Frage von VEGO93 04.06.2010

Arbeitslosengeld trotz Vermögen

  • Hilfreichste Antwort von Lucas 04.06.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Arbeitslosengeld 1 hat mit Vermögen nichts zu tun. Es ist eine Versicherungsleistung, die jeder erhält, der die Vorraussetzungen erfüllt.(Also über eine bestimmte Zeit in die Versicherung einbezahlt hat) Anders ist es bei ALG 2. Dabei geht es um Steuergelder. Und da gibt es Grenzen, abhängig vom Lebensalter. Wenn Du darüber liegst, musst Du erst Dein Vermögen verbrauchen.

  • Antwort von cncVeteran 04.06.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    hi. wenn du deine voraussetztungen erfüllt hast, dann hast du auch anspruch auf arbeitlosengeld1. dies gilt auch unabhängig vom vorhandenen vermögen. ander sieht das bei alg2 aus. gruß

  • Antwort von franz3 04.06.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Das erste Jahr schon. Nach einem Jahr gilt Hartz IV und das SGB 2. Das sind die gesetzlichen Voraussetzungen andere, da wird das Vermögen angerechnet. Für das erste Jahr Arbeitlosigkeit ist die Arbeitagentur des Bundes(Arbeitsamt) zuständig. Danach ist die Arge, ein Zusammenspiel von Sozialamt (Kommune) und Arbeitsamt (Bund)für die Leistungen zuständig. Also Deine Frage: Dein Lottogewinn spielt das erste Jahr keine Rolle, danach wird er entscheidend dafür sein, das man dir kein weiteres Geld zahlt, weil Du nicht bedürftig bist.

  • Antwort von Incamas 05.06.2010

    ALG 1 fragt nicht nach vermögen, bei ALG 2 braucht man eine Lösung wenn mn nichts verbrauchen will.

  • Antwort von DerHans 04.06.2010

    AlG 1 fragt nicht nach Vermögen.

  • Antwort von Zwergnase82 04.06.2010

    Nein. Die werden dich fragen, ob du vermögend bist. Klar kannst du hingehen, und die Kohle unterm Kopfkissen verstecken. Aber sowas würde ich schnorren auf hohem Niveau nennen. Ich hab jetzt nicht gesagt, dass du ein Schnorrer bist. Aber Hartz4 verlangt, dass du dein Vermögen angibst und erstmal mal aufbrauchst, bevor du Unterstützung bekommst...

    Ist ja eigentlich auch irgendwie logisch, oder?

    Lottogewinn wiederum ist was anderes. Gute Frage eigentlich ;)

  • Antwort von huegelchen 04.06.2010

    Das wäre schön!

  • Antwort von Scarface 04.06.2010

    Nein natürlich NICHT ! Du musst das Geld dann erst "verbrauchen" es wird dir vorgerechnet wielange du damit zu leben hast.

  • Antwort von d3xter 04.06.2010

    Das ist ja die Diskussion mit dem Schonvermögen die neulich in der Politik war... Lies es dir am besten selber durch: http://de.wikipedia.org/wiki/Schonverm%C3%B6gen

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!