Frage von Amirdrood, 73

Ist der Arbeitsmarkt für Ingenieure in Zukunft gut oder schlecht?

Hallo. Ich mache aktuell mein Abitur und habe eigentlich vor eine Ingenieurswissenschaft (Umwelttechnik & Ressourcenmanagement) zu studieren.... Jedoch bin ich erschüttert, wenn ich mich durch einige Foren schleiche, in denen arbeitslose Ingenieurs-Absolventen über sich selbst trauern und beschweren nach dem Motto "Hätte ich lieber nach der Haupt/Realschule lieber eine normale Ausbildung gemacht".... Ich würde echt gerne genau wissen ob es nun wahr ist, dass so viele Absolventen arbeitslos sind und dass es eine schlechte Idee sei, zu studieren? Sollte ich lieber eine Technische Ausbildung machen, weil der Arbeitsmarkt für Ingenieure aktuell und in Zukunft schlecht aussehen wird?

LG Amir

Antwort
von emib5, 37

Gute Ingenieure werden immer gesucht.

Wer als Ing. arbeitslos ist, ist entweder nicht gut, hat zu hohe Ansprüche oder ist zuwenig flexibel.

Wir haben regelmäßig Probleme freie Ingenieurstellen zu besetzen.

Antwort
von martinzuhause, 54

wenn es mehr absolventen als stellen gibt sind natürlich einige arbeitslos. man kann auch erst eine berufsausbildung machen und dann studieren. da hat man auch was wenn das studium nicht klappt

Antwort
von JoachimF, 27

Es studieren manchmal auch Leute, die einfach nicht das Zeug dazu haben. Und die kommen auch noch durch und wundern sich dann, dass der Arbeitsmarkt merkt, dass die zwar ein Papier in der Hand, aber nix aufm Kasten haben.

Gute Leute werden gebraucht, manche hätten lieber nur ne Ausbildung gemacht und hätten dann einen Job.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community