Frage von kanada1939, 63

Arbeitslosengeld nach 11 Jahren freistellung?

Hallo,meine Tochter wurde 11 Jahre von der Arbeit freigestellt nach der Geburt Ihres Kindes im Jahre 2006 ohne Bezahlung.(öffentlicher Dienst ,angestellt) Bekommt sie jetzt Arbeitslosengeld,wenn sie kündigt?Sie wohnt 170 km entfernt von Ihre Arbeitsstelle. Viele Grüße kanada1939

Antwort
von Parhalia, 36

Meines Wissens kann der Ermittlungszeitraum für ALG I in Sonderfällen rückwirkend bis max. 5 Jahren berücksichtigt werden. Nach 11 Jahren wird sie somit keinen Anspruch mehr auf ALG I haben und müsste somit ALG II beantragen.

Antwort
von peterobm, 35

warum sollte Sie Zuwendungen erhalten; öffentlicher Dienst und freigestellt. Sie kann jederzeit dort wieder anfangen, oder lässt sich versetzen.

Kommentar von kanada1939 ,

Versetzen geht nicht ist keine Beamtin,anfangen?der Weg ist zu weit 170 km

Kommentar von peterobm ,

in der Woche wohnt Sie dort, und kommt am WE nach Hause. Steuerlich anrechenbar.

Kommentar von Kathyli88 ,

Das ist mit einem 11-jährigen kind nicht gerade optimal wenn die mutter die ganze woche komplett weg ist. Aufsichtspflichten hat man auch noch für sein kind.  

Antwort
von Kathyli88, 24

Sie wird nur noch anspruch auf arbeitslosengeld 2 haben, sprich hartz-4. wobei ich nicht so ganz verstehe was eine 11-jährige freistellung sein soll. Auf ALG2 hat sie nur anspruch, sollte sie keinen verdienenden ehemann haben bzw partner. Partner sind heutzutage unterhaltspflichtig sobald man zusammen wohnt

Antwort
von HalloRossi, 28

Ja! Wenn man so eine triftige Begründung hat, darf man auch selber kündigen, bitte vorher aber mit dem Arbeitsamt sprechen

Antwort
von Sahaki, 34

Wenn sie selbst kündigt, dann bekommt sie 3 Monate Sperre

Kommentar von kanada1939 ,

Ja das ist mir schon klar nur hat sie überhaupt Anspruch auf Arbeitslosengeld nach so langer Zeit?

Kommentar von Sahaki ,

Ich denke schon - genaues erfährst du beim Arbeitsamt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten