Frage von sammyD93, 59

Arbeitsplatz wechseln Unsicher ob dies die richtige Entscheidung ist?

Hallo, Ich bin Altenpflegerin und bin in meiner derzeitigen Beschäftigung unglücklich. Nun habe Ich ein Jobangebote erhalten wo ich 500 € mehr verdienen würde und mehr Freizeit hätte, allerdings wäre dies für 1 Jahr befristet danach ist eine unbefristete Stelle möglich. Ich bin extrem verunsichert ob ich wechseln sollte , ich verstehe mich im Normalfall wenn man nicht wieder der "Prellbock" der Laune ist gut mit meinen Vorgesetzten und habe mir dort schon viel erarbeitet. Ich weis nicht ob ich dies aufs Spiel setzen sollte? Vielen Dank für einen weißen Rat euerer Seits. Bin total überfragt und unsicher was ich machen soll:(

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von silberwind58, 54

Geld ist nicht alles im Leben. Und Du sagst ja auch,nach einem Jahr nur befristet. Ist ziemlich unsicher ! Aber hör einfach auf Deinen Verstand ! Manchmal  t reffen wir auch Fehlentscheiungen,aber daraus lernt man ja auch .!

Antwort
von Ghettolocke, 59

Ich würde den wechsel machen :) Altenpfleger werden IMMER gebraucht und es werden auch immer mehr gebraucht weil es immer mehr alte menschen gibt und wen du sagst du bist du bist gut in deinem beruf dann sofort weechseln bevor wer anders die stelle nimmt.
ansonsten kannst du auch nach probearbeit anfragen und gucken ob es dir dorf gefällt :)
hoffe ich konnte dir wenigstens ein  bisschen helfen :)

Kommentar von sammyD93 ,

Ich habe dort schon einen " Schnuppertag" gemacht und fand es eigentlich toll. Aber dies alles zurück zu lassen und einen Neustart macht mich sehr unsicher. 

Kommentar von AmandaF ,

Musst du denn auch dein privates Umfeld verlassen?

Kommentar von sammyD93 ,

Nein das muss ich Gott sei dank nicht 

Kommentar von Ghettolocke ,

Es ist für viele Menschen schwer los zu lassen und das vollkommen verständlich :) ich selbst bin 32  mal in 4 verschiede bundesländer gezogen aber 1 kann mit 100%tiger sicherheit sagen überall gibt es gute und schlechte sachen.. (ich weiß hilft nicht besonders) aber ich habe auch festgestellt das ein Neustart mir sehr oft geholfen hat :) und ich denke wen du auf auf und bei deiner arbeitszeit glücklich bist, bist du 50% des tages glücklich :D wie es dir privat zurzeit geht weiß ich nicht aber du kannst ja mal eine pro und contra liste anlegen :) dabei nicht vergessen du verdinst mehr geld und kannst mehr machen also auch wen du frei hast deine freunde und verwandten besuchen :)
und wen du in dem neuem altenheim nicht völlg verkackst wirst du auch die festanstellung bekommen

Antwort
von beangato, 43

ICH würde es nicht annehmen.

Was Du hast, weißt Du - was Du nach dem Jahr Befristung bekommst, weißt Du nicht. Wenn Du Pech hat, sitzt Du dann auf der Straße.

Kommentar von sammyD93 ,

Würdest du auch dort bleiben wenn du dort unglücklich bist?

Kommentar von beangato ,

Ich würde versuchen, das Beste daraus zu machen.

Ich hatte allerdings das Glück, dass ich an jedem Arbeitsplatz zurecht kam. Allerdings hatte ich auch das Pech, in ALG II gerutscht zu sein, weil ich erst alleinerziehend mit 3 Kindern war und später, als die Kinder größer waren bzw. aus dem Haus waren, war ich zu alt.

Kommentar von FrauStressfrei ,

Altenpflegerin und "auf der Straße" is ein Widerspruch Ansich

Kommentar von beangato ,

Ähm - nee, das ist kein Widerspruch.

Wenn sie nach dem Jahr Befristung nicht übernommen wird (das kann keiner wissen), ist sie arbeitslos. Und was dann?

Antwort
von AmandaF, 49

Wenn du dich dort nicht wohl fühlst, zieh weiter. Das mehr an Geld ist auch nicht zu verachten und in einem Jahr kann viel passieren. Vielleicht bekommst du ja dann auch einen Festvertrag, falls du bleiben möchtest. Altenpfleger werden immer gebraucht.

Antwort
von FrauStressfrei, 28

Du gehst wirklich nullkommnull Risiko ein! Mach es! Als Altenpflegerin wird überhaupt nie arbeitslos und alle nehmen dich mit Kusshand.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten