Frage von Dontknow0815, 55

Arbeitsprobleme schnell lösen?

Hey,

Und zwar habe ich folgendes Problem.
Ich hasse meinen Job.

Wenn ich morgens aufstehe könnte ich brechen. Ich schiebe immer 50 Stunden Woche und muss auf Montage. Bin zurzeit mit meinen Chef unterwegs der mich dauern vollbrüllt. Hab ihn heute gesagt das ich mir den Ton nicht bieten lassen muss.
Darauf hat er nur gefragt ob er jetzt mit mir wie mit einem Kind reden sollte. Also um Beispiel: das hast du ja klasse gemacht und brauchst du sonst noch was. Also er hat sich lustig drüber gemacht.
Ein Lob oder Anerkennung habe ich nie wirklich bekommen.

Als ich heute früh so auf der Autobahn war hab ich mir gedacht einmal quer lenken und dann hab ich kein Stress mehr.

Ich möchte einfach keinen Tag mehr für diese Firma arbeiten. Deswegen bin ich in letzter Zeit darüber mich zu bewerben. Ich bin darin allerdings nicht so gut. Mein Anschreiben ja... Ich würde mich selbst nicht einstellen wenn ich sowas bekommen würde. Ich hab allerdings auch keine Ahnung wie ich es verbessern sollte. Insgesamt bekomme ich in letzter Zeit nicht viel hin weil sich meine Gedanken nur noch um die Arbeit drehen. Hobbys hab ich abgeschafft weil ich die Freizeit zum Ausruhen brauche. Auch Freundschaften und Familie leiden darunter.

Ich würde gern einfach mal ins Ausland so eine Art work and Travel machen. Allerdings fehlt dafür das Geld. Ich finde einfach keinen Ausweg...

Könnt ihr Tipps geben?

Antwort
von Piadora, 16

Geh zu deinem Arzt des Vertrauens und schildere, dass du das alles nervlich nicht mehr aushältst. und dass du den Job kündigen willst, um Schaden für deine Gesundheit abzuwenden. Das geht ja schon lange, zu lange, und wenn man solche Gedanken hat wie quer lenken...  das ist nicht gut. 

Es gibt die Möglichkeit, dass man einen Job fristlos kündigen kann, ohne vorher.  ersten Tag an auf ALG 1 verzichten zu müssen. Rufe bei der Arbeitsagentur an und sage, dass Du den Job auf Anraten Deines Arztes kündigen musst, weil es unerträglich geworden ist für dich. Dann bekommst du ein Formular zugesandt, welches ein Arzt unterschreiben soll. Wenn er das gemacht hat, kündige mit sofortiger Wirkung den Job und begründe darin nochmal, was du deinem Chef auch schon persönlich gesagt hast und dass du nicht das Gefühl hast, dass sich etwas ändern wird. Habe den Mut, die Kündigung persönlich zu übergeben und dir den Empfang bestätigen zu lassen. 

reiche dann eine Kopie der Kündigung mit dem Bogen von Arzt bei der arge ein, geh gleich am selben Tag persönlich bin und gib alles ab. Du bekommst von ersten Tag an alg. 

Ich habe das in meiner Familie vor nicht allzu langer Zeit selbst begleitet und weiß, worum es geht. 

nutze dann die Zeit und mach dir über deine Zukunft in ruhe Gedanken. aber erstmal erhol dich von den Anstrengungen, manche Arbeitgeber denken echt, man hat einen Vertrag für eine Leibeigenschaft unterschrieben und keinen Arbeitsvertrag. 

wegen neuer Bewerbungen stell mal einen Entwurf hier rein, darauf können wir dann aufbauen. Kannst mich auch persönlich anschreiben. 

alles Gute 

Kommentar von Dontknow0815 ,

Auf alg kann ich nicht gehen. Das wird für meine derzeitigen Kosten nicht reichen.

Ich stell die Bewerbung gern am Wochenende mal hoch und melde mich nochmal. Leider geht es derzeit nicht da ich hier kein - sehr wenig Empfang habe.

Danke für die nette antwort(:

Kommentar von Piadora ,

Du könntest ggf. auch Wohngeld beantragen, wenn es nicht reicht dafür. Ja, melde dich nochmal, wenn du mehr "saft"  hast ;-) 

Antwort
von Taimanka, 16

Du weißt, dass Du da nicht mehr arbeiten möchtest. Das ist sehr gut, da es eine Entscheidung ist. Du hast mehrere Möglichkeiten:

  • Wenn Du Dich bewerben möchtest und meinst, dafür Hilfe zu benötigen, dann hole sie Dir. Bewerbungstraining googeln, da kommt ne Menge.
  • Ich an Deiner Stelle würde mir erst eine Auszeit nehmen. Du brauchst einen guten Arzt - Neurologe/Psychater - der Dich begleitet. Schildere ihm die Situation, insbesondere der Rückzug, da Du die Zeit zur Erholung brauchst und diese dann für Familie und Freund sowie Hobbies fehlen. Das ist ein wichtiger Punkt. Er soll Dich krankschreiben, gleichzeitig eine Kur /Rehabilitation beantragen. Solange in AU. Dann Suche nach einem neuen Job. Laß Dir die Zeit, die Du brauchst um wieder zu Dir zu finden, alles andere ist ein fauler Kompromiß.

Wir gehen arbeiten, um die Kosten für unsere Lebensführung zu decken. Nicht um uns beleidigen, diskriminieren, mobben oder ähnliches zu lassen. Zieh die Reißleine, sofort.

Alles Liebe Dir und Du machst das.

🙋

Kommentar von Dontknow0815 ,

Danke für die nette Antwort.

Bei meinen Arzt war ich schon. Der könnte mir nicht helfen. Er hat gesagt ich soll mit meinen Chef reden. Nach der Reaktion heute seh ich darin aber keinen Sinn mehr.

Wenn ich mich krank schreiben lasse kann ich mich auf einen shitstorm von Kollegen und Chef gefasst machen... Ich weiß das klingt wiedersprüchlich aber ich möchte auch nicht in Arbeitslosigkeit enden oder das verlieren was ich mir bis jetzt aufgebaut habe.

Kommentar von Taimanka ,

das ist immer eine schwierige Situation, keine Frage. Du kannst natürlich in die Offensive gehen und den Sachverhalt offiziell machen, mit dem Ziel, eine gesunde Lösung zu finden. Ein Personalgespräch wäre hier angezeigt. Kollegen, Vorgesetzte denken eh was sie wollen. Auch wenn es schwierig ist, setze Deine Person und Deine Gesundheit an erster Stelle, Du willst niemanden damit ärgern, sondern übernimmst für Dich Verantwortung. Was nützt das alles, auch was Du Dir aufgebaut hast, wenn Du selber dabei auf der Strecke bleibst. 

Das ganze ist ein Prozeß, den Du für Dich selber mitgestalten kannst. Egal für was Du Dich entscheidest, wichtig ist, die jetzige Situation zu beenden, damit Du aus dem Dauerstress rauskommst.  Ob Gespräch, Wechsel innerhalb der Firma, Kündigung, Arbeitsunfähigkeit o.a. 

Anderen Arzt suchen, Dein jetziger hat offenbar keine Lust. 

Antwort
von ArcticFox1, 2

Kenne das gut. Mein Chef war genauso. Es gibt so Personen, die einem helfen Bewerbungen zu schreiben. Würde mal dahin gehen. Ich würde den Job weiter machen und parallel ohne Ende gute Bewerbungen raushauen und wenn ein neuer Job gefunden wurde, kündigen. Das kommt bei dem neuen Arbeitgeber am aller besten.
Auf gar keinen Fall anders machen und NICHT sagen, dass du mit dem Chef nicht klarkommst. Erfinde was anderes, oder frag mal bei der Person nach die mit der Bewerbung hilft.

Antwort
von Silmoo, 5

Da hilft dann nur , sich nach andere Jobs umzuschauen. und das sehr intensiv.

http://karrierebibel.de/bewerbung-auf-englisch/#respond

Antwort
von Arlon, 21

Kündigen. Dein Beruf sollte ein Berufung sein. Gibt genug Idioten, die sich tagtäglich auf irgendwelche Drecksjobs quälen nur weil man das eben so macht.

Kommentar von Dontknow0815 ,

Und wie Decke ich meine Kosten? Mit 60% von meinen Lohn komme ich nicht über die Runden.(alg)

Kommentar von Arlon ,

Du sollst dir einen Job suchen der besser zu dir paßt. Es sei denn, arbeitslos ist deine Berufung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten