Frage von baerenmoni, 29

Arbeitslosengeld nach Kündigung des Arbeitnehmers?

Hallo ich war 2 Wochen arbeitslos gemeldet und habe dann selber einen Job gefunden. Leider liegt mir das nacht arbeiten überhaupt nicht . Ich muss nachts um 2 anfangen und belege Semmeln und muss sie dann noch ausfahren von 7 bis 10. ich kann kaum noch schlafen und fühle mich ständig müde. Mein 17 jähriger Sohn macht was er will. Meine frage ich arbeite seid 6 Wochen dort. Wenn ich jetzt kündige bekomme ich dann eine Sperre , wenn ja wie lange und von was wird mein Arbeitslosengeld berechnet.

Antwort
von Pauli1965, 17

Du würdest eine Sperre bekommen, Die Höhe und  Dauer sagt dir das Amt. Und dein ALG 1 wird nach den letzten 2 Jahren die du gearbeitet hast berechnet.

Kommentar von baerenmoni ,

Auch wenn ich vom Arzt was bringe damit ich erhebliche Schlafstörungen habe

Kommentar von Pauli1965 ,

Probier es aus.

Antwort
von berlina76, 16

Wenn du in den letzten 2 Jahren mindestens 12 Monate gearbeitet hast hast du Anspruch auf Arbeitslosengeld.  Der Anspruch ermittelt sich aus den letzten 12 Arbeitsmonaten.

Wenn du selbst kündigst bekommst du eine sperre von 3 Monaten und mußt in dieser Zeit auch deine Krankenkasse selber zahlen.

Du bist noch in der Probezeit. sprich mit deinem AG das der dich kündigt. 

Kommentar von baerenmoni ,

ich habe immer gearbeitet und war nur 2 Wochen vor Beginn dieser Arbeit arbeitslos. Ich dachte mir ich probier das mal weil ich nicht arbeitslos bleiben wollte ich hätte 1100 Euro Arbeitslosengeld bekommen der Antrag war schon durch. Aber das geht wirklich gar nicht ich bin nach 6 Wochen schon ein Frack. Bin halt doch schon zu alt für so was.

Kommentar von berlina76 ,

Wie gesagt lass dich kündigen. 

Eine Eigenkündigung oder ein Aufhebungsvertrag währen zu deinem Nachteil. Zudem muß der AG auch keinen Grund für die Kündigung angeben, weil es noch in der Probezeit ist.

Antwort
von CharaKardia, 14

Wenn du selbst kündigst, bekommst du eine dreimonatige Sperre. Alternativ lässt du dir kündigen, in der Probezeit ist das recht problemlos möglich. Das mit den Arbeitszeiten hättest du dir überlegen können, bevor du den Job anfängst.

Dass der Teenager mit 17 aber macht, was er will, hängt wohl mehr mit dem Alter als mit deinem Job zusammen.

Antwort
von frodobeutlin100, 3

Nachtarbeit ist für niemanden schön und gesundheitsfördernd .. aber grundsätzlcih ist das kein Grund zu kündigen - die Sperrzeit wird mit ziemlicher Sicherheit verhängt

udn der 17 jährige würde sicher auch tun was er will, wenn Du andere Arbeitszeiten hättest ...

such Dir lieber erst einen anderen Arbeitsplatz und kündige dann ..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten