Frage von mrspecial88, 52

Arbeitslos oder reicht Arbeitssuchend melden bei unsicherer situation?

Hey also die Situation ist folgende.

Ich habe momentan einen job bin aber krank geschrieben hatte mich auch korrekt abgemeldet und wurd auch bestätigt. Arbeitgeber ruft meinen sach bearbeiter an und behauptet plötzlich das rein garnichts ankam.. Die sagte mir ich sollte mich sofort beim amt melden.. Ich habe aber keinerlei Kündigung bekommen noch irgendwas in der art und gerecht wäre es ja eh nicht... Zudem hatte ich mich vor lange zeit schon mal auf eine ausbildung beworben dich ich sehr bald machen könnte.

Jetzt ist die frage was ich machen soll eigentlich erfülle ich doch garnichts von den genannten.

Erstmal Arbeittsuchen melden zur sicherheit? Oder Arbeitslos auf verdacht das ich keine Sperrzeit bekomme? Und kann man die meldung auch wenn man erfährt nach ein paar tagen das man den job behält oder neue beschäftigung hat problemlos abmelden?

Bin da ziemlich überfragt gerade vielleicht kann jemand ein tipp geben.

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit, Arbeitsrecht, Kündigung, 10

Wie lange bist Du denn schon im Betrieb? Wie viele Arbeitnehmer hat die Firma?

Ich habe in einem Deiner Kommentare gelesen dass Du sowohl angerufen als auch die AU-Bescheinigung rechtzeitig geschickt hast und sich dies sogar nachvollziehen lässt.

Hat die Sachbearbeiterin etwas gegen Dich? Es ist auf alle Fälle eine Unverschämtheit Dich zum "Amt" schicken zu wollen. Ich nehme mal an, die Dame hat hier gar keine Befugnis solche Entscheidungen zu treffen.

Auch in unserem Betrieb haben manche Sachbearbeiter nicht sofort Ahnung wer wie lange krank ist, weil die AUB nicht an diese adressiert ist (was man auch nicht muss), sondern an den Abteilungsleiter oder direkt ins Personalbüro geht.

Wenn Du schon länger als sechs Monate im Betrieb bist und es sich nicht um einen Kleinbetrieb mit nicht mehr als 10 ständigen Vollzeitkräften handelt, brauchst Du Dir sowieso keine Gedanken zu machen.

Selbst wenn Du bei der Abmeldung und/oder der AU-Bescheinigung "geschlampert" hättest, wäre das kein Kündigungsgrund wenn das nicht schon mal abgemahnt wurde.

Kommentar von mrspecial88 ,

Ich verstehe das auch nicht...

3monate ca.

Hab nur 20 mal oder so irgendwas von Sperrzeit gehört und das ich alles geld zurückzahlen muss von vor der arbeit wenn ich mich nicht melde. Also ich bin ja Bäcker und mit mir wären das dann 6 Bäcker die sich die schicht teilen.

Hab das gefühl da will mich jemand loswerden.

Und solange ich keine schriftliche Kündigung habe wieso direkt arbeitslos melden? Ist doch unsinn?

Kommentar von Hexle2 ,

Eine Sachbearbeiterin wird gar nicht berechtigt sein eine Kündigung auszusprechen. Außerdem bedarf eine Kündigung immer der Schriftform.

Egal ob Dich "Jemand" loswerden will oder nicht, das entscheidet der Arbeitgeber.

Das Problem ist nur, dass Du noch keine sechs Monate im Betrieb bist. Hier greift das Kündigungsschutzgesetz nur in absoluten Ausnahmefällen.

Ich würde an Deiner Stelle mal mit dem Chef reden wenn dieser wieder "greifbar" ist. Du hast alles richtig gemacht.

Wenn es einen Betriebsrat gibt, kannst Du Dich auch mal an diesen wenden und den Sachverhalt vortragen.

Kommentar von mrspecial88 ,

Danke dir erstmal für die langen Texte und dem helfen.

Ich habe jetzt mit jemand von der Agentur für Arbeit gesprochen und die meinten auch das es totaler Müll ist ohne eine schriftliche Kündigung dort aufzutauchen und haben mich jetzt mit vorsicht arbeitssuchen eingestuft bist das geklärt ist. Solange ich keine schriftliche Kündigung habe gilt gar nichts auch kein gelaber von einer Sachbearbeiterin das wurde mir klar gesagt.

Und ja mit der krankmeldung kann ich mir rein garnichts vorwerfen. Ich hoffe das ich die Ausbildung woanders bekomme da bin ich dicht davor dann können die mich mal..

Kommentar von Hexle2 ,

Dann wünsche ich Dir ein schönes Wochenende und dass das mit der Ausbildung klappt.

Antwort
von Jessii1606, 8

Also zum Amt würde ich mal nicht gehen. Die Aussage deines Sachbearbeiters ist auch ziemlich komisch, so reagieren die normal nicht, bzw. dürfen es nicht, es sei denn dieser hat Informationen, die du noch nicht hast.

So wie ich das verstanden habe, wurde dir bestätigt, dass du dich telefonisch krank gemeldet hast, wurde auch der Eingang deiner Krankmeldung bestätigt? Ich finde es immer noch am Besten, wenn man Jemand vorbei schickt und dieser die Krankmeldung persönlich abgibt.

Ich arbeite in der Verwaltung und bei uns sind viele Briefe (eher unwichtige, die konnten wir ohne Probleme nochmal neu ausstellen) verloren gegangen, obwohl ich sie persönlich in den Briefkasten geworfen habe. Das ist nun leider ab und zu so. Deshalb sollten wichtige Dokumente vorsichtshalber persönlich oder durch Jemand anderen abgegeben werden.

Hast du denn schon eine Zusage für die Ausbildung, die du bald beginnen möchtest?

Arbeitssuchend und Arbeitslos musst du dich erst melden, wenn du eine Kündigung in der Hand hältst. Eine Kündigung muss immer schriftlich erfolgen und wird meist per Einschreiben geschickt oder persönlich übergeben.

Kommentar von mrspecial88 ,

Danke für den Kommentar.

Ich habe mit einem sachbearbeiter bei der Agentur für Arbeit gesprochen und der meinte auch wie du das ist totaler Müll man muss dort erst hin sobald man die schriftliche Kündigung hat und die geh über keinem Sachbearbeiter. Also bin ich erstmal nur mit vorsicht arbeitssuchend gemeldet mehr aber auch nicht. Und zu der Krankmeldung sache ich habe es per einschreiben geschickt also es wurde auch unterschrieben. Und jemand der dort Arbeitet hat bestätigt das sogar kopien in den Akten ordner sind.

Die Ausbildung da hab ich am Mittwoch nochmal ein termin aber das sollte klar gehen so wie mir das gesagt wurde.

Danke für die Mühe

Kommentar von Jessii1606 ,

Okay, also hört sich alles ganz normal an und so, als hättest du keinen Fehler begangen. Halte am Besten mal Rücksprache mit dem Chef, wenn du wieder gesund bist.

Antwort
von goldi07546,

hast doch einen durchschlag vom krankenschein den du für deine abrechnung ist bekommt man vom arzt,und mit diesen kannst du beweisen das alles im lot ist den durchschlag kopieren und an ag schicken per einschreiben,auch an krankenkasse  oder aa deiner stadt den durchschlag ist dein beweis also immmer ablichtung,da du entweder krankengeld oder alg bekommst

Antwort
von Blindi56, 5

Dann melde Dich sofort beim Amt und schildere Deine (unsichere) Situation.

Du wirst nicht der einzige sein, dem es so geht.

Antwort
von Lumpazi77, 3

1. Gehe zum Amt und schildere die Situation

2. Rufe Deinen Chef an und kläre das !

Antwort
von Throner, 3

Wenn Du den Sachverhalt vernünftig schilderst, wird Dich der Mitarbeiter der Agentur für Arbeit schon richtig einstufen.

Aber bemühe Dich um eine strukturiertere Darstellung als in Deiner obigen Fragestellung!

Antwort
von Hideaway, 3

Ich steige bei dieser Geschichte nicht durch.

Wenn du krank geschrieben bist, bist du krank. Beziehst du Lohnfortzahlung bzw. Krankengeld? Dann giltst du aber nicht als arbeitsuchend, denn du bist ja als Kranker nicht vermittelbar.

hatte mich auch korrekt abgemeldet und wurd auch bestätigt.

Mit was hast du dich abgemeldet? Was für eine Bestätigung und von wem?

Hast du nun eine Kündigung bekommen oder nicht? Behauptet dein Arbeitgeber, er hätte dich gekündigt?

Die sagte mir ich sollte mich sofort beim amt melden

Wer hat das gesagt? Und bei welchem Amt?

Arbeitgeber ruft meinen sach bearbeiter an

Welchen Sachbearbeiter?

Ich habe aber keinerlei Kündigung bekommen noch irgendwas in der art und gerecht wäre es ja eh nicht...

Gerecht hin und her. Bei langer Krankenzeit kann der Arbeitgeber die Kündigung aussprechen.

Kommentar von mrspecial88 ,

Hatte mich telefonisch bei der Schichtleitung abgemeldet. Und das wurde mir auch nochmal per mail bestätigt (die krankenzeit dauer)

Ich habe keine kündigung bekommen und erreiche den chef auch nicht.  Der hat nur meine Sachbearbeiterin (Vom komunalen center für Arbeit) angerufen und die wiederum hat mich angebrüllt das ich unentschuldigt fehlen würde und ich mich beim arbeitsamt melden muss.

Ist für mich ein ganz merkwürdiges vorgehen. Ich muss doch persönlich wissen also eine kündigung oder so haben das ich das machen kann?

Ich stehe absolut im nichts gerade

Antwort
von robi187, 2

wo ist das problem? wenn du krank bist biste krank? da sind nur arzte zuständig?

oder hast du was vergessen zu beschreiben?

Kommentar von mrspecial88 ,

Nein also es ist so.

Ich habe mich Krankgemeldet mit anruf + Habe ich die bescheindigung am nächsten tag abgegeben+ Sendungsverfolgung. Und ein Mitarbeiter hat mir das auch bestätigt.

Jetzt nachdem ich 1 woche krank bin kam hat mich meine Sachbearbeiterin angebrüllt warum ich unentschuldigt fehlen würde und das ich mich beim amt melden soll. Chef ist nicht zu erreichen.

Kommentar von robi187 ,

wenn du den namen der sachberbeiterin kennst hast ja eine zeugin?

bist du noch in der probezeit?

warst du beim arzt und der hat dich krankgeschrieben?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community