Arbeitslosengeld 2 / Hartz IV - Raus aus der ganzen Sache, Arbeit + Studium?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Solltest du tatsächlich 1200 € Netto verdienen,dann bist du ganz sicher aus der BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) deiner Eltern raus !

Was angerechnet werden würde wäre dein nicht mehr benötigtes Kindergeld,falls deine Eltern es weiter für dich bekommen,solltest du z.B. Ausbildung suchend gemeldet sein und das der Familienkasse bekannt sein,dass du dann zur eigenen Bedarfsdeckung nicht mehr benötigen würdest.

Deine Eltern würden dann eben für dich nichts mehr bekommen,du hättest deine 1200 € Netto,davon zahlst du ihnen 1 / 3 der KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ),solltest du mit ihnen alleine leben,wenn nicht wird die Warmmiete durch die Personen im Haushalt geteilt,dass ergibt dann den jeweiligen Kopfanteil.

Dazu zahlst du ihnen dann noch deinen Kopfanteil für den Abschlag an normalen Haushaltsstrom und was sonst noch durch die Personen im Haushalt geteilt werden müsste,wie z.B. Internet / Telefon,wenn du es mit nutzt.

Dann musst du dich mit deinen Eltern einigen ob du ihnen Kostgeld für deine Verpflegung abgibst oder dich selber versorgst und der Rest deines Einkommens gehört dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von regardless
17.05.2016, 12:34

Viele Dank für die hilfreiche Antwort. Ich hab nochmal eine E-mail an die Sachbearbeiterin geschickt und daraufhin wurde mir geantwortet mit ''sobald Sie bei Ihrer Familie wohnen, bilden Sie und Ihre Familie gem. § 7 Abs. 3 Nr. 2 SGB II eine Bedarfsgemeinschaft. Dabei ist es unerheblich, ob Sie dies wollen oder nicht.'' ''Festzuhalten ist also: Wir berücksichtigen immer Ihr Einkommen, solange Sie zu Hause wohnen.''  Somit wird mein Gehalt immer mit verrechnet ..

0

Zunächst mal, möchte ich dir eines sagen: Wäre ich dein Vater, was vom Alter her durchaus hinkommen könnte, wäre ich sehr stolz auf dich. Was du vor hast, ist goldrichtig. Mach weiter so!!

Nun, wenn du 1200 € monatlich verdienst, wirst du aus der Bedarfsgemeinschaft rausfallen. Das heisst, deine Eltern bekommen für dich dann nichts mehr. Die Sätze deiner Eltern bleiben aber unangetastet. Ich bin mir sicher, du findest mit deinen Eltern eine Lösung. So lange du bei ihnen wohnst, kannst du was abgeben. Wenn du nicht mehr dort wohnst, fallen bei deinen Eltern auch Kosten weg. Unterm Strich müsste das schon gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von regardless
18.04.2016, 13:08

Vielen Dank, ich schätze das sehr. Doch die ganze Situation lässt mich echt verzweifeln und ich mache mir auch große Sorgen wie es nun weiter gehen soll.  Falls das stimmt, dass bei einem Einkommen von 1200€ ich aus der Bedarfsgemeinschaft rausfalle, wäre das super. Mir wurde jedoch per e-mail mitgeteilt, dass solange ich zu Hause wohne, noch zur Bedarfsgemeinschaft dazu gehöre.

0

da versuche dann ob du die kurze zeit bei freunden wohnen kannst und dich dann dort anmeldest. deine eltern darfst du natürlich weiter besuchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von regardless
18.04.2016, 12:51

Mir fallen da nicht viele ein, da fast alle meine Freunde noch bei ihren Eltern leben, aber falls sich etwas ergeben würde, wäre das auf jeden Fall eine Option - Danke

0

deinen eltern wird garnichts abgezogen. sie erhalten nur kein geld mehr für dich wenn du selber arbeitest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von regardless
18.04.2016, 12:54

Stimmt leider nicht, mein Einkommen wird angerechnet und je nach Prozentanteil wie weit ich über den Freibetrag (100€), abgezogen.

0

ich weiss jetzt echt nicht, was du "mit dieser situation" meinst... wenns ums geld geht: gerade in den anstehenden sommermonaten werden in der gastro händeringend leute gesucht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von martinzuhause
18.04.2016, 12:46

natürlich werden leute gesucht, aber da die eltern alg2 bekommen ist der grossteil des geldes weg und fehlt dann beim studium

0

Was möchtest Du wissen?