Frage von KleineFee887, 110

Arbeitslosengeld bekommen und in die Meisterschule gehen?

Jens ist festangestelter und moechte, nach der Arbeit, Abends die Meisterschule fuer Maurer machen.Jetzt wurde er jedoch gekuedigt und bekommt Arbeitslosengeld, darf er dann noch abends in die meisterschule gehen und neben bei noch arbeitslosengeld bekommen ?

Antwort
von UserDortmund, 86

Wieviele Stunden in der Woche geht die Schule? Steht er dem Arbeitsmarkt weiter zur Verfügung?

An sich dürfte es kein Problem sein. Er hat ja auch vorher gearbeitet nur die Beendigung der Arbeitslosigkeit hat Vorrang. Heißt alles was die Agentur für Arbeit sagt hat solange er Arbeitslosengeld bezieht Vorrang

Antwort
von derhandkuss, 49

Es kommt darauf an, ob der Empfänger des Arbeitslosengeldes dem Arbeits-markt und damit einer Vermittlung zur Verfügung steht.

Antwort
von Super49, 68

Jens sollte die Meisterschule in Vollzeit machen und Meisterbafög beantragen.

Kommentar von KleineFee887 ,

Jens denkt jedoch wenn es ein jahr leanger durch die abend schule dauert hatt er doch viel mehr gewinn daraus. Erstens er muss nimanden in den arsch krischen und zweitens er bekommt durch das arbeiten mehr geld als vom bafoag das er dann ehr wieder zurueck bezahlun muss also ist doch abend viel besser

Kommentar von Super49 ,

Aber Jens geht doch nicht arbeiten ist arbeitslos, oder? Dann kann er doch die Zeit sinnvoll nutzen und Vollzeit zur Schule gehen. Dann ist er schneller mit der Schule fertig, wie wenn er nur Abendschule macht und kann früher mehr Geld verdienen. Das Bafög muss, glaube ich, nur zu Hälfte zurück gezahlt werden. Und wenn er das Arbeitslosengeld nimmt, " kriescht" er dem Arbeisamt in den Arsch (nicht meine Worte). Ich glaube nicht, dass Jens ein ernsthaftes Interesse an der Meisterschule hat. Ich glaube, er will sich bequem auf seinem Arsch ausruhen und Geld vom Arbeitsamt für's Nixtun bekommen. 

Antwort
von CreativeBlog, 68

Guten Abend,

ich muss jetzt dazu sagen, ich kann das nicht 100% sagen. Ein Kollege von mir damals hatte auch gearbeitet (wurde gekündigt) und wollte die Schule weiter machen mit dem Abitur. Das Amt hatte dies verweigert ( Mittlerereife) wäre wohl rechtens gewesen. Was ich nicht nachvollziehen konnte.

Also würde er das heute machen wollen, zu der zeitigen situation, hätte er kein Geld bekommen.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community