Frage von Minayo30, 49

Arbeitslosengeld und Nebenjob. Welche Informationen benötigt die Arbeitsagentur. Darf die Arbeitsagentur mit den Nebenjob verbieten?

Hallo, ich habe eine Frage bzgl. eines Nebenjobs.

Ich beziehe seit einem Monat Arbeitslosengeld 1 und habe nun das Angebot einen Nebenjob zu machen. Soweit ich weiß ist die Beitragsbemessungsgrenze 165 Euro und man darf nicht mehr als 15 Stunden arbeiten.

Welche Informationen muss ich dem Arbeitsamt zu Verfügung stellen? Kann das Arbeitsamt Einwand dagegen einlegen oder ist es mein gutes Recht diesen Nebenjob anzunehmen?

Vielen Dank schon im Voraus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TreudoofeTomate, 49

Nein, sie können keinen Einwand dagegen erheben. Du musst monatlich dein Einkommen nachweisen. Alles was du mehr als 165 EUR verdient hast, wird auf das ALG angerechnet.

Antwort
von DerHans, 43

Wenn du wegen des Nebenjobs trotzdem der Arbeitsagentur zur Verfügung stehst, musst du nur deinen verdienst belegen. Der Arbeitgeber kann dann schon mal mit einer Prüfung der Sozialversicherungspflicht rechnen.

Antwort
von Allexandra0809, 37

Einen Nebenjob wird das Arbeitsamt nicht verbieten, solange Du noch entsprechend vermittelt werden kannst. Das Arbeitsamt freut sich doch, wenn sie dann weniger zahlen müssen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community