Frage von BenniSt, 37

Arbeitslosengeld II kürzen wegen nebenverdienst?

Guten Mittag, ich habe eine Frage und zwar erhält meine Mutter ALG II und hat mal für 9 Stunden als Vertretung 50€ verdient jetzt möchte das Jobcenter 30€ monatlich abziehen weil anscheinend zu viel bezahlt wurde. Jetzt ist die Frage ob das überhaupt rechtens ist. Da ja eigentlich ein Grundfreibetrag von 100€ existiert der hier ja nicht überschritten worden ist. Kann ich etwas dagegen unternehmen?

MFG.

Antwort
von beangato, 21

Widerspruch gegen die Forderung einlegen.

Jeder Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld-Bezieher kann 100 Euro verdienen, ohne dass seine Leistung gekürzt wird.

gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/53659697f908cff04.php

Bitte www. davor schreiben.

Antwort
von Allexandra0809, 10

Wurde denn der Nebenverdienst dem Amt vor Arbeitsaufnahme gemeldet? Das ist wichtig.

Natürlich darf hier nichts abgezogen werden, daher einfach mal einen Widerspruch einlegen, aber möglichst schnell und nicht lange warten.

Kommentar von BenniSt ,

Nein, das war ein ziemlich kurzfristiger Job

Kommentar von Allexandra0809 ,

Dann hätte Deine Mutter trotzdem dem Jobcenter diesen Verdienst melden müssen. Spätestens jedoch an dem Tag, als sie gearbeitet hat. Warum hat sie überhaupt nur 90 Euro verdient? Der Mindestverdienst wäre 76,50. bei 9 Stunden und dem Mindestlohn.

Kommentar von BenniSt ,

Es ist mir nicht bekannt, weshalb sie nur so wenig verdient hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community