Frage von Lili1000, 93

Arbeitslos nach Ausbildung und mini kurzer Anstellung irgendwelche Tipps?

Durch mehrere blöde Zufälle, habe ich jetzt nach einer 3 Monatigen sinnlos Anstellung im Büro (wo ich kein Arbeitszeugnis habe) eine 5 Monatige Arbeitslosigkeit im Lebenslauf stehen.

Ich habe zwar ein Zertifikat in der Zeit gemacht, aber irgendwie interessiert das auch keinen. Ich habe sogar schon geschrieben dass ich ein Praktikum machen kann, aber bekomme (bis auf eine Ausnahme) bisher nur Absagen oder gar keine Rückmeldung.

Leider gab es keine Schulen mehr (alle schon voll, Anmeldung vorbei). Daher bleibt nur die Jobsuche.

Das einzige was ich machen kann, wäre eine Ausbildung zur Arzthelferin -was mich auch interessieren würde, aber dafür bräuchte ich eine Anstellung (während dieser Ausbilbung), welche ich bisher auch nicht bekommen habe.

Hat jemand Ideen wie ich einen Job bekommen könnte. Ich habe schon ca. 15 Bewerbungen in dem einen Monat geschrieben. Ich habe eine Ausbildung als Bürokauffrau und wie gesagt eine 3 Monatige Anstellung im Büro. Leider habe ich also nur 3 Monate "richtige" Arbeitserfahrung und bin jetzt 5 Monate arbeitslos.

Den Job im Büro habe ich nicht geschmissen oder so, der war einfach nur befristet auf 3 Monate (den habe ich mehr oder weniger aus Mitleid bekommen, weil ich keinen Job gefunden hatte).

Ich bin mir sicher das es daran liegt, das ich außer dieser Ausbildung eben nur 3 Monate als Facharbeiterin eingestellt war und zudem kein Arbeitszeugnis habe und jetzt dann schon fast doppelt so lang arbeitslos bin, wie ich diese Anstellung überhaupt hatte.

Außerdem gibt es Bürokauffrauen wie Sand am Meer. Ich habe mich auch schon auf andere Stellen (Anwälte, Land, Bund, Notar, Ärzte, Büro, Sekretariat, Rezeption usw.) beworben.

Bisher nur 2 Vorstellungsgespräche gehabt (schlecht gelaufen!).

Irgendwelche Ideen? Soll ich mich vielleicht nur auf Praktikumsplätze bewerben? Bisher habe ich mich immer auf Stellen beworben mit der Anmerkung das ich gerne ein Praktikum machen kann.

Hat außerdem jemand Ideen wie ich meine mehr als blöde Situation aufwerten könnte? (= 3 Monate Anstellung, 5 Monate arbeitslos, zudem die Anstellung meine einzige ist, davor habe ich die Ausbildung gemacht)...

Antwort
von ShinyShadow, 47

Lass den Kopf nicht hängen! :) nach meinem dualen Studium hab ich über 100 Bewerbungen geschrieben, bei der 2. Jobsuche hab ich 73 Bewerbungen geschrieben.

Und schiebs mal nicht allein auf die Arbeitslosigkeit, denn das geht ja vielen so nach der Ausbildung. Arbeitslosigkeit ist bei der Jobsuche gar nicht das schlechteste - Es gibt doch Firmen, die SEHR spotan jemanden suchen, und du kannst ja immerhin SEHR spontan anfangen.

Ich hab zB. meinen aktuelle Arbeitsvertrag an einem 01.Dezember unterschrieben... Als ich fragte, wanns los geht, antwortete der Chef: Ists ok, wenn wir für heute nen Tag Urlaub eintragen? Dann sehen wir uns Morgen um 8"

Auch wenn viele es nicht wahrhaben wollen: Oft liegt es schlicht und ergreifend an der Qualität der Bewerbungen.
 Hast du diese mal von jemandem überprüfen lassen, der RICHTIG Ahnung hat? Durch eine super Bewerbung kann man vieles gut machen!

Und was du ansonsten "besser" machen kannst? Wieder positiv denken! :) Und weiter bewerben! :) (und zwar nicht nur für Praktikumsstellen! Du hast immerhin eine abgeschlossene Ausbildung!)

Ich wünsche dir alles alles Gute! Wenn du Fragen hast, darfst du dich sehr gerne melden! :)

Kommentar von Lili1000 ,

es schokiert mich das man mit studium 100 Bewerbungen schreiben muss, ich habe immer Angst das ich "zu viele" Bewerbungen schreibe, da ich mal gehört habe das sich das dann rumspricht.

Daher schreibe ich immer 3 Bewerbungen auf einmal, maximal aber 4, dann warte ich wieder 2-3 Tage und dann wieder 3 Bewerbungen, wenn ich dazwischen ein Vorstellungsgespräch habe, warte ich bis es um ist, fals es schlecht gelaufen ist, schreibe ich gleich wieder 3 Bewerbungen oder warte gleich eine Woche ob man mich anrufen könnte (bisher noch nie soweit gekommen)

Kommentar von ShinyShadow ,

Das Studium ist keine Garantie für einen Job - gerade Absolventen mit nem Bachelor in BWL gibts genau so viele wie Bürokauffrauen ;)

Naja, schwer zu sagen... Viele Personaler kennen sich eben, und da kanns schon sein, dass sie sich austauschen... Aber hey... Gerade auf Bürostellen bewerben sich so viele... Denkst du, dass sie wirklich über jeden Bewerber sprechen? Ist ja nicht so, dass die untereinander Listen austauschen und die genau durchsuchen ;) (und ganz ehrlich - was soll das machen? Es verbietet dir ja keiner, dich bei vielen Firmen zu bewerben :))

Was ich nur schon gehört hab... Bei uns gibts bei den örtlichen Unternehmen Absprachen... Wenn sich ein Mitarbeiter der Firma A bei der Firma B bewirbt, dann sagt die Firma B das der Firma A... (Jaja... so ist das Dorfleben...) Aber sowas kann dir ja aktuell nicht passieren...

Und: Ob du die Bewerbung jetzt 2 Tage früher oder später los schickst, spielt auch keine Rolle :) Das Warten halte ich für unnötig.

Antwort
von DerHans, 49

Das Arbeitszeugnis für die geleisteten 3 Monate kannst du auch jetzt noch nachfordern. Das steht dir zu.

Dass du aber nichts findest, liegt eher daran, dass du dich nicht auf eine Sache konzentrierst. Du willst arbeiten, aber auch weiter zur Schule.

Welcher Arbeitgeber wird dann wohl für ein paar Monate sich die Mühe machen, dich einzuarbeiten?

Dann gehe lieber jobben, bis die Schule anfängt. Hast du denn überhaupt eine Zusage dafür? Bewerben kannst du dich auch für das nächste Schuljahr.

Kommentar von Lili1000 ,

ich kann erst in einem jahr (september) zur schule ich will schon ein job bis dahin

Kommentar von Lili1000 ,

ich habe keine zusage weder für schule noch sonnst, in der schule kann man sich erst im januar bewerben (dann bekommt man einen fixen platz)

Antwort
von Geralidina, 38

Als erstes fordere auf jeden Fall das Arbeitszeugnis nach, das steht dir zu!

Entscheide dich ob du weiter zur Schule gehen willst oder doch einen Arbeitsplatz möchtest.

Wenn du zur Schule gehen möchtest würde ich die Zeit mit Nebenjobs überbrücken und mich jetzt schon für das neue Schuljahr bewerben.

Eine erneute Ausbildung anfangen würde ich mir überlegen. Dann eher noch eine Fortbildung auf den Abschluss machen. 

Kommentar von Lili1000 ,

1. wie fordert man ein Arbeitszeugnis an?

2.ich will 1 Jahr arbeiten und dann zur Schule

3.ja will ja eine Ausbildung als Arzthelferin machen, aber brauche dafür eine Anstellung (diese Ausbildung kann ich -wg. meiner Ausbildung auf 9 Monate verkürzen und sie würde mir auch gefallen)

4.nein ist voll schwer als Bürokauffrau, da die meisten im Betrieb bleiben dürfen für 2-3 Jahre (in meiner Klasse waren lediglich 5 Leute die gehen mussten, eine davon ging freiwilligt).

Die haben das gemacht:

1. ist jetzt auch arbeitslos weil sie in die schule nicht reinkam

2.ich bin arbeitslo

3.eine geht in eine schule

4.eine hat eine befristete anstellung für 1 jahr bekommen

5.eine macht Abi  nach

Kommentar von Geralidina ,

Indem du einen Brief an deinen Ex Arbeitgeber schreibst und ihn mit der Ausstellung des Zeugnisses in Verzug setzt. Egal wie lange du gearbeitet hast, ein Zeugnis steht dir zu. Du kannst  auch gerne belesen und im Schreiben den nötigen Artikel Paragraph 109 der Gewerbeordnung einfügen. Wenn du Schäden durch die Nicht Ausstellung erlitten hast, hast du sogar Schadensersatzansprüche. 

Auf welche Schule möchtest du denn gehen?

Nützt dir da die Ausbildung als Arzthelferin etwas?


Kommentar von Apfel2016 ,

das ist der Fehler....du bist ausgebildete Bürokauffrau und kannst kein Schriftstück entwerfen um dein Arbeitszeugnis anzufordern? Wie bitte hast du die Prüfung bestanden?

Kommentar von Lili1000 ,

klar kann ich das aber wusste nicht das man so ein arbeitseugnis anfordert dachte das kann man auch per Telefon machen

Kommentar von Geralidina ,

Schriftlich ist immer besser. Am besten entweder persönlich abgeben und quittieren lassen oder mit Einschreiben und Rückschein verschicken damit du einen Beweis das es angekommen ist und sich keiner Rausreden kann.

Kommentar von Lili1000 ,

@geraldina ich will das abi in einer erwachsenenbildungseinrichtung machen, nein sicher bringt mir die ausbildung als arzthelferin für diese schule nichts, aber es würde mich nach dem abi als Beruf für später sehr interessieren, außerdem kann man während dieser Ausbildung ganz normal (voll bezahlt) arbeiten da diese Ausbildung immer am Abend ist - ist ähnlich wie ein Abendkurs diese Ausbildung

Kommentar von Geralidina ,

Ach so. Als Arzthelfer hat man eigentlich ganz gute Chancen einen Job zu bekommen. Das wird ich auf jeden Fall machen. 

Antwort
von Zebbinho, 36

An einer 5 monatigen Arbeitslosigkeit scheitert es eig. nicht, wenn die restlichen Rahmenbedingungen passen. Bürokauffrau ist leider in der Tat ein Beruf, in dem sich viele ausbilden lassen und es immer weniger Jobs gibt.

Wenn es vom Alter noch passt, könnte man z.B. darüber nachdenken eine spezialisierte Ausbildung draufzusatteln, wie z.B. IT-Kauffrau o.ä.

Ich wünsche jedenfalls alles Gute bei der Suche.

Kommentar von Lili1000 ,

nein eine "normale" Ausbildung will ich nicht mehr machen, außer als Arzthelferin (da man da dann nebenbei "normal" arbeiten kann)

Antwort
von Salua1993, 36

Vielleicht liegt es an deiner Bewerbung das du keine Zusagen kriegst, lass die mal von einem durchgehen und es gibt auch die Möglichkeit das du eine Anonyme Bewerbung machst wenn du denkst das es an deiner Religion liegt
Viel Glück :)

Kommentar von Lili1000 ,

ich glaube nicht das es an meiner Bewerbung liegt (da ich auch für meine Mutter wo sie arbeitslos war Bewerbungen geschrieben habe und sie nach 2 Monaten einen Job hatte)

Kommentar von Salua1993 ,

achso okay. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community