sind auch zur Arbeit einteilen.

Hat er es einmal gemacht, also den Dienstplan öffentlich gemacht hat er damit dieses Weisungsrecht verbraucht. Eine Änderung ist nur mit deiner Zustimmung möglich.

Antwort
von Petrasilie, 38

Das ist ja echt unmöglich. Am schlimmsten finde ich das überhebliche: Ich Chef, du nix...

Ich würd auch tippen, dass das arbeitsrechtlich so nicht ok ist, denn der Dienstplan stand ja offensichtlich schon fest.

Wahrscheinlich würd ich den Dienst zähneknirschend schieben, im Gegenzug dem Chef allerdings zukünftig jegliche Möglichkeit nehmen, mich abends und am Wochenende zu erreichen. Hol dir doch ein zweites Handy für private Zwecke und leg das "Diensthandy" abends und am Wochenende weg?

Kommentar von Petrasilie ,

Zitat:

Besonderheit bei außergewöhnlichen Notfällen

Bei außergewöhnlichen Notfällen ergibt sich ganz ausnahmsweise aus der Treuepflicht des Arbeitnehmers gegenüber dem Arbeitgeber, Es muss sich allerdings hierbei um einen unvorhersehbaren, durch rechtzeitige Personalplanung nicht behebbaren Engpass handeln. Dauernder Arbeitskräftemangel oder regelmäßig auftretende Eilfälle fallen nicht darunter.

Kommentar von Roseman ,

Zähneknirschend will ich aber nun absolut nicht weil ich dieses Wochenende (Freitagabend - Sonntagabend) nur einmal im Jahr habe... wie gesagt, es ist verplant!

Kommentar von Petrasilie ,

Ich seh das so wie Maximilian112.

Sollte es einen Schichtplan / Dienstplan geben, in dem deine Dienste für nächste Woche bereits veröffentlicht wurden (woher solltest du sonst wissen, dass du am Montag mit Spätschicht anfängst...), so hat der Arbeitgeber bereits mit der Erstellung und Veröffentlichung dieses Plans von seinem Weisungsrecht Gebrauch gemacht.

Er kann nun dieses bereits verbrauchte Weisungsrecht eigentlich nicht mehr einseitig ändern, bzw. nur mit deiner Zustimmung.

Vielleicht bietest du  ihm beweisbar deine Arbeitskraft für Montag und Freitag an, wie im Dienstplan vorgesehen und teilst gleichzeitig mit, dass du am Samstag in keinem Fall arbeiten kommst, da eine Änderung nicht möglich ist.

a) hast du hierzu dein Einverständnis nicht erklärt und

b) ist deine einzige Wochenendfreizeit in diesem Jahr bereits seit langem anderweitig verplant.

Zwischen Änderung der Arbeitszeit und Weisung liegt nur das Wochenende dazwischen (Freitag erfahren, Montag beginnt die Änderung). Das grenzt m. E. an Willkür oder Schikane.

Aber vielleicht kann bitte eine Arbeitsrechtler sagen, ob ich mit meiner Annahme Recht habe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten